info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

Progress Software übernimmt NEON Systems

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bedford, Massachusetts/USA, 21. Dezember 2005 - Zum Preis von 68 Millionen US-Dollar erwirbt die Progress Software Corporation den texanischen Softwarehersteller NEON Systems.

Die Progress Software Corporation (PSC), ein führender Anbieter von Softwaretechnologie und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, und NEON Systems, ein führender Hersteller von Mainframe-Integrations-Lösungen, haben vereinbart, dass PSC NEON Systems zum Preis von 6,20 US-Dollar pro Aktie übernimmt. Der Gesamtwert der Akquisition beläuft sich auf 68 Millionen US-Dollar. Nach Abschluss der Transaktion wird NEON Systems vollständig in DataDirect, einer der führenden Anbieter von Standard-basierten Connectivity-Komponenten und ein Geschäftsbereich von Progress Software, eingegliedert.

NEON Systems bietet eine einheitliche Mainframe-Integrations-Plattform, die alle Anforderungen moderner Service-orientierter und Ereignis-orientierter Architekturen (EDA = Event-Driven Architectures) erfüllt. Die Shadow-Technologie von NEON ist so konzipiert, dass die Mainframe-Integration vereinfacht wird und Unternehmen mit beträchtlichem Investitionsbestand im Hostbereich die bestehenden Technologien modernisieren und die Betriebskosten senken können.

Auf Basis von Standardschnittstellen wie ADO.NET, JDBC, ODBC und neuerdings XQuery und XQJ können Entwickler ihre Applikationen mit einer Vielzahl von Datenquellen verbinden. Weltweit nutzen mehr als 250 unabhängige Softwarehersteller und Tausende von Entwicklern in unternehmensinternen IT-Abteilungen die Connectivity-Komponenten von DataDirect Technologies.

„Unsere Kunden und Interessenten haben uns immer wieder nach einer einheitlichen, unternehmensweiten Connectivity-Lösung gefragt, die alle Plattformen, und damit auch den Mainframe, einschließt", sagt Rick Reidy, President bei DataDirect Technologies. „Mit der Übernahme können wir diese Anforderungen nun vollständig erfüllen - unabhängig von Betriebssystemen und Speicherorten der Daten. Durch den Erwerb des anerkannt führenden Unternehmens für den Mainframe-Zugriff setzen wir unsere Strategie fort, Anwendern die höchstmögliche Qualität bei Datenzugriffsprodukten zu bieten."

Durch die kombinierte Expertise von DataDirect Technologies und NEON Systems erhalten Anwender ein deutlich erweitertes Angebot an Datenzugriffs-Lösungen und -Technologien. Das Spektrum der integrierbaren Datenquellen reicht von IMS/DB VSAM, Adabas, CICS/TS, IMS/TM, CA-IDMS und Natural bis hin zu relationalen Datenbanken wie Oracle, DB2, SQL Server, Sybase, Informix und Progress OpenEdge.

Durch die Einbeziehung der Technologien von NEON werden auch die anderen Progress-Tochtergesellschaften Sonic Software und die Real Time Division in der Lage sein, Mainframes nahtlos in ihre Service-orientierten Architekturen und Event-Stream-Processing-Applikationen zu integrieren. Die Voraussetzung dafür schafft die Shadow RTE Mainframe-Integrationstechnologie von NEON. Shadow ermöglicht den Zugriff und die Nutzung von Mainframe-Ressourcen als Web-Services in SOA-Applikationen sowie in einer Event-gesteuerten Architektur.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Über Progress Software

Progress Software ist ein weltweiter Anbieter von Softwaretechnologie und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Die mehr als 2.000 Applikationspartner und ASPs von Progress Software implementieren pro Jahr auf Progress-Technologie basierende Applikationen und Dienstleistungen im Wert von über 5 Milliarden US-Dollar. Mehr als 60.000 Unternehmen in über 120 Ländern, davon 70% der Fortune 100-Unternehmen, setzen auf Progress-basierende Anwendungen. Progress Software ist neben Sonic Software Corporation, DataDirect Technologies und der Progress Real Time Division (vormals ObjectStore) ein Unternehmen der Progress Software Corporation (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.progress.com oder www.progress.de.

Über NEON

NEON Systems, Inc. (Nasdaq: NEON) - the Mainframe Integration Experts - ist ein führender Hersteller von Mainframe-Integrations-Lösungen. NEON bietet eine einheitliche Mainframe-Integrations-Plattform, die alle Anforderungen moderner Service-orientierter Architekturen (Service-Oriented Architecture, SOA) und Ereignis-orientierter Architekturen (Event-Driven Architectures, EDA) erfüllt. Das sind Schlüsselanforderungen für die Schaffung von Echtzeit-Unternehmen. Die Shadow-Technologie von NEON ist so konzipiert, dass die Mainframe-Integration vereinfacht wird und damit große Organisationen mit beträchtlichem Investitionsbestand im Mainframebereich die bestehenden Technologien modernisieren und die Betriebskosten senken können. Die Produkte Shadow z/Service und Shadow z/Events von NEON adressieren die aufkommende Nachfrage in den Bereichen Mainframe-Web-Services und Echtzeit-Event-getriebene Mainframes. Mit ihrer Funktionsvielfalt und -tiefe decken sie diese Bereiche auf einzigartige Weise ab. NEON besitzt umfassende Mainframe Integrations-Expertise und ist damit hervorragend qualifiziert, neue Geschäftsinitiativen, die auf die Integration mit unternehmenskritischen Mainframe-Systemen angewiesen sind, zu unterstützen, deren Komplexität zu reduzieren und das dabei entstehende Risiko zu senken. Weitere Informationen zum Thema Echtzeit-Unternehmen, finden sich auf unserer Website unter www.neonsys.com.

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Thomas Braun
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) (221) 93579-0
Fax: (+49) (221) 93579-78
tbraun@progress.com

PR-COM GmbH
Stefanie Dettmer
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. (+49) (89) 59997-803
Fax (+49) (89) 59997-999
Stefanie.Dettmer@pr-com.de



Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 640 Wörter, 5758 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-Lösung von Progress unterstützt Richtlinien der europäischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die Lösung zur Risikoüberwachung in elektronischen Handelssystemen unterstützt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europäischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 überwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie für Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterstützt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt für deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...