info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Infraserv Logistics GmbH |

Lagerung von Gefahrstoffen bündeln: Auf alle Risiken eingestellt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Infraserv Logistics darf viele Gefahrstoffklassen lagern


Für die Lagerung von Gefahrgütern macht das Bundes-Immissionschutzgesetz in der Störfallverordnung eine Vielzahl besonderer Auflagen. Nur wer sie erfüllt, darf Gefahrstoffe der jeweils zugehörigen Klassen lagern. Als Standortdienstleister im Industriepark Höchst verfügt die Infraserv Logistics GmbH sowohl über das Know-how als auch über die Infrastruktur, um selbst Stoffe der anspruchsvollsten Lagerklassen handhaben zu dürfen.

Frankfurt am Main/München, 28. Juni 2013 --- Für die Lagerung von Stoffen aus rund der Hälfte der zwölf Lagerklassen macht die Störfallverordnung besondere Auflagen. Diese zu erfüllen, ist mit erheblichem Aufwand verbunden und nicht einmal überall zu leisten. „Insbesondere beim Brandschutz sind die Bestimmungen für die Lagerklassen 3, 4 und 5 deutlich verschärft“, erklärt Sven Frerick, Leiter Marketing und Vertrieb von Infraserv Logistics. „Wer mit entzündlichen Flüssigkeiten oder Feststoffen sowie oxidierenden Stoffen umgehen will, die brandbeschleunigend wirken, muss über eine eigene Werkfeuerwehr verfügen, die für den Umgang mit diesen Stoffen besonders geschult ist und sehr schnell am Einsatzort sein kann.“
Aber nicht nur in diesen Klassen erfüllt der Dienstleister besondere Sicherheitsauflagen. Auch für die Lagerklassen 2a (Gase unter Druck), 6 (giftige und sehr giftige Stoffe) und 8 (ätzende Stoffe) verfügt Infraserv Logistics über die erforderlichen Genehmigungen. Dafür muss das Unternehmen unter anderem besondere Belüftungsanlagen, Gaswarneinrichtungen, Explosionsschutz sowie Löschwasser- und Produktrückhaltevorrichtungen bereithalten. Zusätzlich besteht in seinen Lagern die Möglichkeit, besonders leicht entzündliche Stoffe temperaturgeführt zu lagern. Dazu kommt, dass auch die Mitarbeiter für den Umgang mit den Gefahrstoffen dieser besonders anspruchsvollen Lagerklassen eigens geschult sein müssen. Einige der Produkte dürfen sogar nur unter Verschluss und damit für Unbefugte unzugänglich gelagert werden.
„Hier im Industriepark Höchst genießt der Schutz von Mensch und Umwelt höchste Priorität“, berichtet Sven Frerick. „Mit der umfassenden Notfallorganisation, der Werkfeuerwehr und dem arbeitsmedizinischen Zentrum sind umfassende Schutzvorkehrungen getroffen.“ Deshalb darf der Dienstleister Stoffe im Industriepark Höchst lagern, für die besondere Sicherheitsmaßnahmen erforderlich sind. Entscheidend dafür ist auch, dass sämtliche Lager von Infraserv Logistics in gebührender Distanz zu den produzierenden Betrieben des Standorts liegen. Der Fachdienstleister verfügt nicht nur über das erforderliche Fachwissen im Umgang mit den Gefahrstoffen der verschiedenen Lagerklassen und ihren möglichen Wechselwirkungen. Auch seine Organisation ist darauf ausgerichtet, die erforderlichen Genehmigungsvorschriften zu jeder Zeit zu erfüllen. Darüber hinaus bietet das abgeschlossene und gut gesicherte Gelände des Industrieparks durch die Zutrittskontrollen an den Einfahrttoren zusätzliche Vorteile. „Wer Gefahrstoffe sicher lagern will, sollte einen Dienstleister in einem Industrie- oder Chemiepark beauftragen, der über das erforderliche Know-how sowie die optimale Infrastruktur verfügt“, betont Sven Frerick.
Weitere Informationen: www.infraserv-logistics.de


Pressekontakt:
Tobias Loew
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Roßdorfer Straße 19a
60385 Frankfurt
Telefon: 0 69 / 48 98 12 90
tobias.loew@mainblick.com

Unternehmenskontakt:
Petra Sternberg
Infraserv Logistics GmbH
Industriepark Höchst / Gebäude K 801
65926 Frankfurt
Telefon: 0 69 / 305 18 252
petra.sternberg@infraserv-logistics.com


Infraserv Logistics
Die Infraserv Logistics GmbH erbringt an bundesweit vier Niederlassungen wertsteigernde Logistikdienstleistungen für die chemische, pharmazeutische und prozessorientierte Industrie. Die sichere Lagerung, insbesondere von Gefahr- und pharmazeutischen Wirkstoffen sowie der flexible Umschlag und Transport von Waren sind Kerngeschäft von Infraserv Logistics. Zusätzlich bietet Infraserv Logistics Dienstleistungen in den Bereichen Distributions- und Gefahrgutmanagement, Zollabwicklung sowie Schulungen und Beratungsdienstleistungen im GMP- und Gefahrgutumfeld an.
Infraserv Logistics ist ein Unternehmen der Infraserv Höchst-Gruppe mit Hauptsitz in Frankfurt am Main.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Berndt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 450 Wörter, 3930 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Infraserv Logistics GmbH

Chemielogistik
Pharmalogistik
Standortlogistik


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Infraserv Logistics GmbH lesen:

Infraserv Logistics GmbH | 30.04.2015

Infraserv Logistics: Web-Portale schaffen Mehrwert für Kunden

Frankfurt am Main/München, 30. April 2015 --- Im Industriepark Höchst organisiert Infraserv Logistics für Unternehmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie die Produktionsversorgung zahlreicher Betriebe. Um diese Prozesse genauer steuern ...
Infraserv Logistics GmbH | 30.04.2015

Expertenrunde: Effiziente Logistik durch Kommunikation 4.0

Frankfurt am Main/München, 30. April 2015 --- Ausgangspunkt des Podiumsgesprächs ist die These, dass im Kontext der Entwicklung zu Industrie 4.0 alle Prozesse  automatisiert werden, die automatisiert werden können. Thomas Schmidt, Vorsitzender de...
Infraserv Logistics GmbH | 16.03.2015

Personalnotiz: Neue Abteilungsleiter bei Infraserv Logistics

Frankfurt am Main, 16. März 2015 --- Michael Landgraf hat bei der Infraserv Logistics GmbH die Leitung des Standorts Gersthofen übernommen. Zuvor war der 41 Jahre alte Speditionskaufmann und Verkehrsfachwirt 15 Jahre als Logistikleiter für die OB...