info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Barracuda Networks |

Version 7.8 der Barracuda Web Application Firewall mit verbessertem Schutz vor DDoS Angriffen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neue Funktionalitäten: Client Fingerprinting, automatische CAPTCHA-Abfrage, neue Browser-Kontrolle, verbesserte IP-Reputationsanalyse und bis zu 4 Gbps Durchsatzrate


Mit der neuen Version der Web Application Firewall verbessert Barracuda Networks den Schutz unternehmenskritischer Applikationen vor DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service). Dies wehrt Angriffe von Botnetzen besser ab, die in den vergangenen Monaten...

Innsbruck, 16.05.2013 - Mit der neuen Version der Web Application Firewall verbessert Barracuda Networks den Schutz unternehmenskritischer Applikationen vor DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service). Dies wehrt Angriffe von Botnetzen besser ab, die in den vergangenen Monaten durch Attacken auf Großbanken und Web-Plattformen wie WordPress zweifelhaften Ruhm erlangt haben. Zwar ist die absolute Zahl dieser Angriffe gleich geblieben, sie nahmen aber an Heftigkeit und Dauer zu. Verbesserte Schutzmechanismen sind deshalb notwendig. Die Barracuda Web Application Firewall in der Version 7.8 bietet jetzt einen höheren DDoS-Schutz auf der Netzwerk- und der Applikations-Ebene.

Zu den neuen Möglichkeiten, bösartige Anfragen einzudämmen oder zu blockieren zählt die Traffic-Kontrolle auf Basis der geographischen Lage, IP-Adresse oder Art des Clients. Weiterhin bietet die Barracuda Web Application Firewall zum Schutz vor DDoS Angriffen eine Reihe wesentlicher Neuerungen:

Bessere Erkennung von Botnetzen durch die Barracuda IP Reputation. Sie analysiert die Daten aus mehreren hunderttausend Security-Geräten in allen wesentlichen Sicherheits-Bereichen wie Netzwerk, Web und E-Mail. Dadurch bietet die Barracuda IP Reputation eine umfassende Übersicht infizierter Computer, Zombie-Rechner und Botnetzen. Die Integration in die Barracuda Web Application Firewall ermöglicht es Administratoren, versuchte DDoS-Angriffe von Botnetzen zu erkennen und zu unterbinden.

Client Fingerprinting. Die Barracuda Web Application Firewall kann, etwa durch die Einbindung von JavaScript-Anfragen in Website-Antworten, unterscheiden, ob die Anfrage von menschlichen Usern oder Botnetzen kommen und damit bösartigen Inhalte blockieren.

Automatisierte CAPTCHA-Abfragen. Die Barracuda Web Application Firewall kann automatisch CAPTCHA-Abfragen an verdächtige Clients stellen, ohne dass Änderungen an der Applikation nötig sind.

Neue Client Browser-Kontrolle. Strengere Sicherheitsmechanismen in der neusten Generation von Web Browsern können Anwender vor bösartigen Java Scripts, Drive-by-Downloads oder anderen Angriffen aus dem Web schützen. Mit der neuen Firmware kann die Barracuda Web Application Firewall nun diese Browser-Einstellungen so definieren, dass die Gefahr von Angriffen verringert wird.

Steve Pao, General Manager Security von Barracuda Networks: "Der manuelle Schutz von Applikationen vor automatisierten Angriffen ist mühsam. Die Barracuda Web Application Firewall erlaubt es, diesen Schutz ohne Änderungen im Code auf operationeller Ebene einzufügen. Das verringert die Kosten und Risiken, die mit diesen Änderungen oft verbunden sind."

Zusätzlich zur optimierten Sicherheit bietet die neue Version eine Reihe von Verbesserungen bei Leistung und Verwaltung:

Erhöhter Datendurchsatz von bis zu 4 Gbps ab den Modellen 960 der Barracuda Web Application Firewall auf der aktuellen Hardware.

Integration mit dem Kerberos-Security-Protokoll für Single-Sign-On über mehrere Backend Web Services.

Unterstützung von Certificate Revocation Lists (CRLs) für bessere SSL-Zertifikatsverwaltung.

Preise und Verfügbarkeit

Barracuda Web Application Firewall Version 7.8 ist für Bestandskunden mit gültigem Energize Update oder einer Virtual Appliance Lizenz ab sofort und ohne zusätzliche Kosten auf der aktuellen Hardware-Plattform verfügbar. Die Preise liegen je nach Modell bei 5.399 EUR bis zu 75.449 EUR ohne zusätzliche Gebühren pro Anwender. Weitere Informationen sind unter www.barracuda.com/waf erhältlich.

Über Barracuda Web Application Firewall

Barracuda Web Application Firewall schützt vor der ständig wachsenden Anzahl ausgeklügelter Angriffe über das Internet und vor Attacken auf Applikationen, die auf Web-Servern oder in der Cloud liegen. Die Barracuda Web Application Firewall prüft den gesamten eingehenden Web Traffic, um Angriffe zu blockieren, und den kompletten ausgehenden Web Traffic, um hocheffektiv Data Loss Prevention (DLP) zu garantieren. Sie ist Web-Application-Servern vorgelagert und kann als Appliance oder virtuell in der Cloud installiert werden. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com/waf verfügbar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 519 Wörter, 4270 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Barracuda Networks lesen:

Barracuda Networks | 01.08.2013

MobileIron AppConnect jetzt mit SignNow von Barracuda Networks

Innsbruck, 01.08.2013 - SignNow, die führende Applikation für mobile E-Signaturen von Barracuda Networks, ist jetzt Teil des MobileIron AppConnect-Systems. Mitarbeiter von Firmen, die auf MobileIrons Lösung setzen, können die Laufwege von Dokumen...
Barracuda Networks | 22.05.2013

Copy verdreifacht kostenlosen Speicherplatz auf 15 GB

Innsbruck, 22.05.2013 - Barracuda Networks erweitert den kostenlosen Speicherplatz seines online Datenspeicher- und -Synchronisations-Dienstes Copy auf 15 GB. Damit folgt der Security- und Storage-Anbieter dem Beispiel von Google, das eine ähnliche ...
Barracuda Networks | 16.05.2013

Kommentar von Wieland Alge: "Drei Leuchtfeuer im Nebel

München, 16.05.2013 - Die drei C - Crime, Consolidation und Cloud - haben allgemein viel Zuspruch bekommen. Es sind Grundwerte, an denen sich IT-Profis bei der strategischen Planung orientieren können. Solange sie auf eine ausgewogene Balance der d...