info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Garat Capital Swiss AG |

Garant Capital Swiss AG - transparent & flexibel zum Erfolg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Unsere Erfahrung ist Ihr Gewinn

Banken werben bei Sparern regelmäßig mit hohen Zinsen, die unterm Strich jedoch kaum Rendite bringen.

Falsche Zinstreppen, fast wirkungslose Bonuszinsen oder niedrige Anschlusszinsen...mittlerweile erkennen Kunden deutschlandweit die Zinstricks der Banken und verlieren die Lust, sich mit Niedrigzinsen auf Inflationsniveau abspeisen zu lassen, während die Banken selbst Rekordeinnahmen verbuchen.



Ein Vermögensaufbau in der heutigen Zeit braucht eine gewisse Rendite, um sich nicht systematisch gegen Null zu sparen. Da macht es Sinn, direkt und ohne Umwege in die Wirtschaft zu investieren.

Doch der deutsche Sparer will sein Geld vor allen Dingen "sicher" anlegen.

Nicht zuletzt deshalb gibt es unzählige Finanzprodukte wie beispielsweise Schiffs- oder Immobilienfonds, die mit verschiedenen Sicherheiten werben und ihren Kunden gleichzeitig eine höhere Rendite sichern wollen.

Doch selten hat der Kunde eine genaue Einsicht, was mit seinem Geld wirklich passiert und wie die vertraglich garantierten Sicherheiten zu bewerten sind.

Tragen diese im Bedarfsfall tatsächlich zur Sicherung seiner Einlage bei?

In der Praxis zeichnen Pleiteserien unzähliger Schiffsfonds oder Veruntreuungsskandale großer Immobilienfonds ein anderes Bild.



Da ist es umso erfrischender, wenn ein Unternehmen die Dinge einmal anders angeht.

Die Garant Capital Swiss AG hat sich vor knapp sechs Jahren vorgenommen, die Brache der Finanzdienstleistung zu revolutionieren.

Die Vermögensverwaltung setzt dabei auf die Werte: Transparenz & Fairness.

Zwei große Begriffe, die in der Finanzwelt zwar vielfach propagiert, aber nur selten auch wirklich gelebt werden.

Was macht die Garant Capital Swiss AG also anders, als alle anderen?



Punkt 1) Die Kosten



Um sich vom Markt abzugrenzen, verzichtet das Unternehmen auf einen üppigen Kostenapparat.

So werden dem Kunden weder Verwaltungskosten, noch Kontoführungsgebühren oder interne Vertriebsprovisionen angelastet.

Die Vermögensverwaltung kehrt das bestehende Prinzip um und veranschlagt am Ende des Kalenderjahres eine erfolgsabhängige Gewinnbeteiligung, auf die zuvor erwirtschafteten Gewinne.

Damit hat die Vermögensverwaltung dieses Privileg nur dann, wenn der Kunde zuvor Geld verdient.



Punkt 2) Die Kontrolle



Jeder Kunde erhält ein persönliches Einzelkonto mit Online-Zugang und permanenter Einsicht in alle Prozesse. Nur der Kunde selbst kann physisch auf sein Konto zugreifen und das zu jeder Zeit.

Das heißt auch, dass die Gewinnbeteiligung am Ende des Jahres von der Vermögensverwaltung nicht einfach eingezogen werden kann, sondern vom Kunden selbst angewiesen werden muss.

Damit möchte man ein weiteres Zeichen setzen.



Punkt 3) Die Sicherheit



Kundengelder werden über die Commerzbank Frankfurt eingezahlt und landen auf sogenannten "segregierten" Konten. Diese haben den Charakter eines Notaranderkontos und schützen den Kunden im Insolvenzfall des kontoführenden Instituts vor Gläubigeransprüchen. Die Gelder unterliegen außerdem einer staatlichen Einlagensicherung.



Wer nun Lust bekommen hat, sich das Konzept der Garant Capital Swiss AG einmal näher anzuschauen, kann dies unter www.garant-capital.com tun, oder sich direkt mit einem Kundenberater in Verbindung setzen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thorsten Hafner (Tel.: 0041 435081319), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 467 Wörter, 3728 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Garat Capital Swiss AG lesen:

Garat Capital Swiss AG | 23.04.2013

Die Garant Capital Swiss AG startet mit überplanmäßiger Performance in das Jahr 2013

Seit einigen Jahren hat sich der Vermögensverwalter Garant Capital Swiss AG im Bereich des systematischen Börsenhandels einen Namen gemacht. Nach satten Gewinnen in 2012, die vorrangig im Rohstoff- und Devisenbereich eingefahren werden konnten, st...