info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Presto Financial Services Ltd. |

Bauern sichern sich gegen drohende Ernteausfälle verstärkt mit Agrar- und Rohstoffkonten ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Immer mehr Agrarbetriebe und Bauern sichern sich gegen drohende Ernteausfälle und Preisrisiken über direkte eigene Investitionen am Rohstoffmarkt ab; insbesondere mit Future Titeln im Agrar- und Genussmittelbereich.


Die Zunahme an Anfragen für professionell betreute Rohstofftageshandelskonten ist nach Einschätzung des Int. Institute of Business & Advisory (IBA), auch auf eine verstärkte Berichterstattung der Medien während der vergangenen Monate rund um das Thema Spekulation mit Nahrungs- und Genussmitteln verstärkt worden.

Immer mehr Agrarbetriebe und Bauern sichern sich gegen drohende Ernteausfälle und Preisrisiken über direkte eigene Investitionen am Rohstoffmarkt ab; insbesondere mit Future Titeln im Agrar- und Genussmittelbereich.

Die Zunahme an Anfragen für professionell betreute Rohstofftageshandelskonten ist nach Einschätzung des Int. Institute of Business & Advisory (IBA), auch auf eine verstärkte Berichterstattung der Medien während der vergangenen Monate rund um das Thema Spekulation mit Nahrungs- und Genussmitteln verstärkt worden.

„Die Chancen für Landwirte, sich gegen drohende Preisverfälle in Weizen oder Mais mit einem Managed Account vor Ernteeintritt abzusichern, ist für diesen Investorenkreis der primäre Grund“, so Alexander Fischer, der die Betreuung von selbstständigen Landwirten für Presto Financial Services Ltd. leitet und koordiniert. Die Möglichkeit „nicht nur einen definitiven Absatzpreis akzeptieren zu müssen, sondern auch von fallenden Preisen im Vorfeld der Ernteeinholung profitieren zu können“, sorge für reges Interesse bei Landwirten – selbst bei übergeordneten Dach- und Lobbyverbänden.

Das speziell für Privatpersonen und Landwirte kreierte Produkt Farmers Portfolio bietet zudem die Möglichkeit, individualisiert, bestimmte Rohstofftitel handeln lassen zu können, so Presto.

„Spekulation bedeutet nicht, wie oft falsch dargestellt, Produkte ausschliesslich zu verteuern, Spekulation geht immer in beide Richtungen – also auch, möchte man durch günstigere Preise Profite erzielen. Produzenten als auch Abnehmer aus Industrie benötigen Wettbewerb. Man folgt somit Markttrends und Preisvorgaben kurzfristig; manchmal nur wenige Minuten oder Stunden. So wurde über den Portfolioverwalter seit Jahresbeginn in über 80% aller Transaktionen auf fallende Preise gesetzt und Rendite erwirtschaftet, da Preiskorrekturen nach unten deutlich häufiger zu verzeichnen sind, als langfristige und permanente Aufwärtstrends“, so Fischer abschliessend.

„Anders als im Devisenmarkt (Forex) sind für Rohstoffe Import- und Exportzahlen, Lieferberichte, Lagerbestände, Wetterprognosen oder die Qualitätsbeeinträchtigung der Erntefrüchte maßgeblich preisbildend. Spekulanten folgen letztendlich diesen Zahlen und bilden sich ihr Urteil, ob mit Positionen auf steigende oder fallende Preise für den Kunden eine Rendite erzielt wird. Zudem wird auch Investoren nicht die notwendige Liquidität genommen, um bei Bedarf in andere Kapitalanlagemöglichkeiten jederzeit wechseln zu können. Tageshandelskonten bedeuten tagtägliche Verfügbarkeit“.

„Kleinanleger, auch Landwirte oder Bauern werden mit ihren Engagements am Rohstoffmarkt auf keinen Fall in irgendeiner Weise preisgestaltend oder gar bestimmend tätig“, fügt zudem der zuständige und regulierte Portfolioverwalter aus den Niederlanden hinzu, da der Anteil der am Markt bewegten Volumen vernichtend gering im Vergleich zu Hedgefonds oder anderen Institutionen ist.

Bauern, Landwirte oder auch interessierte Privatkunden können sich gern unter www.farmersportfolio.com oder für Premiumkunden (ab 50.000 Euro) unter www.commodityaccount.eu nützliche, weitere Informationen verschaffen. Selbstverständlich unterliegen alle verantwortlichen Portfolioverwalter der Kontrolle zuständiger Regulierungs- und Aufsichtsbehörden. Als kontoführende Institute fungieren die Saxo Bank A/S aus Dänemark sowie der internationale Broker Hantec Markets Ltd.

Telefonischen Erstkontakt können Interessenten unter +49 (0) 69 5780 4975 in Deutsch sowie unter +45 36 95 99 59 in Englisch, Spanisch, Holländisch und Dänisch erhalten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fischer, Alexander (Tel.: +34965049397), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3670 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Presto Financial Services Ltd.

Profite vor Ernteeintritt durch fallende Preise erzielen!

Hier setzt unser Agrarkonto an:
Ein wertvolles und für jeden Agrar- oder Biobauern notwendiges Konto, das Sie gegen Ernterisiken oder auch Preisverfälle schützt, in dem Sie bereits vor Ernteeintritt über professionelle Händler dem Kurs des Weizen oder Mais oder anderer wichtiger Rohstoffe folgen lassen und am Preisverfall profitieren können.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Presto Financial Services Ltd. lesen:

Presto Financial Services Ltd. | 11.12.2013

Tageshandel-Rohstoffkonten mit neuem Account Monitoring System

Auch die Rohstoffmärkte waren in 2013 extremsten Schwankungen und Turbulenzen unterworfen. Anfang des Jahres spielte die Preisbildung im Genussmittel Kakao verrückt, wenig später folgten Extremausschläge bei Zucker, bedingt durch die Brandstiftun...