info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zebra Technologies |

Zehn Fakten zur Einführung von RFID in Handel und Logistik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Zebra Technologies zum sinnvollen Einsatz der RFID-Technologie


Meerbusch, 6. Januar 2006 – Angesichts der Tatsache, dass 40 % der Einzelhändler planen, noch bis Ende des Jahres die kabellose Nachverfolgung von Gütern einzuführen, hat der Auto-ID-Spezialist Zebra Technologies zehn wichtige Fakten zum Thema RFID-Technologie für Einzelhändler und Lieferanten zusammengestellt. Zebra greift dabei eine Reihe von häufigen Fragen rings um das Thema RFID auf und fasst diese verständlich zusammen. Damit will Zebra den Unternehmen helfen, Entscheidungen über Investitionen in diese Technologie anhand fundierter Informationen zu treffen.

In den zehn Punkten geht es z.B. darum, dass RFID voraussichtlich auf schnelle Akzeptanz stoßen wird, da die Technologie auf bereits im Einsatz befindlichen Barcodes basiert. Außerdem werden die Hauptvorteile von RFID dargestellt, wie das Scannen durch andere Materialien, die Bereitstellung von Echtzeit-Dokumentationen und die Möglichkeit der automatischen Lagerverwaltung sowie die wichtigsten Vorteile der verschiedenen Arten von RFID-Etiketten, wie „passiv“ und „aktiv“.

In Verbindung mit dem Leitfaden hat Zebra auch eine Fünf-Punkte-Liste zusammengestellt, mit der Unternehmen ihren RFID-Bedarf und die entsprechenden Investitionen selbst beurteilen können. Das Unternehmen ist überzeugt, dass Einzelhändler oder Lieferanten, die auch nur auf eine der folgenden Fragen mit „ja“ antworten können, den Einsatz der RFID-Technologie auf jeden Fall in Betracht ziehen sollten:

1. Würde Ihr Unternehmen von einer besseren Lagerverwaltung profitieren?
2. Wäre es wichtig für Sie, Genaueres über die Inhalte Ihrer Regale oder Lagerhäuser zu erfahren?
3. Benötigen Sie bessere Nachverfolgbarkeit Ihrer Produkte durch die Lieferkette?
4. Haben Sie unterschiedliche oder räumlich weit auseinander liegende Logistikdienstleister, für die es schwierig ist, auf zentrale Datenbanken zuzugreifen?
5. Ist Ihr Unternehmen Teil einer Lieferkette, in der der Einsatz von RFID voraussichtlich verpflichtend wird?


„Wir haben den Punkt erreicht, an dem RFID nicht mehr länger ignoriert werden kann“, kommentiert Bernard Williams, RFID Business Development Manager bei Zebra Technologies. „Die Tatsache, dass z.B. Wal-Mart, Metro und Rewe ihre Lieferanten verpflichtet haben, ab 2006 Paletten und Einzelverpackungen mit Class 1 Gen 2-Etiketten zu versehen, ist ein deutliches Anzeichen, dass diese Technologie Standard für den Einzelhandel wird. So hat Wal-Mart mit dem Einsatz dieser Etiketten dank besserer Bestandsinformationen ausgegangene Waren in seinen Läden bereits um 16 % gesenkt.“

„Darüber hinaus wollen auch die Erzeuger die Auslieferung beschleunigen und Schwund reduzieren. Ebenso wollen sie den Zahlungsfluss beschleunigen, indem sie EDI und RFID-Etiketten zur Konsolidierung von Bestellungen nutzen und Güter schneller durch die Lieferkette schleusen“, so Williams weiter.

„Da der Wettbewerbsdruck im Logistikbereich immer mehr zunimmt und schnelle Auslieferung und Nachverfolgbarkeit der Güter bei den Einzelhändlern ganz oben auf der Liste stehen, ist es keine Frage, dass wir an der Schwelle zum weit gespannten Einsatz der Technologie stehen. Einzelhändler und Erzeuger müssen ihre RFID-Strategie jetzt überdenken, um nicht hinter ihren Mitbewerbern zurückzubleiben.“

„Jedoch sollten Einzelhändler sich vor der überstürzten Einführung von RFID-Technologie die Zeit nehmen, um die Hauptvorteile zu verstehen und entscheiden zu können, wie sie ihre Anforderungen erfüllen und dazu beitragen kann, ihre Produktivitätsziele zu erreichen – und welche möglichen Wettbewerbsvorteile dies bieten kann.“

Zebra Technologies
Zebra Technologies Corporation (Nasdaq: ZBRA) ist mit innovativen und zuverlässigen Drucklösungen auf Abruf für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in 90 Ländern weltweit präsent. Über 90 Prozent der Fortune-500-Unternehmen nutzen bereits Zebra-Drucker. Eine Vielzahl von Anwendungen profitieren von den Zebra-Thermodruckern für Barcode-Etiketten, Smart Labels und Belege sowie Plastikkartendruckern, die höhere Sicherheit, gesteigerte Produktivität, verbessere Qualität, geringere Kosten und besseren Service für den Kunden bedeuten. Das Unternehmen, das bereits nahezu vier Millionen Drucker, einschließlich RFID-Drucker/-Kodierer und mobile Lösungen, in Unternehmen installiert hat, bietet außerdem Software, Vernetzungslösungen und Thermodruck-Verbrauchsmaterialien. Informationen über die Barcode-Produkte von Zebra finden sich unter www.zebra.com. Zum Unternehmen selbst stehen Informationen unter www.zebracorporation.com zur Verfügung.


Zebra Technologies Europe Ltd.
Mollsfeld 1
40670 Meerbusch
Tel.: 0 21 59 / 67 68 0
Fax: 0 21 59 / 67 68 22
E-Mail: Germany@zebra.com

Bei Rückfragen rufen Sie bitte
Richard T. Lane oder Katrin Striegel,
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89, an.
E-Mail: info@imc-pr.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 620 Wörter, 4983 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zebra Technologies lesen:

Zebra Technologies | 25.04.2013

Zebra Technologies liefert millionsten Transponder zur Echtzeitortung aus

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA) hat den millionsten Transponder seiner Echtzeit-Lokalisierungslösungen ausgeliefert. Damit verfügt das Unternehmen über die größte installierte Basis an Real Time Location Solutions (RTLS)-Transponde...
Zebra Technologies | 09.07.2010

Reseller fordern Produktqualität und E-Marketing

An der Online-Umfrage beteiligten sich 416 Unternehmen, die klare Anforderungen für zukünftige Aktivitäten formulieren. Demnach erwarten die Partner von einer Marke vor allem Produktqualität, schnelle Verfügbarkeit und die einfache Integration i...
Zebra Technologies | 29.04.2010

Zebra Technologies mit neuer Serie für Kiosk Anwendungen

Ausgelegt für eine möglichst einfache Integration, weist der KR403 eine äußert kompakte Bauweise auf, die sich ideal für den Einsatz auf begrenztem Raum eignet und eine breite Palette von Drucker- und Einbaumöglichkeiten bietet. Das Modell verf...