info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hypnotiseur (TMI) EFT Coach |

Weltnichtrauchertag, ein guter Tag um Nichtraucher zu werden.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Rauchen ist ungesund, das weiß wohl jeder, trotzdem fällt es Rauchern schwer, diese Laster abzulegen. Der feste Wille, auch mit dem Rauchen aufhören zu wollen ist der erste Weg zum Nichtraucher.

Rund drei Viertel der Bundesbürger sind Nichtraucher. Das ist auch gut so, denn unsere Gesundheit geht vor. Jetzt, wo das Rauchen in Gaststätten und Festzelten verboten wurde, wird artet das Rauchen ja ohnehin schon zum Spießrutenlauf aus. Es wird immer schwerer irgendwo eine Möglichkeit zum Rauchen zu finden! Wenn man sich vor die Gaststätte stellt, ruft der Mieter erbost, dass auch er diesen Rauch nicht in seiner Wohnung haben möchte, der durch das geöffnete Fenster in seine Wohnung zieht, wenn Gruppen vor den Gaststätten stehen, auch laute Unterhaltungen vor Häusern ziehen Ärger nach sich. Was liegt da nicht näher, als mit dem rauchen aufzuhören. Um Nichtraucher zu werden, legen Sie am besten ein festes Datum fest, zu dem Sie Nichtraucher sein möchten. Was wäre ein besseres Datum, als der 31. Mai, am Nichtrauchertag?



Wenn Sie sich heute, am Weltnichtrauchertag, entscheiden mit dem Rauchen aufzuhören, dann kann eine Hypnose zur Raucherentwöhnung sehr hilfreich sein. Kommen Sie doch einfach mal in meine Praxis "GREBE Hypnose EFT" nach Olpe und machen Sie den ersten Schritt.



Wer jetzt als Nichtraucher die ersten vier Wochen ohne Zigaretten auskommt, hat einige Nebenwirkungen, die auf ihn zu kommen. Bei der Entwöhnung treten Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Nervosität und Husten auf. Und dabei nimmt die Hypnose zur "Raucherentwöhnung" einige körperliche Probleme, damit es leichter fällt, Nichtraucher zu werden. Mit Ihrem Unterbewusstsein werde Sie zum Nichtraucher. Auch Sie haben einen Willen, lassen Sie sich nicht von Ihrer Sucht beherrschen!



Man hört immer wieder "Wer das Rauchen aufhört, nimmt Gewicht zu". Wahr ist, das Nichtraucher in den ersten Wochen 2 bis 4 kg Gewicht zu nehmen. Dies allerdings liegt weniger daran, dass Sie nicht mehr rauchen, und schon gar nicht am gesunkenen Grundumsatz des Körpers, sondern vielmehr am gestiegenen Umsatz von Schokoriegeln und sonstigen Süßigkeiten als Ersatzbefriedigung. Der Nichtraucher sollte sich gesund ernähren, z.B. Äpfel, Möhren oder anderem Gemüse knabbern.Auch die Bewegung an frischer Luft ist eine hilfreiche Maßnahme, um der anfänglichen Nervosität Herr zu werden.



Zigaretten schmecken? Das dem nicht so ist lässt sich schon allein darin begründen, dass Raucher die Zigarette nicht "paffen", sondern den Rauch inhalieren. Die Geschmacksnerven liegen eher im Mund- und Nasenraum und nicht in der Lunge. Wahrscheinlich wird Ihnen der Zigarettenrauch nicht mehr schmecken, wenn Sie ihn für 30 Sekunden im Mund behalten.

Dass Sie das Rauchen beruhigt, darf auch bezweifelt werden. Das Nikotin wirkt auf Raucher beruhigend, weil sie in ihrer Sucht Nikotin benötigen. Als Nichtraucher bekämen Sie eher Kopfschmerzen oder es wird Ihnen übel. Faktisch ergibt sich die gefühlte Beruhigung einzig aus dem Umstand, dass Sie dem Verlangen der Nikotinsucht nachgeben.





Was passiert in unserem Körper, wenn wir mit dem Rauchen aufhören?

Herzschlag und Körpertemperatur normalisieren sich wie bei Nichtrauchern. Nach 8 Stunden wird das giftige Kohlenmonoxid im Blut gegen Sauerstoff ausgetauscht.

Nach 1 Tag sinkt das Herzinfarktrisiko.

Nach 2 Tagen verbessert sich der Geruchs- und Geschmackssinn.

Nach 3 Tagen verbessert sich die Atmung merklich.

Nach 3 Monaten verbessert sich das Lungenvolumen um ein Drittel.

Nach einem Jahr halbieren sich die Herzkranzgefäßerkrankungen um die Hälfte.

Nach 2 Jahren hat sich das Herzinfarktrisiko normalisiert.

Nach 10 Jahren entspricht das Lungenkrebsrisiko einem echten Nichtraucher.

Nach 15 Jahren ist das Risiko von Herz- Kreislauferkrankungen so, als hätte man nie geraucht.



Dies sollten gute Gründe sein, um das Rauchen aufzugeben. Die Hypnose wird Ihnen dabei helfen und ich kann Ihnen versichern, dass bislang kein ehemaliger Raucher wieder mit dem Rauchen angefangen hat, nachdem er sich der Raucherentwöhnung mit Hypnose unterzog.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Rüdiger Grebe (Tel.: 01520 1933419), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 602 Wörter, 4489 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema