info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dögel GmbH |

Evalaze Anwendungsvirtualisierung Version 2.1.0.5

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


aktuelle Version


Evalaze ist eine Technologie mit der es möglich ist Anwendungen auszuführen ohne diese Installieren zu müssen. Diese virtuellen Anwendungen arbeiten in einer eigenen Umgebung die weder das reale System noch andere Programme beeinflusst und ermöglicht den Parallelbetrieb mehrerer gleicher Anwendungen auf einem System.

Virtualisierte Anwendungen sind flexibel Einsetzbar und können sowohl lokal auf dem PC, auf Netzlaufwerken, auf Terminal Servern oder von USB Sticks ausgeführt werden
Desweiteren steht ein Assistent zur Verfügung, der den Anwender bei der Virtualisierung der Anwendung unterstützt.


Funktionsweise:
Um die Anwendungenen zu Virtualisieren, wird mit Hilfe von Evalaze ein Snapshot vom System erstellt. Danach wird die gewünschte Anwendung installiert und es wird ein neuer Snapshot durchgeführt.
Die installierten Dateien und Registrierungseinträge werden nun durch die Virtualisierungsengine von Evalaze in eine neue .exe-Datei konvertiert und kann nun auf ein entsprechendes Medium kopiert und ausgeführt werden.





Evalaze ist in drei Editionen erhältlich. In der Free Editionen können Anwendungen standardisiert virtualisiert werden. Das heißt, es können keine Veränderungen im virtuellen Dateisystem sowie in der virtuellen Registrierung durchgeführt werden. Ebenso ist es nicht möglich Verknüpfungen anzulegen und Dateiassoziationen zu konfigurieren. Privatkunden können auf die Privat Professional Edition, Geschäftskunden und Softwarehersteller auf die Commercial Edition zurückgreifen. Diese beiden Versionen sind im Aufbau und Funktionsweise gleich, unterscheiden sich durch das Lizenzmodell.

Evalaze ist eine Anwendungsvirtualisierungslösung der Dögel GmbH. Die Gründung des Unternehmens erfolgte im 2005 in Halle (Saale) Sachen-Anhalt. Seit 2007 ist die Dögel GmbH mit den Thema Anwendungsvirtualisierung vertraut. Zu Ihren Referenzen gehört die LBS Bausparkasse welche auf über 2000 PC Systemen mit Evalaze virtualisierte Software einsetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.evalaze.de.

Erneuerungen der Version 2.1.0.5:

Windows 8 Unterstützung

Überprüfung der Evalaze-Lizenz bei bestehenden Lizenzdaten erfolgt nun im Hintergrund und es muss somit nicht mehr der Lizenzschlüssel erneut eingegeben werden

Im Statusfenster wird nun der momentan laufenden Prozesses berechnet um den Fortschritt besser verfolgen zu können

Im CMD-Modus wird die Projektdatei nicht mehr gespeichert, da hier keine Änderung erfolgt

Einige Registry-Funktionen geben falsche Fehlercodes zurück
Es kann in seltenen Fällen zu Abstürzen kommen, wenn in der Registry auf HKEY_CLASSES_ROOT zugegriffen wird

Probleme mit SearchPath behoben - Suche nach dem Modulpfad hinzugefügt

Prozess konnte in einigen Fällen nicht gestartet werden, wenn dieser mit CMD-Parametern aufgerufen wurde -> Verarbeitung des CMD-Parameters beim Prozessstart überarbeitet

Beim Setzen von Umgebungsvariablen konnte es vorkommen, dass ein falscher Rückgabewert geliefert wird

Beim Öffnen eines Verzeichnisses mit dem Flag FILE_NON_DIRECTORY_FILE wird falscher Fehlercode zurück gegeben

Zeichenketten werden nicht korrekt mit von RegSetValueExA verarbeitet und es kann vorkommen, dass diese falsch gespeichert werden

Es kann vorkommen, dass bei der Verwendung von NotifyChangeDir eine Race-Condition entsteht, wenn das Verzeichnis-Handle zu schnell wieder geschlossen wird

In seltenen Fällen kommt es zum Absturz bei der Verwendung von NotifyChangeKeyValue

Virtualisierungsserver reserviert manchmal sehr viel Speicher bei einigen Registry-Operationen

Bei der Abfrage von Verzeichnisdaten konnte es passieren, dass eine erneute Abfrage auf veraltete Daten zurückgreift

Der Pfad HKEY_CURRENT_USER/Software/Classes/Wow6432Node wird nicht korrekt verarbeitet

EnumServicesStatusEx gibt in einigen Fällen ungültige Daten zurück, wenn der Zielpuffer nicht groß genug ist

in der Debug-Variante (mit aktivierten Logging) konnte es zu Absürzen beim Beenden der Virtualisierung kommen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, M. König (Tel.: 0345 23923621), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 3769 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Dögel GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema