info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CMC Klebetechnik |

Klasse statt Masse - Maßgeschneidertes von CMC

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


In der Folien- und Klebebandbranche werden häufig sehr große Mengen gefertigt. Ein Grund dafür sind die oft sehr hohen Investitionskosten für die Produktionsanlagen. Nur die Masse kann in diesem Fall die Initial- und die laufenden Kosten decken.

Doch wer darauf spezialisiert ist, kostengünstig große Mengen zu produzieren, der setzt meist nur auf ein, zwei Produkte. Und diese müssen dann Tag und Nacht laufen, möglichst sieben Tage die Woche.

Anders bei CMC Klebetechnik. Die Beschichtungsanlagen sind bei weitem nicht so schnell wie Hochleistungscoater, die mit bis zu 1000m pro Minute auftragen. Doch wenn man sich zum Beispiel den Bedarf an Teflon®-Folie anschaut, so wird einem klar, warum solch ein Hochleistungsbeschichter ungeeignet ist für dieses Material:

Hochleistungscoater beschichten sehr schnell auf möglichst langen Anlagen. Das kann bedeuten, dass bereits beim Einfahren der Anlage sehr viel Material mit einer noch nicht richtigen Einstellung beschichtet wird. Außerdem werden sehr schnell zigtausende Quadratmeter beschichtet.

Nun liegt der Bedarf an solch teuren Folien wie Teflon® aber nicht im "zigtausend Quadratmeter Bereich". Also müsste nach kurzer Zeit ein anderes Produkt angefahren werden. Spezialisierte Anlagen sind darauf nicht ausgelegt. Die Umrüstzeiten können enorm lang sein und treiben so auch die Kosten nach oben.

CMC Klebetechnik beschichtet genau in dem Bereich, der nicht von Großanlagen abgedeckt werden kann. Üblich sind Fertigungslose von etwa 500m² bis einigen zigtausend Quadratmetern. Im Spannungsfeld zwischen Beschichtungsgeschwindigkeit und Rüstaufwand gelingt es so, einen optimalen Ausgleich und damit Preis zu erzielen.

CMC Klebetechnik hat zwei Anlagen für lösemittel-basierende Beschichtungsmassen, eine davon bis zu 1.900 mm Breite. Es können zwischen ca. 10µm und 1000µm Masse aufgetragen werden, wobei der normale Bereich bis etwa 150µm trocken reicht.

So ist es nicht verwunderlich, dass seit 2009 immer mehr Unternehmen eine Lohnbeschichtung anfragen. Selbst Marktbegleiter verlagern kleinere Produktion von einigen Tausend Quadratmetern von ihren Großanlagen auf die flexibleren und kostengünstigeren Beschichtungsanlagen von CMC Klebetechnik.

Im Gegensatz zu einem auf wenige Produkte spezialisierten Beschichter besteht bei CMC Klebetechnik eine extrem umfangreiche Erfahrung mit unterschiedlichsten Werkstoffen und Anwendungen. Diese Kenntnisse kommen den vielen Anfragenden zu Gute.

Denn, seien es spezielle Konstruktionen in der Batterie- oder Brennstoffzellentechnik, aus der Medizin, für Konstruktionen in der Luftfahrtindustrie oder in der Sicherheitstechnik: Alle Anwendungen haben ihre spezifischen Anforderungen, die es in die dazu passenden Rohfolien und Beschichtungen zu übersetzen gilt.

Klasse statt Masse ist also nicht in dem Sinne gemeint, dass Masse schlecht ist. Vielmehr beschreibt es das Betätigungsfeld der CMC Klebetechnik: Problemlöser sein bei kleinen bis mittleren Bedarfen und speziellen Anforderungen an Performance und Individualität des Produktes.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gerald Friederici (Tel.: +49 (6233) 872-356), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 367 Wörter, 2851 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CMC Klebetechnik lesen:

CMC Klebetechnik | 24.06.2013

Kostenvorteile nutzen durch externe Dienstleister am Beispiel von Folienbeschichtungen

Der Preis eines Produktes wird maßgeblich mit bestimmt durch die Vorarbeit, die geleistet wird zu Beginn der Produktentwicklung. Denn die Herstellungskosten eines Produkts werden zu einem Großteil in der Konstruktionsphase einer Neuentwicklung fest...
CMC Klebetechnik | 24.06.2013

ETrepPad´s zur Reparatur von ETFE-Folien Gebäudehüllen

Seit mehr als 30 Jahren werden Flourkunststofffolien natürlichen und künstlichen Bewitterungstests ausgesetzt. Dabei haben diese Folien bewiesen, daß ein Einsatz über solch eine lange Zeit keinen wesentlichen Einfluß auf die Verwendbarkeit hat. ...
CMC Klebetechnik | 24.06.2013

ETFE-Folie für den Einsatz als Gebäudehüllen

Fluorkunststoff-Folien werden seit mehr als 30 Jahren natürlichen und künstlichen Bewitterungstests ausgesetzt. Dabei haben diese Folien bewiesen, dass ein Einsatz über solch eine lange Zeit keinen wesentlichen Einfluss auf die Verwendbarkeit hat....