info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Neomontana AG |

Spezialist für Recycling und Rohstff-Rückgewinnung in Zürich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Neomontana AG mit Sitz in Zürich ist seit Jahrzehnten einer der führenden Betriebe für Recycling und Rohstoff-Rückgewinnung

Bereits im Jahre 1921 wurde die Neomontana AG in Zürich gegründet. Damit steht das Unternehmen seit bald 100 Jahren als zentrale Anlaufstelle rund um alle Fragen des Rohstoff-Recycling in der Deutschschweiz als Ansprechpartner zur Verfügung.



Als das Unternehmen vor bald 100 Jahren gegründet wurde, dachte man sicherlich noch nicht die heutigen modernen Begriffe wie Urban Mining. Im Grunde beschreibt das Urban Mining die Rückgewinnung von Rohstoffen z.B. aus Deponien. Je knapper die einzelnen Rohstoffe werden, desto wirtschaftlich lohnender wird die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Altmetall.



In jedem Fall ist die Rückgewinnung von Rohstoffen in unserer heutigen Welt jedoch nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sondern ökologisch und für den Erhalt unserer Rohstoffreserven und Umwelt unbedingt notwendig.



Die Neomontana AG hat sich dabei auf metallische Rohstoffe spezialisiert. So werden grosse Mengen Metall angeliefert und bei der Neomontana AG sauber in Ihre eigenen Bestandteile getrennt. Wenn diese Sortierung vorgenommen ist, werden die Metalle verladen und zur Schmelze transportiert. Dabei werden Verunreinigungen beseitigt und die Metalle wieder eingeschmolzen. Anschliessend können diese neu verarbeitet werden und z.B. an Walzwerke wieder zur Weiterverarbeitung ausgeliefert werden. Um die Qualität beim Einschmelzen zu erhalten, ist es wichtig, dass die Metalle so rein wie möglich sind und genau darin liegt die Stärke der Neomontana AG. In der sauberen Trennung von Rohstoffen, in der Sortierung von Rohstoffen um diese perfekt auf das anstehende Recycling vorzubereiten.



Nicht zuletzt durch das ständig steigende Bevölkerungswachstum - vor allem in Schwellenländern und in China - steigt der Verbrauch an Rohstoffen ständig an. Natürlich Lagerstatten werden immer knapper und dies hat einen Anstieg der Rohstoffpreise zur Folge. Das Recycling von Metallen ist daher eine der wichtigsten Massnahmen, wenn es darum geht, der Rohstoffknappheit zu begegnen. Andere Möglichkeiten wären z.B. dünnere Materialien oder Materialien mit neuen Materialeigenschaften.



Der Rohstoffgehalt von Produkten ist sehr gross. So kann man z.B. aus einer Tonner Computerleitplatten 250 g Gold gewinnen. Möchte man die gleiche Menge Gold aus Erzen; d.h. durch Abbau in natürlichen Lagerstetten gewinnen, müsste man etwa 50 Tonnen Erz abbauen. Ungleich geringer ist auch der Energieaufwand, welcher beim Recycling von Rohstoffen notwendig ist sowie die Umweltbelastung, denn die Folgen von Rohstoffabbau sind ein schwerer Eingriff in die Natur mit negativen ökologischen Folgen.



Die Universität Giessen hat in einer Studie ermittelt, dass sich die gezielte Rückgewinnung von Sekundärrrohstoffen schnell lohnt. Sobald der erzielte Rohstofferlös grösser als die Kosten für die Neugewinnung sind, ist Sekundärrohstoffrückgewinnung wirtschaftlich interessant.



Dies bedeutet, dass eine möglichst grosse Menge an Rohstoffen beim Recycling verarbeitet werden muss um maximale Effizienz zu erhalten. Deshalb bezieht die Neomontana AG Ihre Rohstoffe von Recycling Händlern und Rohstoffsammlern aus der gesamten Schweiz und kauft diese zu tagesaktuellen Preisen ein. Ein mögliche Quelle z.B. sind die in der Schweiz jährlich anfallenden 750.000 Tonnen Schlacke aus Verbrennung. Diese Schlacke enthält dann etwa 10 % Eisen und noch andere Metalle wie Aluminium, Kupfer, Gold und weitere Edelmetalle. Rechnet man derzeit einen Marktpreis von etwa 1500 - 2000 CHF für eine Tonne Aluminium, sieht man, welches wirtschaftliche Potential in der Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen liegt.



Besonders erfreulich ist daher, mit der Neomontana AG ein derart erfahrenes und professionelles Unternehmen seit bald 100 Jahren ansässig zu haben und mit dem aktiven Recycling zu Umweltschutz und Energieeinsparungen beizutragen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Suhner (Tel.: 044 - 432 15 00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 555 Wörter, 4299 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema