info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

SSD und Fusion Drive nachrüsten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mac: Upgrade statt Neukauf


Es muss nicht immer ein neuer Rechner sein: Durch den Einbau einer Solid-State Disk (SSD) oder eines Fusion Drive startet selbst der alte Mac rasant, Programme laden auf Anhieb, und alles fühlt sich mehr als doppelt so schnell an. Beherzigt man einige...

Hannover, 10.06.2013 - Es muss nicht immer ein neuer Rechner sein: Durch den Einbau einer Solid-State Disk (SSD) oder eines Fusion Drive startet selbst der alte Mac rasant, Programme laden auf Anhieb, und alles fühlt sich mehr als doppelt so schnell an. Beherzigt man einige Tipps, ist das Nachrüsten weder teuer noch schwierig, schreibt das Magazin Mac & i in Heft 10.

Eine SSD liest und schreibt nicht nur Dateien zwei- bis fünfmal schneller als eine magnetische Festplatte, sie beschleunigt durch erheblich geringere Zugriffszeiten auch die Reaktionen auf Befehle. Im Prinzip lässt sich jede 2,5-Zoll-Festplatte gegen eine SSD austauschen, sofern man an sie herankommt. Bei sämtlichen MacBooks und Mac Pros stellt der Umbau keine großen Schwierigkeiten dar, beim Mac mini ist er mit mittlerem Aufwand möglich. Nur bei den iMacs wird es komplizierter: Hier hat Apple die Festplatten seit Ende 2009 speziell programmiert, sodass man sie nicht einfach tauschen kann.

Da es für Apples erste Intel-Macs von 2006 keine passende SSD mehr zu kaufen gibt, baut man ein in der Regel abwärtskompatibles Modell mit SATA-I- oder SATA-6G-Schnittstelle ein. "Zwischen den SSDs gibt es allerdings große Unterschiede" sagt Mac & i-Redakteur Johannes Schuster. Gute Erfahrungen hat er beispielsweise mit Samsungs SSD 840 Pro gemacht. Sie bietet die beste Kombination aus Sparsamkeit, Geschwindigkeit und günstigem Preis.

Muss man beim zusätzlichen Einbau einer SSD überlegen, auf welchen Speicher künftig welche Daten dürfen, fasst Apples Fusion-Drive-Technik die Kapazität beider Laufwerke zusammen - und bietet dabei rund 80 Prozent der SSD-Geschwindigkeit. Der Fusion Drive ist bei neueren Macs eingebaut, man kann es aber auch selbst einrichten. "Der große Vorteil von Fusion Drive ist, dass man nur eine kleine und damit günstige SSD benötigt. Die alte Platte kann man wieterverwenden", sagt Schuster. Voraussetzung ist ein Mac, auf dem mindestens Mac OS X 10.8.2 läuft.

Mac & i zeigt in Heft 10 Schritt für Schritt, wie man eine SSD anstatt oder zusätzlich zu der vorhandenen Festplatte einbaut und klärt, für welchen Mac sich ein Fusion Drive eignet. Ein zweiter Beitrag vergleicht geeignete SSDs und ein dritter zeigt, wie man mehr Speicher einbaut als von Apple vorgesehen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 348 Wörter, 2398 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 25.11.2016

Hate-Speech: Regiert im Internet der Mob?

Hannover, 25.11.2016 - Am Dienstag, 29. Novem­ber gibt es im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen neuen Netztalk: Ab 19 Uhr dreht sich alles um den rüden Umgangston im Internet. Woher kommen Häme, Zorn und Hass? Wie gehen wir damit um? Mit dem...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 16.11.2016

Prof. Hans Lehrach: "Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland schon am Datenschutz gestorben sind."

Hannover, 16.11.2016 - Hat Datenschutz tatsäch­lich Vorrang vor Gesundheit? Fest steht, dass neue Techno­logien die Arbeit von Medizinern, Kliniken, Kranken­kassen und Pharmaunternehmen immens verändern. Am 30. November diskutieren Branchen­ver...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 14.10.2016

WLAN für alle: Die große Hotspot-Welle

Hannover, 14.10.2016 - Hotspots sind eine feine Sache: Im Shoppingcenter oder Café kann man surfen, ohne das knappe Datenvolumen des Handyvertrags zu belasten. Allerdings sollten sich die Nutzer darüber im Klaren sein, dass die Verbindung in den me...