info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Reiner SCT Kartengeräte GmbH & Co KG |

REINER SCT und VR Triberg übernehmen Vorreiterrolle

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kontomodell beschert dem HBCI-Verfahren eine willkommene Hausse


Furtwangen, Dezember 2005 - Bankkunden wünschen sich, dass Homebanking so sicher und einfach wie möglich ist. HBCI mit Chipkarte, der bewährte Standard der deutschen Kreditwirtschaft, erfüllt diese Wünsche: Anders als beim herkömmlichen Verfahren mit PIN und TAN werden die Daten verschlüsselt und mit einer Digitalen Signatur versehen, bevor sie über’s Internet verschickt werden.

Allerdings verläuft die breite Etablierung dieser sicheren Form des Online-Bankings bislang eher schleppend. Ein Grund: Die Banken umwerben das HBCI mit Chipkarte eher zurückhaltend. Außerdem entstehen dem Kunden zunächst Kosten durch den Kauf des HBCI-Paketes, das eine Signaturkarte, die Software und ein Chipkartenlesegerät beinhaltet. Ohne diese Ausrüstung ist Online-Banking mit HBCI nicht möglich.

Jetzt übernimmt die Volksbank Triberg eine Vorreiterrolle, weil sie das HBCI Verfahren als Kontomodell anbietet. Für drei Euro monatlich bekommt der Bankkunde ein HBCI fähiges Lesegerät von REINER SCT, eine VR-Networldkarte, die VR-networld Software, kostenlose Updates und eine Hotline mit Fernwartungsservice. „Wir sind ziemlich sicher, dass dieses Modell viel Schwung in die Vermarktung des HBCI-Verfahrens bringen wird“, meint Carsten Sommer, Geschäftsführer von REINER SCT, dem marktführenden Unternehmen für Chipkartenlesegeräte.

Wünschenswert wäre eine solche HBCI-Hausse im Online-Banking auch deshalb, weil der HBCI-Standard eine sichere Kommunikation über das Internet gewährleistet. Denn die PIN, die man eingeben muss, um sich zu legitimieren, wird direkt in ein Chipkartenlesegerät eingegeben und nicht über den PC geleitet, wie bei einer normalen Computertastatur. Damit kann sie auch nicht kopiert und missbraucht werden.

Die weite Verbreitung von Online-Banking mit dem herkömmlichen PIN-TAN-Verfahren hat dazu geführt, dass immer mehr „Phishing“-Aktivitäten zu verzeichnen sind. Dabei versuchen die Online-Diebe an Passwörter und PIN-Informationen zu gelangen, indem die Anwender aufgefordert werden, ihre sensiblen Daten bekannt zu geben. „Würden alle Banken ihren Kunden Online-Banking mit HBCI aktiver und überzeugender anbieten, wäre „Phishing“ bald kein Thema mehr“, sagt Sommer.


Über REINER SCT Kartengeräte GmbH & Co. KG
Seit 1997 entwickelt, fertigt und vertreibt das Schwarzwälder Technologieunternehmen REINER SCT Chipkartenleser und Softwarelösungen zum Aufbau von IT-Sicherheitsinfrastrukturen. Mit ihrer Produktpalette hat sich das Unternehmen auf verschiedene Wirtschaftszweige speziali-siert: Banken (OnlineBanking, Elektronische Signatur), das Gesundheitswesen (Versichertenkarten der Krankenkassen) sowie Industrie und Handel (Zeiterfassung, PKI).

Das Unternehmen bietet mit der cyberJack-Familie eine gezielte Auswahl an zertifizierten Chipkartenlesern aller Sicherheitsklassen inkl. einer biometrischen Fingerabdruck-Identifizierung. Die Geräte sind in die Softwarelösungen aller relevanter Anbieter von Banking- und Signatur-applikationen eingebunden und gewährleisten so eine sichere und präzise Abwicklung sensibler digitaler Datentransaktionen. Mit verschiedenen ausgefeilten Softwarelösungen von REINER SCT lassen sich Chipkarten auslesen, bearbeiten und zur Absicherung von PC-Arbeitsplätzen und Firmennetzwerken einsetzen. Auch bei individuellen Technologielösungen vereint der Hersteller von Chipkartenlesegeräten Elektronik, Software und solide Mechanik zu zuverlässigen und innovativen Produkten.

Dass REINER SCT gewichtig den Markt beherrscht, belegen die Namen auf der Referenzliste des Unternehmens: Commerzbank, Deutsche Bank, Volks- und Raiffeisenbanken, Sparkassen und die großen Landesbanken aus Berlin, Bayern und Baden-Württemberg sowie Norddeutsch-land gehören zu den Kunden des Unternehmens. Auch in der Belle-Etage des Computer-Fachhandels ist REINER SCT zu Hause und genießt hohes Ansehen bei Conrad, Schäfer-Shop, Bechtle und INGRAM Micro.

REINER SCT mit Sitz in Furtwangen im Schwarzwald ist ein Unternehmen der weltweit tätigen und seit 1913 im Familienbesitz befindlichen REINER-Gruppe.


griffity GmbH
Ilona Krämer, Evi Garabed
Hanns-Schwindt-Str. 8
D-81829 München
Tel.: +49 (0)89 436692-0
Fax: +49 (0)89 436692-66
E-Mail: ilona.kraemer@griffity.de
Internet: http://www.griffity.de

REINER SCT Kartengeräte GmbH und Co. KG
Sven Mellenthin
Goethestr. 14
D-78120 Furtwangen
Tel.: +49 (0)7723-913112
Fax : +49 (0)7723 5056-78
E-Mail: smellenthin@reiner-sct.com
Internet: http://www.reiner-sct.com

Web: http://www.reiner-sct.com/presscorner


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Kücüksahin, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 479 Wörter, 4171 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Reiner SCT Kartengeräte GmbH & Co KG lesen:

Reiner SCT Kartengeräte GmbH & Co KG | 22.05.2006

REINER SCT hat zwei neue Distributoren

ALLNET ist Entwickler, Hersteller und Distributor für moderne Netzwerk- und Kommunikationstechnologie. Zahlreiche Produkte wie LAN-Karten, Hubs, Switches, Router und Modems werden in den unternehmenseigenen Labors konzipiert. Als Distributor von Pro...
Reiner SCT Kartengeräte GmbH & Co KG | 07.06.2005

Phishing – ein Thema beim Online-Banking, das längst kein Thema mehr sein müsste

Die verschiedenen Szenarien dieses Passwort-Raubes sind bekannt: Die Versendung von gefälschten E-Mails ist dabei nur die offensichtlichste Vari-ante, um an sensible Daten wie PINs zu gelangen. Hierbei wird der Anwender aufgefordert, seine vertrauli...