info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
matthias holsten e² consulting GmbH |

"Kosten-Kompass" bringt finanzielle Vorteile: Globales Einsparkonzept für Fertigung und Materialbeschaffung in EMS-Unternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


smt 2013: Die matthias holsten e²consulting und die ixes AG verstärken ihre Zusammenarbeit


Inmitten der Verkaufsgespräche zwischen imposanten Aufbauten neuester SMT-Technologie entwickelte sich in Halle 9 der "smt hybrid packaging 2013" eine nicht minder interessante Geschäftsidee mit Zukunftschancen: "Wir erleben es immer wieder, dass OEM...

Hamburg, 22.04.2013 - Inmitten der Verkaufsgespräche zwischen imposanten Aufbauten neuester SMT-Technologie entwickelte sich in Halle 9 der "smt hybrid packaging 2013" eine nicht minder interessante Geschäftsidee mit Zukunftschancen: "Wir erleben es immer wieder, dass OEM und EMSUnternehmen im Fertigungsprozess und beim Bauteil-Management regelmäßig Geld verschenken", meinen Matthias Holsten, Geschäftsführer seiner gleichnamigen Consulting-Firma, und Gerd Brügel, Vorstandsvorsitzender der ixes AG.

Holsten und Brügel, beides Branchenkenner im Entwicklungs- und Fertigungsprozess der Elektronikindustrie, bedauern den Umstand, dass OEMs und EMS-Dienstleister, oft nur unzureichend oder erst sehr spät ihren Kostenblock ganzheitlich betrachten, um das Unternehmen effizienter zu führen.

"EMS-Unternehmen stehen unter enormem Wettbewerbsdruck. Der Gedanke, die Kosten eines Unternehmens in der Fertigung wie im Materialmanagement lückenlos anzugehen, hat uns auf die Idee gebracht, unseren Kunden mit dem "Kosten-Kompass" finanzielle Vorteile zu verschaffen", äußert Gerd Brügel. "Es gibt mehr Einsparpotential im Fertigungsprozess", so Matthias Holsten, "wenn ich meine Ideen mit denen für ein optimales Material-Management einbeziehe". Brügel sieht damit einhergehend gleich zwei Bereiche, in denen verborgenes Einsparungspotenzial liegt: die effiziente Vermarktung von Material-Altbeständen sowie die Nutzung alternativer Beschaffungsmöglichkeiten im Rahmen einer strategischen Einkaufsberatung durch die ixes AG.

Auf der Nürnberger Messe beschlossen Holsten und Brügel, aus der Geschäftsidee eine Win-Win-Win-Situation zu schaffen. So führt der Hamburger Matthias Holsten seine Erfahrungen in der Fertigungsoptimierung mit dem Verwertungs- und Vermarktungskonzept des Distributionsexperten ixes AG aus Dreieich bei Frankfurt zusammen. Das Ziel: den gemeinsamen Kunden mit den Kosteneinsparungen eine wettbewerbsfähig gefestigte Position zu verschaffen. Die nächsten Wochen wollen beide Unternehmen nutzen, die gemeinsame "Kosten- Kompass"-Präsentation vorzustellen. "Am Ende, so unser Anspruch", meint Gerd Brügel, "wollen wir, dass eine kundenindividuelle Lösung auf dem Tisch liegt, die allen Beteiligten eine langfristig interessante Geschäftsbeziehung offeriert."

http://www.holsten-econsulting.de

http://www.ixes.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2574 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von matthias holsten e² consulting GmbH lesen:

matthias holsten e² consulting GmbH | 21.09.2016

Rosinenpicken "Industrie 4.0" - mit Teilprozessen starten

Hamburg, 21.09.2016 - Die einen reagieren mit Horrorszenarien, aufgrund der Kosten. Die anderen stellen sich einfach taub. EMS-Dienstleister tun gut daran, sich dem Trend zur vernetzten Datennutzung auf besonnene Art zu nähern, lukrativ in kleinen S...