info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lahn Dill Art |

Projekt "Lahn Dill Art" offiziell gestartet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wetzlarer Internetportal bietet Künstlern aus der Umgebung eine Plattform

Mit dem Ziel, lokale Künstler aus Wetzlar und Umgebung zu unterstützen und ihnen eine Möglichkeit zu geben, ihre Kunst nach außen zu tragen, startete der Wetzlarer Web-Entwickler Stephan Müller am vergangenen Freitag eine nicht-kommerzielle Internetplattform mit dem Namen Lahn Dill Art. Neben einer Webseite, auf der Künstler sich auf sogenannten "Artist-Pages" vorstellen können, gehören zu dem Projekt auch Kanäle bei den sozialen Netzwerken YouTube und SoundCloud, über die Künstler ihre Songs und Videos veröffentlichen können, sowie Seiten bei Facebook und Twitter, um Neuigkeiten zu vebreiten und einzelne Künstler vorzustellen. Vertreten sind auf Lahn Dill Art aber nicht nur Musiker und Bands, sondern auch Fotografen, Maler und Digital Artists. Aktuell läuft zum Start des Projekts ein großes Gewinnspiel, bei dem diverse Preise, die von Wetzlarer Firmen gesponsort wurden, verlost werden.



"Welche Motivation steht denn hinter Lahn Dill Art, wie verdient man damit Geld?" So die häufige Frage von Interessenten an dem Projekt. Die Antwort? Gar nicht! "Kein einziger Cent, der je mit LDA verdient wird, wandert in meine eigenen Tasche!", so das Versprechen von Müller. Im Fokus steht dabei immer die Kunst, welche von den Teilnehmern dargstellt wird. Mittel die durch Sponsoren, Werbung oder Spenden generiert werden können, werden vollständig zur weiteren Bekanntmachung der Plattform oder zur finanziellen Unterstützung einzelner Künstlerprojekte verwendet. "Echte und ehrliche Kunst findet man besonders oft im Kleinen - bei denjenigen, die von der Liebe zur Sache angetrieben werden und nicht vom Geld in der Kasse." Seine Motivation, erläutert Müller, entstehe aus Bekanntschaften mit talentierten Künstlern aus seinem persönlichen Umfeld, die zu wenig oder gar keine Aufmerksamkeit für ihre Kunst erhielten.



Über folgenden Link kann die Internetplattform des Projekts aufgerufen werden:

http://lahn-dill-art.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Stephan Müller (Tel.: 015140136731), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 299 Wörter, 2370 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema