info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. |

Smartphones werden zur Urlaubskamera

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


39 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen keine andere Kamera


Urlaubszeit ist für viele Bundesbürger auch Fotozeit. Als Urlaubskamera sind Smartphones besonders beliebt. Zwei Drittel der Smartphone-Besitzer (65 Prozent) schießen damit im Urlaub Fotos. 39 Prozent von ihnen haben sogar gar keine andere Kamera mehr....

Berlin, 17.06.2013 - Urlaubszeit ist für viele Bundesbürger auch Fotozeit. Als Urlaubskamera sind Smartphones besonders beliebt. Zwei Drittel der Smartphone-Besitzer (65 Prozent) schießen damit im Urlaub Fotos. 39 Prozent von ihnen haben sogar gar keine andere Kamera mehr. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Hightech-Verbands BITKOM. "Smartphones sind als Kameras in den vergangenen Jahren sehr populär geworden", sagt BITKOM-Experte Michael Schidlack. "Die Möglichkeit Fotos direkt zu bearbeiten und zu verschicken oder in soziale Netzwerke hochzuladen macht sie gerade auf Reisen sehr attraktiv." Auch die Nutzer von klassischen Handys (51 Prozent) und Tablet Computern (34 Prozent) schießen mit ihren Geräten im Urlaub Fotos. Allerdings bieten Smartphones in der Regel eine bessere Bildqualität.

Am häufigsten greifen Besitzer hochwertiger Digitalkameras mit Wechselobjektiven im Urlaub zu ihrem Apparat. Rund 85 Prozent von ihnen nutzen auf Reisen ihre System- oder Spielreflexkameras. Bei den Nutzern digitaler Kompaktkameras sind es drei Viertel (76 Prozent). Schidlack: "Ambitionierte Hobby-Fotografen setzen im Urlaub auf leistungsfähige System- und Spiegelreflexkameras, die eine besonders hohe Bildqualität bieten. Auch die klassische digitale Kompaktkamera wird noch von vielen im Urlaub benutzt, bekommt aber zunehmend Konkurrenz durch Smartphones." Im vergangenen Jahr sind zudem die ersten digitalen Kompaktkameras auf den Markt gekommen, die über ein Smartphone-Betriebssystem verfügen. Dadurch lassen sich auch Foto-Apps installieren, Bilder bearbeiten und über eine WLAN-Verbindung oder ein eingebautes Mobilfunkmodem direkt weiterversenden. Im Gegensatz zu Smartphones haben diese Kameras größere Foto-Chips und Objektive eingebaut, was die Bildqualität verbessert.

Methodik: Im Auftrag des BITKOM hat das Meinungsforschungsinstitut Aris 1.004 Bundesbürger ab 14 Jahren in Deutschland befragt. Die Daten sind repräsentativ.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 2001 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. lesen:

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 27.10.2014

Jeder Zweite gibt keinen Cent für PC-Software aus

Berlin, 27.10.2014 - .- Kostenlos-Mentalität bei Software noch immer weit verbreitet- Aber: Immerhin fast jeder Vierte zahlt für AppsJeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millione...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Eine Million Smart Homes bis 2020

Berlin, 23.10.2014 - Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Damit würde sich die Anzahl der Smart ...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Berlin, 23.10.2014 - .- "Charta der digitalen Vernetzung" vorgestellt- Branchenübergreifende Grundsätze der Digitalisierung- Geschäftsstelle 'Intelligente Vernetzung" im Frühjahr 2015Der Hightech-Verband BITKOM ruft Unternehmen und Institutionen ...