info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABAS Software AG |

UST Mamiya optimiert seine multinationale Lieferkette mit abas

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Hohe Akzeptanz des ERP-Komplettpakets durch benutzerfreundliche und intuitiv bedienbare Oberfläche


Karlsruhe, 29.04.2013 – abas-USA freut sich über einen neuen Anwender der abas Business Suite. Das mit Hauptsitz in Fort Worth, Texas, ansässige Unternehmen UST Mamiya optimiert seine multinationale Lieferkette zukünftig mit abas.

Seit 1991 produziert UST Mamiya hochwertige Golfschlägerschäfte. Die Texaner vertreiben ihre Produkte weltweit und legen dabei größten Wert auf die Qualität, Leistung und Haptik der Schäfte. Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen von der größten Online-Golf-Community golfwrx.com mit dem Titel „Best in Show” ausgezeichnet. Auch der diesjährige Gewinner des AT&T Pebble Beach National Pro-Am, einem Profiturnier der PGA-Tour, verwendete mit einem PROFORCE VTS-Schaft ein High-End-Produkt aus dem Hause UST. Bis zur Einführung der abas Business Suite arbeitete UST nur in den USA mit einem ERP-System. Eine Vernetzung mit dem Produktionsstandort Bangladesch gab es nicht. Um Bestände zu verfolgen und die Fertigung zu organisieren, wurden dort voneinander unabhängige IT- und Kalkulationssysteme eingesetzt. Daten mussten zeitaufwändig und fehleranfällig doppelt und dreifach gepflegt werden, auch das Zusammentragen von Informationen, um beispielsweise eine Verkaufsprognose zu erstellen oder um Materialbedarfe zu ermitteln und Produktionsprozesse detailliert zu planen, war mit der bestehenden IT-Infrastruktur nicht möglich.

Langwieriger Auswahlprozess
Auf der Suche nach einer passenden ERP-Lösung, die UST bei der Produktion des modernen Produktmixes optimal unterstützen und darüber hinaus auch noch die multinationale Lieferkette der Golfschaftprofis managen kann, durchlief UST einen langen Auswahlprozess. Die neue ERP-Software sollte die bis dato langen Vorlaufzeiten in der Produktion verkürzen, den Materialbedarf exakt prognostizieren und die unternehmensinternen und übergreifenden Prozesse unterstützen und damit die hohe Qualität der Produkte sicherstellen. Am Ende der ERP-Auswahl entschied sich UST für die abas Business Suite mit dem abas Partner in Nordamerika abas-USA, als Implementierungspartner. Alan Salton, Geschäftsführer von abas-USA: "Unsere internationale Präsenz, die Mehrsprachen- und Mehrbetriebsfähigkeit der abas Business Suite, die ausgezeichnete Funktionalität und das Software-Development-Kit (FOP), eine verständliche, leicht zu erlernende Programmiersprache, mit der auch nicht ITler Anpassungen an der Software vornehmen können, gaben den Ausschlag für die Entscheidung von UST zu unseren Gunsten. Auch die internationale ERP-Einführungsmethodik abas GIM war UST wichtig. Ich bin mir sicher, dass UST und abas ein erfolgreiches Projekt durchführen werden.“

Rollenbasierte Geschäftsprozesse steigern Effizienz
Barb Turner, Systemadministrator und Projektleiter für UST Mamiya, über die abas Business Suite: „Standardisierung und rollenbasierte Geschäftsprozesse mit den abas Business Apps helfen uns besonders dort, wo Englisch die Zweitsprache ist. Die Effizienz in unseren Prozessen wird durch die von der Software vorgegebenen Abläufe und Workflows gesteigert. Dadurch ist es für uns auch einfacher, neue Mitarbeiter in Unternehmensprozesse einzuarbeiten. Zudem führt die intuitive bedienbare Oberfläche und die Benutzerfreundlichkeit des ERP-Systems zu einer hohen Akzeptanz von abas bei unseren Mitarbeitern.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Harzer (Tel.: +49 721/9 67 23-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 395 Wörter, 3111 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABAS Software AG

UNTERNEHMENSPROFIL

ABAS. WEIL MENSCHEN GESCHÄFTE (aus-)MACHEN.

abas ist weltweit Partner der Hidden Champions – mittelständische Organisationen, die in ihren Segmenten zu den Marktführern gehören. Diese Unternehmen haben verstanden, dass es neben der Technologie und der Innovation vor allem die Menschen sind, die ein Unternehmen an die Spitze bringen. abas hat die gleiche Philosophie.

