info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Internet Security Systems |

ISS ist laut Gartner führender Anbieter von IPS Appliances

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Gartner listet Spezialisten für präventive Sicherheitslösungen in seinem aktuellen


KASSEL/ATLANTA. Internet Security Systems (ISS) zählt gemäß dem US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen Gartner Inc. zu den führenden Anbietern von IPS Appliances. Dies geht aus der am 30. November von dem Analystenhaus veröffentlichten Studie mit dem Titel "Magic Quadrant for Network Intrusion Prevention System Appliances, 2H05" hervor.

Bei dem Magischen Quadrant* handelt es sich um eine Zuordnung der in dem untersuchten Marktsegment tätigen Hersteller in die Kategorien Marktführer, Visionäre, Herausforderer oder Nischenanbieter. Gartner spricht die Führungsposition ausschließlich Herstellern zu, die im IPS-Markt durch ihre aktuelle Leistung überzeugen und dank einer klar und vollständig formulierten Vision auf künftige Entwicklungen vorbereitet sind. Andererseits spielt ihre Fähigkeit, Strategien in die Tat umzusetzen, eine entscheidende Rolle bei der Bewertung.

Intrusion Prevention Systeme auf dem Vormarsch

Gemäß Gartner wird sich der mit dem Verkauf von autonom einsetzbaren IPS-Geräten erzielte Umsatz Ende 2005 voraussichtlich auf mehr als 400 Millionen US-Dollar belaufen und damit weit über den Vorjahreswerten liegen. Die in diesem Marktsegment als führend geltenden Anbieter "setzen Maßstäbe für alle am Markt verfügbare Produkte und stellen Weichen für die künftige Entwicklung." Darüber hinaus "bieten sie qualitativ hochwertige Produkte an, die einerseits eine hohe Zahl an Signaturen unterstützen und andererseits trotz hoher Übertragungsraten nur geringe Latenzzeiten aufweisen. Ebenso verfügen sie über ein umfassende Palette an Lösungen, die unterschiedliche Anforderungen berücksichtigen."

"Die jetzt von Gartner erfolgte Einstufung bestätigt unsere führende Position im IPS-Markt. Hier gelten wir als Wegbereiter - angefangen von der Entwicklung unserer ersten Intrusion Detection Systeme bis hin zu den heute verfügbaren ausgereiften Intrusion-Prevention-Technologien," so Tom Noonan, President und CEO von Internet Security Systems. "Unsere Proventia IPS-Produkte sind speziell dazu konzipiert, Netzwerke umfassend abzusichern. Sie verhindern die Ausnutzung von Schwachstellen und zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur bekannte, sondern dank der Erkennung von verhaltensbasierenden oder Protokoll-Anomalien bislang unbekannte Angriffsformen abblocken. Dieser Ansatz, den wir als "Ahead of the Threat" bezeichnen, ermöglicht unseren Kunden ihre Infrastrukturen und die darin zum Einsatz kommenden Systeme vor Internet-Bedrohungen zu schützen, bevor diese den Betrieb ihres Netzwerks beeinträchtigen oder im schlimmsten Fall zum Erliegen bringen."

Die Proventia Intrusion Prevention Appliances

Die Produkte der Netzwerk-IPS-Appliances der G-Serie sind für den Inline-Einsatz in Netzwerken gedacht und erkennen und blocken Angriffe automatisch, bevor ein Schaden entsteht. Unternehmenskritische, sensible Informationen lassen sich auf diese Weise optimal vor unberechtigten Zugriffen schützen und der kontinuierliche Netzwerkbetrieb sicherstellen. Dank der Arbeit der ISS-Forschungs- und Entwicklungsabteilung X-Force, einer weltweit unbestrittenen Autorität auf dem Gebiet der Schwachstellenermittlung, sind die Produkte stets auf dem neuesten Stand. Präventiver Schutz selbst vor unbekannten Bedrohungen ist das Resultat. Die Proventia IPS Appliances lassen sich in Kombination mit weiteren Produkten von ISS einsetzen und mit der Proventia SiteProtector Management-Software einfach verwalten. Weitere Informationen zu den Proventia Intrusion Prevention Systemen sind im Internet unter http://www.iss.net/products_services/enterprise_protection/proventia/g_series.php abrufbar.

Ca. 3.879 Zeichen bei durchschnittlich 65 Anschlägen pro Zeile (inklusive Leerzeichen)

*Der Begriff Magischer Quadrant wurde im Jahr 2004 durch die Gartner Inc. urheberrechtlich geschützt und darf nur mit entsprechender Genehmigung wieder verwendet werden. Der Magische Quadrant ist die grafische Darstellung eines Marktes zu und für einen bestimmten Zeitraum. Er beschreibt Gartners Analyse darüber, wie bestimmte Anbieter anhand eines von Gartner aufgestellten Kriterienkataloges für diesen Markt bewertet werden. Gartner ist keinem im Magischen Quadranten aufgeführten Unternehmen, Produkt oder Service verpflichtet und empfiehlt Technologie-Kunden nicht, nur die Anbieter auszuwählen, die im Leaders-Quadranten aufgeführt sind. Der Magische Quadrant ist lediglich als Forschungswerkzeug gedacht, nicht als ein spezifischer Handlungsführer. Gartner übernimmt keine ausdrückliche oder implizierte Garantie bezüglich dieser Untersuchung noch bezüglich der Effizienz oder der Verwendungsfähigkeit für einen bestimmten Zweck.

Autoren: Greg Young und John Pescatore, Titel: "Magic Quadrant for Network Intrusion Prevention System Appliances, 2HO5", Herausgeber: Gartner Inc., Veröffentlichungsdatum: 30. November 2005.


Weitere Informationen:

Internet Security Systems GmbH
Markus Löschner
Miramstraße 87
D-34123 Kassel
Telefon: 0561.57087.22
Telefax: 0561.57087.18
E-Mail: mloeschner@iss.net

billo pr GmbH
Tina Billo / Annette Spiegel
Taunusstraße 43
D-65183 Wiesbaden
Telefon: 0611.5802.417 od. 415
Telefax: 0611.5802.434
E-Mail: tina@billo-pr.com
annette@billo-pr.com


Kurzprofil Internet Security Systems: Global agierende Unternehmen und Regierungsbehörden vertrauen Internet Security Systems (ISS) bei der Abwehr von Internetgefahren sowie Bedrohungen in firmeneigenen Netzwerken. Dafür liefert der Hersteller ein weites Spektrum an Produkten und Services. Als eines der weltweit führenden Security-Unternehmen bietet ISS seinen Kunden kosteneffiziente Lösungen zur Minimierung von Geschäftsrisiken. Alle Lösungen basieren auf der Expertise und dem Know-how der ISS X-Force, dem Forschungs- und Entwicklungsteam. Das 1994 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Atlanta, USA, und ist auf allen Kontinenten vertreten. Sitz der deutschen Niederlassung ist Kassel.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.iss.net .


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Spiegel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 671 Wörter, 5732 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Internet Security Systems lesen:

Internet Security Systems | 11.06.2007

Internationale Anwaltskanzlei Sonnenschein setzt bei der Absicherung seiner IT-Infrastruktur auf IBM

KASSEL/ATLANTA, 11. Juni 2007. Die mit über 700 Rechtsanwälten rund um den Globus vertretene Anwaltskanzlei Sonnenschein Nath and Rosenthal LLP sichert seine IT-Infrastruktur mit Lösungen des IBM Tochterunternehmens Internet Security System ab. Um...
Internet Security Systems | 23.04.2007

Internet Security Systems, ein IBM Unternehmen, geht mit IPS-Lösung zum Schutz dezentraler Netzsegmente an den Start

KASSEL/ATLANTA, 23. April 2007 - Mit dem ab sofort verfügbaren Modell Proventia Network IPS GX3002 bietet das IBM Unternehmen Internet Security Systems jetzt eine kostengünstige Appliance zum präventiven Schutz dezentraler Netzwerksegmente an. Da...
Internet Security Systems | 01.03.2007