info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Segschneider Consulting |

Jutta Speidel im Glück

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Schauspielerin ist Chefin mit Leidenschaft und Engagement


Wiesbaden, 28.06.2010 – Ein inhaltsstarker Abend zum Thema „Erfolgskonzept Wirtschaftsfaktor Glück“ in München, mit einer grandiosen Jutta Speidel, die über ihr Führungsverständnis berichtet hat. Dazu die Erfolgsstrategien von Dorette Segschneider, Gründerin der Initiative Wirtschaftsfaktor Glück (WFG), für glückliche Mitarbeiter und entspanntes Führen.

Führen mit Leidenschaft und Motivation lautet das Credo von Jutta Speidel. Sie ist Gründerin und Erste Vorsitzende von HORIZONT e.V. und führt mit großem Erfolg 28 Mitarbeiter. Als Role Model par excellence - Inspirierend, engagiert und leidenschaftlich –leitet Jutta Speidel ihre HORIZONT-Stiftung, das wurde in der hochkarätigen Diskussion sofort klar. Fazit: Ein begeistertes Publikum und der Start einer vielversprechenden Zusammenarbeit!

„Es ist eine große Ehre, dass wir Jutta Speidel´s Unterstützung für die Initiative „Wirtschaftsfaktor Glück“ gewinnen konnten“, so Dorette Segschneider, Deutschlands Expertin Nummer eins für den Wirtschaftsfaktor Glück (WFG). Kernaussage des WFG: Wirtschaftswachstum allein ist kein ausreichender Maßstab mehr für Wohlstand. Nachhaltiger ökonomischer Erfolg, der die Menschen zufrieden macht, ist nur unter Einbeziehung des WFG möglich. Der WFG steht auch ganz oben auf der globalen Agenda der internationalen Wirtschaft – ob in Davos, bei der UN, in Europa und bei Dorette Segschneider.

Um dem stetigen Wandel des Marktes gerecht zu werden und das Innovationstempo zu erhöhen, entstehen hohe Anforderungen an die Mitarbeiter in Unternehmen. Diese komplexe Anforderungen können nur von motivierten und produktiven Mitarbeitern bewältigt werden. Im Gegensatz dazu steht die Gallup-Studie, die belegt, dass 2/3 der Menschen unglücklich am Arbeitsplatz sind – die Zunahme an psychischen Krankheiten hat dabei erhebliche Auswirkungen auf die Produktivität von Unternehmen. Der gesamtwirtschaftliche Schaden dafür wird bereits jetzt auf 220 Milliarden Euro p.a. für deutsche Unternehmen beziffert. Kurzum: Es besteht Handlungsbedarf.
Die Lösung liegt in der Integration des WFG in die Führungskultur des Unternehmens – für motivierte und produktive Mitarbeiter, deren Potenziale nachhaltig und zukunftsorientiert aktiviert werden. Ziel der Initiative ist es, Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter zu inspirieren, moderne Wachstums- und Führungskonzepte umzusetzen und den Prozess bewusst zu gestalten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Vera Berger (Tel.: +49 (0)0611 360 8637), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2091 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Segschneider Consulting


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema