info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell GmbH |

Dell stellt neue Lösungen für Citrix-Desktop-Virtualisierungen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Dell hat auf der Konferenz Citrix Synergy im kalifornischen Anaheim neue End-to-End-Lösungen für das Cloud Client Computing in Citrix-Umgebungen präsentiert. Dazu gehören eine konvergente Infrastruktur auf Basis von Dells Active System 800 sowie zwei...

Frankfurt am Main, 27.05.2013 - Dell hat auf der Konferenz Citrix Synergy im kalifornischen Anaheim neue End-to-End-Lösungen für das Cloud Client Computing in Citrix-Umgebungen präsentiert. Dazu gehören eine konvergente Infrastruktur auf Basis von Dells Active System 800 sowie zwei Dell-DVS-Enterprise-Referenzarchitekturen. Mit den Dell Wyse D90Q7 und Z90Q7 wurden außerdem die ersten Quad-Core-Thin-Clients der Branche sowie mit dem Dell Wyse Xenith Pro 2 der erste Dual-Core-Zero-Client vorgestellt.

Dell baut sein Portfolio im XenDesktop-Umfeld weiter aus. Auf der Citrix Synergy hat das Unternehmen neue konvergente Infrastrukturlösungen und Endgeräte präsentiert. Mit dem erweiterten Lösungsportfolio lässt sich ein sicherer und rollenbasierter Zugang zu IT-Umgebungen aufbauen.

Mit Dell DVS Enterprise Active System 800 für Citrix XenDesktop präsentierte das Unternehmen ein skalierbares, vorintegriertes und getestetes Bundle aus Servern, Storage, Netzwerk und Endgeräten. Die Lösung unterstützt Unified Communications in Citrix XenDesktop-Umgebungen und bietet eine vollständig konvergente Infrastruktur für die Bereitstellung von Private Clouds und Geschäftsanwendungen. Das gesamte System lässt sich mit einer einzigen Management-Konsole, dem Dell Active System Manager, verwalten. Damit werden die Verwaltungsmöglichkeiten über die physische in die virtuelle Infrastruktur ausgeweitet. Zum Komplettangebot gehören auch Implementierungs- und Support-Services.

Unter dem Namen Dell DVS Enterprise für Citrix XenDesktop wurden außerdem zwei einsatzfertige Referenzarchitekturen vorgestellt, die ebenfalls XenDesktop und Unified Communications unterstützen. Die erste Architektur nutzt NVIDIA-GRID-Technologie, mit der sich die GPU (Graphics Processing Unit) virtualisieren lässt. GRID bietet High-End-3D-Grafik und ermöglicht Visualisierungs-Anwendungen in virtuellen Umgebungen. Damit lässt sich von jedem Ort und mit nahezu jedem Gerät auf Multimedia- und grafikintensive Anwendungen zugreifen. Gleichzeitig kann die IT-Abteilung sensible Nutzerdaten zentral vorhalten und verwalten. Die zweite Referenzarchitektur nutzt lokales Storage, um einen kostengünstigen Einstieg in virtuelle Desktop-Infrastrukturen zu ermöglichen. Da bei dieser Lösung auf ein eigenes SAN verzichtet wird, kann damit ein größeres Spektrum an Unternehmen von den Vorteilen virtueller Desktop-Umgebungen profitieren.

Erste Quad-Core-Thin-Clients und Dual-Core-Zero-Client für Citrix

Zusätzlich dazu hat Dell in Anaheim neue Thin- und Zero-Clients präsentiert. Der Dell Wyse Xenith Pro 2 wurde speziell für Citrix entwickelt und ist der erste Dual-Core-Zero-Client. Das macht ihn zum derzeit leistungsfähigsten Endpunkt in virtualisierten Citrix-Desktop-Umgebungen. Diese Eigenschaft paart das Gerät mit der sichersten Firmware auf dem Markt. Der neue Zero Client ist ideal für Unified Communications, HD-Multimedia und andere Anwendungen, die leistungsfähige Endgeräte verlangen. Der Dell Wyse Xenith Pro 2 bietet außerdem:

* modernste Drahtlos-Technologie für optimale 802.11 a/b/g/n-Performance mit 300 Mbps;

* eine leistungsstarke Hardware-Decodierung, die 1080p-Audio- und -Video-Inhalte sowie digitale Doppeldisplays mit Rotation unterstützt;

* Einsatzbereitschaft nach weniger als 10 Sekunden sowie Einrichtung, Konfiguration und Verwaltung ohne manuelles Zutun.

Ebenfalls neu sind mit Dell Wyse D90Q7 und Z90Q7 die ersten Quad-Core-Thin-Clients auf Basis von Windows Embedded. Die lüfter- und festplattenlosen Geräte punkten durch ihre außerordentlich hohe Rechenleistung und HD-Multimedia-Unterstützung in verschiedenen virtuellen Umgebungen, zum Beispiel von Citrix, Dell, Microsoft und VMware. Weitere Stärken der Geräte sind:

* flexible Netzwerk-, I/O- und Storage-Optionen für ein breites Spektrum an Einsatzszenarien;

* sichere Infrastruktur durch zentralisiertes Hosting aller Anwendungen und Profile;

* einfache und hochskalierbare Verwaltung für bis zu 100.000 Geräte mit der Dell-Wyse-Device-Manager-Software;

* hohe Energieeffizienz, die den Kriterien der EPA-5.0-Zertifizierung entsprechen.

"Die Bedeutung unserer engen strategischen Partnerschaft mit Citrix hat sich hier in Anaheim einmal mehr gezeigt", sagt Steve Lalla, Vice President und General Manager Cloud Client Computing bei Dell. "Unsere neuen Lösungen bieten ein ganz neues Nutzererlebnis und verringern gleichzeitig die Kosten und die Komplexität bei der Verwaltung virtueller Desktop-Umgebungen."

Verfügbarkeiten

Das Dell DVS Enterprise Active System 800 ist ab sofort für Citrix XenDesktop 5.6 FP1 erhältlich. Die Unterstützung für Citrix XenDesktop 7 wird noch im zweiten Quartal 2013 zur Verfügung stehen.

Die Dell-DVS-Enterprise-Referenzarchitekturen stehen für Citrix XenDesktop 5.6 FP1 ebenfalls ab sofort bereit. Eine Unterstützung für Citrix XenDesktop 7 wird es auch hier noch im zweiten Quartal 2013 geben.

Der Dell Wyse Xenith Pro 2 wird ab Ende Juli 2013 erhältlich sein.

Die Dell Wyse D90Q7 und Z90Q7 werden ab Ende Juni 2013 zur Verfügung stehen.

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 624 Wörter, 5272 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell GmbH lesen:

Dell GmbH | 28.10.2014

Alienware revolutioniert Gaming-Systeme mit neuem Grafikverstärker

Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) b...
Dell GmbH | 27.10.2014

Niederländische Universität reduziert mit Dell Software die Einschreibungszeiten um 50 Prozent

Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universi...
Dell GmbH | 24.10.2014

Firewalls von Dell SonicWALL unterstützen International Relief and Development beim Aufbau stabiler Netze in der Dritten Welt

Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den E...