info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haitwin-Delphin Technologie GmbH |

Wettbewerbsvorteil für Assembler: Hersteller passt Portfolio ab Januar RoHS- und WEEE-Richtlinien an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Haitwin-Delphin bringt erste Produkte gemäß neuer EU-Bestimmungen auf den Markt


Neuss, 19. Dezember 2005 – Die Haitwin-Delphin Technologie GmbH, Lösungsanbieter für Gehäuse, Bedien- und Anzeigesysteme im Bereich der industriellen IT/TK sowie OEM-Hersteller für die produzierende Industrie, ermöglicht Assemblern einen echten Vorsprung zum Mitbewerb. Der Hersteller bietet bereits ab Januar 2006 erste Produkte gemäß der ab 1. Juli 2006 in Kraft tretenden europäischen Richtlinien zur Beschränkung bzw. zum Verbot bestimmter Substanzen bei der Herstellung und Verarbeitung von elektronischen Geräten und Bauteilen (RoHS) sowie von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (WEEE).

Die neuen EU-Richtlinien sind für den Markt und seine Entwicklung von zentraler Bedeutung. Die EU-Norm wurde am 1. Januar 2003 verabschiedet. Die Übergangsfrist für die betroffenen Hersteller und Branchen gilt bis zum 1. Juli 2006. Hersteller stehen nun vor der Aufgabe, ihre Produkte diesen Richtlinien anzupassen. Die WEEE (Waste on Electric and Electronic Equipment)-Richtlinie umfasst Bestimmungen zum Thema „Entsorgung von Elektronikschrott“ und besagt, dass Hersteller ab dem 24. März 2006 Ware, die nach dem 13. August 2005 als Neugeräte in Verkehr gebracht wurden, kostenlos zurückzunehmen und zu verwerten haben.

Kauft ein Assembler Gehäuse inkl. Netzteil bei Haitwin-Delphin, genießt er einen entscheidenden Vorteil. Denn die Kosten für die Entsorgung von Elektronikschrott werden gemessen am Gewicht auf die einzelnen Hersteller umgelegt. Vom Gesamtgewicht eines PCs kann das Gewicht der Komponenten abgezogen werden, die von in Deutschland für diese Geräteart registrierten Herstellern stammen und von diesen gemäß § 7 ElektroG gekennzeichnet sind. Verwendet der Assembler ausschließlich Komponenten von in Deutschland registrierten Herstellern, ist die Differenz gleich Null. In diesem Fall gilt er nicht als Hersteller im Sinne des ElektroG und ist dem

entsprechend nicht zur Registrierung verpflichtet, unabhängig davon, ob er das fertige Produkt mit einer Eigenmarke versieht oder nicht. Da das Gehäuse inkl. Netzteil den größten Gewichtsanteil eines PCs einnimmt, birgt die Zusammenarbeit mit Haitwin-Delphin einen entscheidenden Vorteil. Denn der Assembler müsste einen riesigen Teil der Entsorgungskosten selber tragen, wenn er auf Lieferanten zurückgreift, die die Richtlinien nicht berücksichtigen.

Sven Heutz, Sales Manager bei Haitwin-Delphin, erklärt: „Wir sind uns unserer Herstellerverantwortung in vollem Umfang bewusst und widmen uns daher derzeit intensiv der Umsetzung dieser neuen EU-Richtlinien. Dies betrifft sowohl unsere Produktpolitik als auch die Organisation und das Risiko-Management.“

Für die Abwicklung der Altgeräte-Entsorgung wird in Kürze ein Leitfaden unter www.delphin-gmbh.de online stehen.

Kurzportrait Haitwin-Delphin Technologie GmbH:
Die 1993 gegründete Haitwin-Delphin Technologie GmbH mit Sitz in Neuss bei Düsseldorf versteht sich als Lösungsanbieter für Gehäuse, Bedien- und Anzeigesysteme im Bereich der industriellen IT/TK sowie als OEM-Hersteller für die produzierende Industrie. Neben der technischen Beratung und Realisierung von individuellen Gehäuselösungen fungiert Haitwin Delphin als europäischer Vertriebspartner von Unternehmen wie beispielsweise dem Elektronik-Hersteller „Arica“. Für beide Geschäftsfelder liegen die Kompetenzen von Haitwin-Delphin in der individuellen Beratung und der Möglichkeit von OEM-Fertigungen im Projektgeschäft. Zur Klientel zählen Distributoren, Wiederverkäufer sowie Systemhäuser. Die Produkte von Haitwin-Delphin werden in den Bereichen Automotive, Health Care, Banken und Versicherungen, Medien, Telekommunikation, Rundfunkanstalten, Industrie, Behörden, Verwaltungen, wissenschaftliche Institute und viele mehr eingesetzt. Mit weltweit 80 Mitarbeitern, vorwiegend in der technischen Entwicklung tätig, realisiert das Team um Firmengründer Shih-Min Lue nahezu jeden Kundenwunsch in Form, Farbe, Material und Fertigungsverfahren. Haitwin-Delphin zeichnet sich durch Service und Produkte aus, die sich den ständigen Veränderungen im Technologiemarkt anpassen.

Weitere Informationen:
Haitwin-Delphin Technologie GmbH
Kieselstraße 15
41472 Neuss

Ansprechpartner:
Sven Heutz
Tel.: +49 (0) 21 31-88082-12
Fax: +49 (0) 21 31-88082-20
eMail: s.heutz@haitwin.de
www.delphin-gmbh.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Ulrike Peter
Tel.: +49 (0) 26 61-9126-00
Fax: +49 (0) 26 61-91260-29
eMail: ulrike.peter@sup-pr.de
www.sup-pr.de


Web: http://www.sup-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, John Sprengel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 475 Wörter, 3979 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Haitwin-Delphin Technologie GmbH lesen:

Haitwin-Delphin Technologie GmbH | 14.12.2005

HD515: Das „High-Speed-Notebook“von Haitwin-Delphin

Beispielsweise findet HD515 seinen Einsatz in Industrieanlagen und bei Telekommunikations-Anbietern, die über eine umfassende IT-Infrastruktur verfügen, sowie bei Unternehmen mit komplexen Firmennetzen, die oft transportable Server für eine begren...
Haitwin-Delphin Technologie GmbH | 28.11.2005

Hersteller offeriert ab Januar erste Produkte gemäß RoHS und WEEE

Die EU-Norm wurde am 1. Januar 2003 verabschiedet. Die Übergangsfrist für die betroffenen Hersteller und Branchen gilt bis zum 1. Juli 2006. Bis zu diesem Tag stehen diese nun vor einer schwierigen Aufgabenstellung, die enorme wirtschaftliche und t...
Haitwin-Delphin Technologie GmbH | 21.11.2005

Haitwin Delphin offeriert IP-COM (IP-Serial Devices)

Die Einsatzmöglichkeiten der IP-COM Devices sind äußerst vielfältig. Sie finden ihre Anwendung z.B. bei Geräten wie Zeit- oder Datenerfassungsterminals, Telefon- oder Kassenautomaten, Mess-/Regelsysteme, Alarmanlagen oder speicherprogrammierbare...