info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Attachmate Germany GmbH |

Attachmate stellt Ergebnisse seiner Enterprise Fraud Management-Studie vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Studie zeigt auf, dass die neuen Trends zu Mobility und BYOD ein durchdachtes Enterprise Fraud Management erfordern


Die Attachmate Corporation gibt die Ergebnisse seiner Ende 2012 durchgeführten Studie zum Thema "Enterprise Fraud Management" (EFM) bekannt. 452 Teilnehmer aus unterschiedlichen europäischen Ländern und Unternehmen unterschiedlicher Branchen nahmen an...

München, 28.06.2013 - Die Attachmate Corporation gibt die Ergebnisse seiner Ende 2012 durchgeführten Studie zum Thema "Enterprise Fraud Management" (EFM) bekannt. 452 Teilnehmer aus unterschiedlichen europäischen Ländern und Unternehmen unterschiedlicher Branchen nahmen an dieser Umfrage teil. Sie gaben darüber Auskunft, wie hoch sie das Risiko von Insider-Delikten im eigenen Unternehmen einstufen, wodurch sie die Unternehmensdaten gefährdet sehen und wie sie dem Thema Fraud Management in Zukunft begegnen werden.

Bewusstsein für Insider-Delikte in Unternehmen wächst

Sehr häufig haben Mitarbeiter Zugang zu vertraulichen Daten - wie beispielsweise in Versicherungen, Banken oder auch Behörden. Fälle, wie der Verkauf von CDs mit gestohlenen Daten von Steuersündern, zeigen auf, dass das Vertrauen, welches Unternehmen ihren Mitarbeitern entgegenbringen, in manchen Fällen missbraucht wird. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die befragten IT-Verantwortlichen in erster Linie die Weitergabe sensibler Daten als ein schwerwiegendes Problem einschätzen - dies bestätigten 75,5 Prozent der Befragten. Viele Unternehmensmitarbeiter sind sich des Fraud-Risikos allgegenwärtig bewusst. So gaben 29,5 Prozent der in der EFM-Studie Befragten an, dass das Risiko von Insider-Betrug in ihrer Branche hoch sei; zusätzliche 13,9 Prozent stuften das Risiko sogar als sehr hoch ein.

Aktuelle Technologie-Trends spielen Insider-Betrug in die Karten

Die Implementierung neuer Technologien und aktuelle Trends wie Social Media, Cloud Computing, Mobility und BYOD erhöhen laut Mehrzahl der Befragten zusätzlich das Risiko von betrügerischen Handlungen in Unternehmen. Diese neuen Technologien lassen nur eine rudimentäre Kontrolle über Zugriffe auf Unternehmensdaten zu. Genau dieser Mangel an einem umfassenden Überblick über Nutzerzugriffe kann allerdings der Vorbeugung sowie einer frühzeitigen Aufdeckung von Datenmissbrauch entgegenwirken. So sahen das auch 38,6 Prozent der Befragten, die das Risiko durch BYOD als sehr hoch einstuften. Nur 0,6 Prozent gaben hingegen an, dass das Thema "IT Consumerization" für ihr Unternehmen kein Fraud-Risiko mit sich bringt. Weitere 26,9 Prozent schätzen Cloud Computing als hohen Risikofaktor für Unternehmen ein und 54,1 Prozent halten Fraud-Risiken durch mobile Anwendungen für wahrscheinlich.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt?

Die aktuelle Studie belegt ein vorhandenes Bewusstsein für Fraud-Risiko, zeigt aber auch, dass aktive Maßnahmen zur Risikominimierung aktuell noch nicht großflächig implementiert wurden. Die Unternehmen befinden sich laut Studie noch in der frühen Phase der Risikobewertung und Implementierung physischer Zugangskontrollen. Diese werden von 80 Prozent der Teilnehmer aktuell zur Risikominimierung eingesetzt. Auch in der personellen Besetzung spiegelt sich die Erkenntnis wider, dass das Thema Fraud Management in den Unternehmen noch in den Kinderschuhen steckt. So handhaben 72 Prozent der Unternehmen Insider-Delikte ohne einen dedizierten Fraud Manager. Jedoch ist auch ein deutlicher Trend hin zum eigenständigen Fraud Management mit umfassenden Maßnahmen zu verzeichnen. Bereits 21,8 Prozent verfügen über einen Fraud Manager, der sich allein dem Thema Insider-Betrug widmet. Ein weiteres Drittel der Organisationen hat in 2013 ein gesondertes Budget dafür vorgesehen. Über die Hälfte der befragten Unternehmen wird im Jahr 2013 Fraud-Management-Technologien einsetzen.

Eine dieser Technologien ist Attachmate® Luminet(TM) : Die Lösung erfasst und analysiert systematisch die Benutzeraktivitäten in Unternehmen und erkennt Auffälligkeiten. Im Falle eines Verdachts auf Insider-Betrug werden forensische Analysen erstellt, um den missbräuchlichen Datenzugriff durch Mitarbeiter zu monitoren sowie Verstöße und Straftaten festzustellen. Diese Maßnahmen wirken unterstützend hinsichtlich der Einhaltung von Richtlinien in Organisationen und beugen dem Insider-Betrug vor.

Weitere Informationen zu Enterprise Fraud Management und Attachmate Luminet erhalten Sie unter:

http://www.attachmate.de/Products/efm/efm.htm

http://www.attachmate.de/Products/efm/luminet/luminet.htm

Zitat:

"Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass es nicht zuletzt neue Technologien und Trends wie BYOD, Social Media und Cloud Computing sind, die die Notwendigkeit für Enterprise Fraud Management in Unternehmen steigern", so Norman Rohde, Vice President EMEA Sales der Attachmate Business Unit von The Attachmate Group, Inc. "Attachmate gibt Unternehmen die Software an die Hand, die es ihnen ermöglicht, Insider-Betrug schnellstmöglich aufzudecken und dadurch Schaden zu minimieren oder gänzlich zu verhindern."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 598 Wörter, 5049 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Attachmate Germany GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Attachmate Germany GmbH lesen:

Attachmate Germany GmbH | 06.11.2013

André Thelen ist neuer Regional Sales Director CEE bei Attachmate

Unterföhring, 06.11.2013 - Seit 1. Oktober 2013 ist André Thelen Regional Sales Director für Zentral- und Osteuropa bei Attachmate - einer Business Unit der Attachmate Group, ein Anbieter von Unternehmenssoftware in Privathand. Zu den wichtigsten ...
Attachmate Germany GmbH | 17.10.2013

Mit Reflection Security Gateway 2014 weitet Attachmate moderne Sicherheitsstandards auf Legacy-Anwendungen aus

Unterföhring, 17.10.2013 - Die Attachmate Corporation gibt die Verfügbarkeit von Attachmate® Reflection® Security Gateway 2014 bekannt - ein neues Softwareprodukt, das die Integration von Hostsystemen in moderne Sicherheitsinfrastrukturen ermögl...
Attachmate Germany GmbH | 01.10.2013

Neue iPad-App für Attachmate Verastream erhöht die mobile Produktivität

München, 01.10.2013 - Die Attachmate Corporation gibt die Verfügbarkeit von Attachmate® Verastream® Terminal Client for iPad® bekannt. Das Produkt-Release komplettiert die MobileNow(TM) -Strategie des Unternehmens und optimiert damit die Bereits...