info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MAG |

MAG Europe Gruppe - neue Finanzierung garantiert Eigenständigkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


- Restrukturierung stärkt Ertragskraft - Eigentümer und Finanzierungspartner bestätigen Vertrauen und sichern Eigenständigkeit - Treuhandstruktur wird aufgelöst


Göppingen, den 13.6.2013 - Die MAG Europe Gruppe hat gemeinsam mit ihren Finanzierungspartnern und dem (Treugeber-) Eigentümer ein Finanzierungskonzept vereinbart, welches das Unternehmen auch ohne Verkauf zurück in die Eigenständigkeit führt. Das Konzept liegt nunmehr den entsprechenden Gremien vor. Es besteht im Wesentlichen aus signifikanten Liquiditätsbeiträgen des Eigentümers, der Freigabe von Barsicherheiten durch die Finanzierer, einer Modifikation des bereits bestehenden Avallinienkonzepts und einer Verlängerung der Laufzeit bis mindestens 31.12.2015. Mit dem Inkrafttreten der Finanzierung wird die derzeit bestehende Treuhandstruktur aufgehoben, die im November 2011 vereinbart wurde.

Grundlage für die Neuausrichtung waren die erfolgte Stärkung der Ertragskraft und neue Unternehmensstrukturen. Durch die erfolgreiche Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen und Optimierung des operativen Geschäfts konnte eine deutliche Verbesserung der Margenqualität und damit einhergehend der operative Turnaround erreicht werden. Das Unternehmen hat keine Bankverbindlichkeiten. Bereits im März dieses Jahres wurde der Verkauf der Anteile an der französischen Forest Liné Gruppe im Rahmen der gleichzeitigen Veräußerung der Schwestergesellschaft MAG Americas vereinbart. Der Abschluss steht kurz bevor.

Dr. Gerald Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAG Europe GmbH: "Unsere Maßnahmen zur Neuausrichtung greifen. Die MAG Europe Gruppe verfügt mit der neuen Finanzierung über eine stabile Geschäftsbasis, mit der wir unsere technologisch führende Position weiter ausbauen können. Erste Rückmeldungen unserer Kunden zeigen, dass sie die eigenständige Fortführung unseres Unternehmens außerordentlich begrüßen. Der große Einsatz der Mitarbeiter, das Vertrauen unserer Geschäftspartner und nicht zuletzt der Beitrag unseres Eigentümers waren hier entscheidend."

Die eingeleiteten Optimierungsmaßnahmen sollen laut Unternehmen weiter betrieben werden. Die einzelnen Initiativen in den Themenfeldern Innovation, Prozessoptimierung und Wachstum sollen vorrangig die Stärken der Gruppe bündeln. Zur Branchenleitmesse EMO, die vom 16. bis 21. September in Hannover stattfindet, wird MAG zahlreiche Technologie- und Produktpremieren vorstellen. Neben einer neuen Maschinenbaureihe für die Kurbelwellenbearbeitung stehen dabei die Zylinderkopf- und -blockbearbeitung auf ein- und zweispindligen Maschinen mit Weiterentwicklungen im Bereich der Fertigbearbeitung im Mittelpunkt. Weitere Schwerpunkte bilden die Themen Komplettbearbeitung und Ressourceneffizienz.

Bild: Foto Dr. Gerald Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAG Europe GmbH
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/MAG/Dr_Gerald_Weber_2_MAG_4c_300dpi.jpg

Bild: Honbearbeitung mit einer Specht 600: die Zylinderkopf- und -blockbearbeitung ist eines der Hauptthemen von MAG auf der EMO 2013.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/MAG/Specht-600_detail1.jpg

Über MAG

MAG ist einer der führenden Anbieter individueller Fertigungs- und Technologielösungen mit einem Jahresumsatz von 750 Millionen Euro (2012) und 2200 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, den USA, China, Indien, Russland, Korea, Ungarn, Großbritannien und der Schweiz. Die Firmengruppe vereint Traditionsmarken mit einer über 200-jährigen Geschichte in der internationalen Werkzeugmaschinenindustrie wie Boehringer, Cross Hüller, Ex-Cell-O, Hessapp, Honsberg, Hüller Hille, Lamb, Modul und Witzig & Frank. Seit 2005 entstand so ein globaler Fertigungsspezialist mit einzigartigem Know-how und herausragender Technologiebasis. Die Gruppe bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, den Maschinenbau, die Schwerindustrie, Energie- und Förderanlagen, Schienenfahrzeuge, Luft- und Raumfahrt und Windkraftanlagen.

MAG liefert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Dienstleistungen im Bereich der Dreh-, Fräs-, Hon- u. Verzahntechnologie, Verbundwerkstoff-Verarbeitung, Wartung und Instandhaltung, Automations- und Steuerungstechnik sowie Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen. Als Industrieausrüster bietet MAG Komplettlösungen einschließlich Bearbeitungstechnologie, Prozessauslegung und Anlagenprojektierung, bis hin zu schlüsselfertigen Anlagen. Das weitreichende Verständnis für produktionstechnische Problemstellungen und eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit tragen zur nachhaltigen Senkung der Produktionskosten in den Zielbranchen bei.


Pressekontakt:
Joachim Jäckl
Leiter PR
Stuttgarter Straße 50
73033 Göppingen
Tel: + 49 7161 201 4083
Fax: + 49 7161 201 4120
press@mag-ias.com
www.mag-ias.com

PRX Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711/71899-03/04
Fax: +49 (0) 711/71899-05
Ralf.Haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Detlef Sandern, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 455 Wörter, 4199 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MAG lesen:

MAG | 23.11.2015

MAG und Industrie 4.0

Predictive Wartung im BlickIm Idealfall könnte MAG anhand sämtlicher Informationen zu einem Maschinentyp ermitteln, ob bspw. die Corcom-Spindeln zu robust oder zu schwach ausgelegt sind oder ob ein bestimmtes Hydraulikaggregat permanent ausfällt. ...