info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Jilet Ayse |

disdas mit Jilet Ayse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das neue Shirtprojekt von Comedian Jilet Ayse mit Kids in Berlin-Kreuzberg


In Zusammenarbeit mit den Jugendlichen vom DTK-Wassertum Berlin startete Comedian Jilet Ayse das Shirtprojekt "disdas".

Jugendeinrichtungen und -Kulturzentren in Deutschland vereint das Ziel, der Nachwuchsgeneration kulturelle, sportliche, aber auch musikalische und handwerkliche Aktivitäten in der Gemeinschaft anzubieten, die ihnen eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglicht. Doch welche Besonderheit stellt sich für diese Einrichtungen, wenn sie in so genannten "Brennpunkten" oder "Problembezirken" liegen, bei denen ein großer Teil der Jugendlichen mit Migrationshintergrund und einer anderen Muttersprache aufwächst?

Comedian Idil Baydar, die als „Jilet Ayse“ sämtliche Klischees einer Vorzeige Berliner-Ghetto-Braut auf ironische Weise bedient, gilt als eine der wenigen Überbrückungshelfer, die auf medialem Weg den sozialen Ausdruck einer Gruppe unserer Nachwuchsgeneration reflektiert.

Die Inspiration für die Rolle "Jilet Ayse" kommt aus einer besonderen Jugendeinrichtung, dem DTK Wasserturm in Berlin - Kreuzberg. Hier sehen sich die zum großen Teil türkisch-stämmigen Heranwachsenden die Clips von Jilet Ayse über Youtube an. Jilet Ayse spricht pöbelnd und protzend ihren Slang, den sie für sich wie einen eigenen Dialekt geschaffen haben. "Disdas" ist dabei der Ausdruck der Kids, den auch Jilet Ayse verwendet, um das Business der Straße zu erklären.

Hakan Aslan, Leiter des Jugendkulturzentrums DTK Wasserturm, kennt das Kiezdeutsch seiner Schützlinge und kann Optionen aufzeigen, die eigene Jugendsprache "cool" zu transportieren, z.B. in mit Hilfe von Hip-Hop Tracks im Tonstudio oder eigens erstellten Videoclips. In den angebotenen Aktivitäten wird den Jugendlichen erlaubt, ihre Ausdruckskraft zu leben und beigebracht, dass diese nur dann gehaltvoll ist, wenn sie zum ergänzenden Stilmittel wird mit dem man kreativ werden kann.

disdas

In Zusammenarbeit mit den Jugendlichen vom DTK-Wassertum Berlin startete Jilet Ayse das Shirtprojekt "disdas". Die Siebdruckwerkstatt wurde genutzt, um den Begriff und das Statement "disdas" auf Shirts zu bringen. Bei der ersten Produktion halfen die Kids fleißig mit! Neben Autogrammen der Kunstfigur Jilet Ayse gab es anschließend eine gemeinsame Photosession, bei der die selbst bedruckten Shirts von den Jugendlichen posend inszeniert wurden.

Die entstandenen "disdas" Shirts sind ab sofort zum Kauf über Amazon erhältlich, ein Teil der Einnahmen fließt in den DTK Wasserturm und sichert dieses und weitere Projekte als individuelle Freizeitgestaltungsmöglichkeit.

Informationen zum DTK Wasserturm im Netz unter http://www.dtk-wasserturm.de/

Mehr über Jilet Ayse unter http://thecoup.de/de/artists/jilet-ayse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Marten, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 2612 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Jilet Ayse lesen:

Jilet Ayse | 22.04.2013

Jilet Ayse

Comedian Idil Baydar prägt als “Jilet Ayse” den Begriff Kiezkultur und performt als Berliner Göre mit Migrationshintergrund. Als Vorzeige-Ghetto-Braut aus dem Brennpunkt Berlin-Neukölln transportiert Jilet Ayse sämtliche Klischees von Zusam...