info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Employour GmbH |

Vor- und Nachteile einer Ausbildung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wer heute eine Ausbildung macht, der macht damit den ersten Schritt in seiner weiteren beruflichen Laufbahn und eine Ausbildung hat sowohl Vor- als auch Nachteile.

Eine Ausbildung ist im Leben eines Menschen eine wichtige Sache. Dennoch stellen sich viele die Frage, beginne ich gleich nach der Schule eine Ausbildung oder kommt vielleicht eine weiterführende Schule oder ein Studium für mich in Frage. Eine Ausbildung hat mit Sicherheit viele Vorteile, aber eben auch Nachteile. Ein großer Vorteil ist es, dass man bei Beginn einer Ausbildung schon sein eigenes Geld verdienen kann, dessen Höhe sich aber ganz nach dem Ausbildungsberuf richtet. Dennoch hat man in diesem Fall schon eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit und dies spielt bei vielen eine große Rolle.



Der Beginn einer Ausbildung ist auch als richtiger Einstieg ins Berufsleben zu sehen und man kann seine berufliche Karriere schneller starten als nach einem Studium. Vor allem für Menschen, die nicht gerne zur Schule gegangen sind oder sich vielleicht auch schwer mit dem Lernen getan haben, ist natürlich die Ausbildung auch ein großer Vorteil. In einer Ausbildung kann man sich aber auch sehr gute praktische Fähigkeiten aneignen, die einem später durchaus einen Vorteil bringen, wenn man sich dann doch noch für ein Studium im Anschluss an die Ausbildung entscheiden sollte.



Doch immer wo es Vorteile gibt, da sind auch Nachteile zu finden. So kann man zwar mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung auch gutes Geld verdienen, aber an die Gehälter wie bei Studienabgängern kommt man doch nur sehr schwer heran. Auch im späteren Berufsleben ist es in vielen Fällen schwieriger Karriere zu machen und beispielsweise Führungspositionen zu übernehmen. Es zwar nicht grundsätzlich unmöglich, aber einfach um ein Vielfaches schwieriger. Gerade die hochbezahlten Jobs mit Führungsanspruch und Verantwortung werden dann sehr oft doch jemandem mit einem Hochschulabschluss gegeben. Man muss sich auch darüber im Klaren sein, dass eine Ausbildung auch keine Zeit zum Faulenzen bietet und man schon auch hier viel lernen muss. Nur wer seine Ausbildung erfolgreich und mit guten Noten absolviert, der kann auch auf eine gute Festanstellung später rechnen. Es muss also jeder für sich und entsprechend seinen Neigungen und Fähigkeiten entscheiden, was für ihn selbst am Besten ist. Dann wird man in jedem Falle seinen Weg gehen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Stefan Peukert (Tel.: +49 (0) 234 369 3720), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 348 Wörter, 2356 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Employour GmbH lesen:

Employour GmbH | 12.11.2013

Der beste Weg für den Berufseinstieg

Jedem Studenten ist bewusst, dass nach dem Ende des Studiums der wichtige Schritt zum Berufseinstieg ansteht. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass dennoch eine gewisse Unsicherheit besteht, wie konkret man diesen so immens wichtigen Schritt plane...
Employour GmbH | 14.06.2013

Die Duale Ausbildung ist ein Erfolgsmodell

Gerade für ausbildungsaktive Unternehmen und Betriebe ist die duale Ausbildung ein wahres Erfolgsmodell und macht sich immer mehr bezahlt. Die duale Ausbildung ist eine parallele Ausbildung die in Betrieben und in Berufsschulen stattfindet. Gerade d...
Employour GmbH | 07.06.2013

In der Ausbildung möchte man ernst genommen werden

In den letzten Jahren hat sich in Deutschland der Ausbildungsmarkt stark verändert. Der Markt hat sich gedreht und dies ist durchaus zum Vorteil der Auszubildenden geschehen. Wer heute gute Noten im Abschlusszeugnis hat, der hat auch auf dem Arbeits...