info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Grundeigentümer-Versicherung |

Schlafende Nasen riechen nicht - Rauchmelder helfen Leben retten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Jährlich sterben in Deutschland über 600 Menschen bei Bränden, meist an Rauchvergiftung. Über 5.000 Menschen werden verletzt. 70 Prozent der Brandopfer verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden.

Wird am Tage ein Feuer meist schnell entdeckt und gelöscht, bleibt es nachts in der Regel unbemerkt. Denn schlafende Nasen riechen nichts und die Opfer werden, ohne den gefährlichen Rauch zu bemerken, im Schlaf überrascht.

Deshalb rät die Grundeigentümer-Versicherung Rauchmelder als vorbeugenden Brandschutz zu installieren, der durch lauten Alarm rechtzeitig vor der Brandgefahr warnt und so hilft, sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

In den meisten Bundesländern sind Rauchmelder mittlerweile Pflicht. Ausnahmen sind Baden-Württemberg, Berlin/Brandenburg und Sachsen. Für Nordrhein-Westfalen sind für Neubauten ab April 2013 Rauchmelder verpflichtend, ab Januar 2017 auch für Bestandsbauten. In 9 der weiteren 11 Bundesländer, die in ihren jeweiligen Landesbauordnungen die Ausstattung mit Rauchmeldern gesetzlich geregelt haben, müssen nach einer Übergangsfrist auch bestehende Wohnungen mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Ausnahme sind hier Thüringen und das Saarland.

Einheitlich festgelegt wurde, dass in Schlafzimmern, Kinderzimmern sowie Fluren, die als Flucht- oder Rettungswege dienen, jeweils mindestens ein Rauchmelder installiert sein muss. Unterschiedlich geregelt ist, ob Eigentümer oder Mieter zum Einbau und zur Wartung der Rauchmelder verpflichtet ist.

In jedem Fall sollte sich neben der Installation eines Rauchmelders ein Immobilienbesitzer gegen die Risiken eines Brandes finanziell absichern. Hier kommen für den Eigentümer eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Versicherung sowie eine Wohngebäudeversicherung in Frage. Mieter können sich über eine private Haftpflichtversicherung gegen Schäden an der gemieteten Sache absichern, wenn sie an dem Vorfall ein nachweisliches Verschulden trifft. Und kommt das Inventar, sprich der Hausrat, zu schaden, hilft die Hausratversicherung.



www.grundvers-direkt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jessica Braun (Tel.: 040 37663 131), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 243 Wörter, 1923 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Grundeigentümer-Versicherung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Grundeigentümer-Versicherung lesen:

Grundeigentümer-Versicherung | 30.09.2015

Finanzmagazin €uro vergleicht Online-Versicherer: Grundeigentümer-Versicherung erhält Gesamtnote "sehr gut"

Deshalb hat jetzt das Finanzmagazin €uro (09/2015) gemeinsam mit dem Deutschen Kundeninstitut (DKI) die 17 wichtigsten deutschen Versicherer getestet, die diese Versicherungen auch online als Direktversicherer anbieten. Erfolgreich und mit "Sehr gu...
Grundeigentümer-Versicherung | 07.09.2015

Deutschland – ein Eldorado bei Einbrechern: Präventionstipps für mehr Sicherheit

Die gute Nachricht: Mit der richtigen Sicherheitstechnik und durch aufmerksames Verhalten können im Schnitt 40 Prozent der Einbruchsversuche verhindert werden. "Leider wird es Einbrechern immer wieder viel zu leicht gemacht. Sie gehen den Weg des g...
Grundeigentümer-Versicherung | 23.07.2015

Die optimale Absicherung für das Zuhause: Wohngebäude- und Hausratversicherung aus einer Hand

So trug im abgelaufenen Geschäftsjahr vor allem auch diese Sparte wiederum maßgeblich zum Beitragswachstum des Hamburger Versicherers von insgesamt 36,9 Mio. Euro auf 38,9 Mio. Euro bei. Weitere Wachstumsträger waren daneben die Hausrat- und Priva...