info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MW Sportive GMBH |

Der 2. Lauf Langstrecken Meisterschaft der Tourenwagen VLN und die letzte Runde hatte es in sich.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Diesmal hatte Regen und Temperaturen um Null Grad das Rennen überschattet.

In der Qualifying Runde probierte man vieles aus vom Team Weiland Opel OPC Cup.

Fast alles bis auf die Traktionskontrollen. Die wäre es gewesen, bei nasser Strecke und winterlichen Temperaturen, die man gebraucht hätte, um an die Spitze zu fahren.

Ohne diese gelang nur als eines der Top Teams Startplatz 12 von 22 insgesamt.



Während der Startphase sperrte Black Falkon BMW Z4 unseren Startfahrer Wirtz so arg, dass der keinen Anschluss mehr ans Feld bekam und erst einmal hinter den langsam fahrenden Tourenwagen fest hing.



Während der ersten 3 Runden holte Wirtz auf und fuhr die Selben Rennzeiten wie die Spitze. Nur, dass bedingt durch den Start man 10 Fahrzeugen hinterher fuhr.

Ab der 5. Runde fuhr Wirtz dann 1-7 Sekunden je Runde schneller als der spätere Sieger und sicherte sich beim Boxenstopp einen kleinen Vorsprung, da die Konkurrenz schon eine Runde vorher zum Boxenstopp kam.



Die Kollegen Rink und von Niesewand fuhren weiterhin trotz Wetterkapriolen auf Rang 6 vor. Kurzzeitig war der Kampfgeist auf der Überholspur, so dass man mit einem Top 4 Ergebnis, trotz schlechtem Start rechnen konnte.



Letzte Runde: 8 km vor dem Ziel dann die Ernüchterung. Qualm im Auto. Ölgeruch. Motorplatzer? Der Gedanke an ein Montagsauto war prägnanter als je zuvor.

Ausfall! Lenkgetriebe defekt mit Ölaustritt. Was soll man sagen. Shit happens.



Im Jahr der neuen Rennserie ist es so, wie mit den großen Fußballvereinen. Im ersten Jahr ist es schon mal zäh und dann plötzlich wendet sich das Blatt und man schlägt jeden. Es wird kommen. Dann eben erst ab dem dritten Lauf.



Die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, da wir bis zum Schluss dran waren an der Spitze. Also ist untermauert, es geht! Aber erst ab dem 3. Lauf im Juni.



Während der Veranstaltung hatten dagegen andere einen wahnsinnigen Spaß. Wiederum zählten zu unserem Team Gäste und Kinder aus den verschiedensten Gegenden. Unsere Sponsoren hatten wieder eingeladen. Den Krebs besiegen und auf der Rennstrecke mit den Eltern mal Spaß haben.



Sponsoren und Schirmherren hatten wieder eingeladen:



Druckdiscount 24

LED Lager

Spielkiste



Denn nicht nur Motorsport sondern auch soziales Arrangement stehen auf der Liste dieser Unternehmen. Die Kinder und auch wir danken herzlichst.

Beim nächsten Lauf gibt es noch einen Bonus für die Kids. Probesitzen im Rennauto und eine Runde Nordschleife im neuen Nissan GTR, 600 PS.



Wir danken unseren Sponsoren und dem Team, die vorbildliche, tolle Arbeit geleistet haben, so dass das Schwesterauto sogar Platz 1 in der Klasse SP7 erreichte und dies mit dem Cup Porsche. Gratulation!



Bis zum nächsten Lauf im Juni wird gearbeitet und trainiert.



Gentleman, start your engines


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Matthias Weiland (Tel.: +49 (0) 6108 - 61 92 410), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 446 Wörter, 2990 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MW Sportive GMBH lesen:

MW Sportive GMBH | 03.05.2013

Die letzte Runde des 2. Laufs der Langstrecken Meisterschaft der Tourenwagen VLN hatte es in sich

In der Qualifying Runde probierte man vieles aus vom Team Weiland Opel OPC Cup. Fast alles bis auf die Traktionskontrollen. Die wäre es gewesen, bei nasser Strecke und winterlichen Temperaturen, die man gebraucht hätte, um an die Spitze zu fahren. ...
MW Sportive GMBH | 03.05.2013

Der 2. Lauf Langstrecken Meisterschaft VLN und die letzte Runde hatte es in sich.

In der Qualifying Runde probierte man vieles aus vom Team Weiland Opel OPC Cup. Fast alles bis auf die Traktionskontrollen. Die wäre es gewesen, bei nasser Strecke und winterlichen Temperaturen, die man gebraucht hätte, um an die Spitze zu fahren. ...
MW Sportive GMBH | 15.04.2013

Bis zum Schluss Spannung pur

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit. 206 Tourenwagen gingen auf dem Nürburgring an den Start. Und mitten bzw. vorn dabei das Auto mit der Startnummer 361. Das vom Team Weiland eingesetzte Opel Astra OPC Cupfahrzeug mit dem Vizemeister 20...