Die Kombination unserer ERP-Software mit dem Knowhow individueller Mitarbeiter befähigt unsere Kunden weltweit, ihren Wettbewerbsvorsprung zu behaupten und sich schneller auf ständig wechselnde Marktgegebenheiten einstellen zu können.
Heute setzen rund 3.300 Unternehmen Software von abas ein. Um unsere Kunden weltweit mit passgenauen Lösungen und kompetenter Betreuung unterstützen zu können, widmen sich mehr als 1.000 Experten an 65 Standorten in 29 Ländern diesem Ziel.

abas wurde 1980 in Karlsruhe gegründet. Damit zählen wir neben SAP und Microsoft zu den traditionsreichsten und etabliertesten Anbietern von Unternehmenssoftware. Wie ein Großteil unserer Kunden gehören wir zu den vielen Hidden Champions in unserem Land und stehen stolz für das Qualitätssiegel "Made in Germany".

Am Standort Karlsruhe entwickeln wir mit 360 Mitarbeitern Software, die in internationalen Vergleichsstudien wiederholt mit der höchsten Kundenzufriedenheit ausgezeichnet wurde.


PRODUKTPROFIL

LEISTUNGEN
abas ERP unterstützt optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette. Dazu gehören neben den reinen ERP-Kernfunktionalitäten auch Anwendungen wie BI, Feinplanung, DMS und Projektmanagement. Mobile Applikationen für den Zugriff auf ERP Daten sowie Standard-Konnektoren für die Integration von gängigen B2B- und B2C-Webshops und CAD/PDM/PLM-Systemen runden das Portfolio von abas ab.

BRANCHEN
Im Fokus stehen die Branchen, Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Automobilindustrie, Metallindustrie, Einzelfertigung, Serienfertigung, Handel, Professional Services, Medizintechnik und Prozessindustrie.

ERP-EINFÜHRUNG
Eine ERP-Einführung stellt jede Organisation vor große Herausforderungen. Genauso wichtig wie die Software, für die Sie sich entscheiden, ist das Know-how Ihres Implementierungspartners. Hier ist Prozessberatung und perfektes Projektmanagement gefragt. Mit der seit 1999 bewährten Einführungsmethode "Global Implementation Method" (GIM) gewährleisten wir rund um den Globus gleichbleibende Qualität. abas-GIM gewährleistet während der ERP-Einführung ein größtmögliches Maß an Sicherheit, einen schnellen ROI und ermöglicht es, Ihre Ziele im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen im vorgegebenen Zeitrahmen zu erreichen. Vergleichsmessungen belegen, die Einführungszeit von abas ERP liegt 30% unter dem Marktdurchschnitt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABAS Software AG lesen:

abas Software AG | 17.02.2014

ERP-Softwarehersteller abas ernennt Mark Muschelknautz zum neuen Head of Marketing

Mit fast 1.000 Experten an 65 Standorten in 28 Ländern zählt die abas Gruppe zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Unternehmens-software (ERP) für mittelständische Unternehmen. International erfahren Die Verpflichtung Muschelknaut...
abas Software AG | 04.02.2014

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client...
abas Software AG | 22.01.2014

Maschinenbauer mit weltweiten Niederlassungen setzt auf ERP von abas

Die zügige Einführung der Software erfolgte am Hauptsitz und bei den ausländischen Tochterunternehmen nach der erprobten Globalen Implementierungsmethode „abas GIM“. Heute profitiert Mahlo von einem durchgängigen ERP-System, das die notwendige ...