info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataCore |

Ausfallsicherung und aktive Lastverteilung für IBM eSeries- und Oracle-Cluster

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


SANsymphony sichert Flugbetrieb am Dallas International Airport


Fort Lauderdale, 03. Januar 2006. Dallas/Fort-Worth International Airport hat eine SAN-Lösung auf Basis von DataCores Virtualsierungsplattform SANsymphony in Betrieb genommen. An zwei Rechenzentren wird eine komplexe Umgebung mit IBM eSeries Blade Servern und Windows-, Linux- und AIX-Clustern sowie IBM P650 Server mit Oracle-Clustern an zwei Rechenzentren simultan gesichert. SANsymphony sorgt dabei nicht nur für Hochverfügbarkeit durch vollständige Datenredundanz, sondern erzielt durch aktive Lastverteilung (Load Balancing) schnellere Speicherprozesse, die für den 24-Stunden-Betrieb des internationalen Großflughafens absolut geschäftskritisch sind.

Nach fast zweijähriger intensiver Vorbereitung hat die Flughafengesellschaft DFW International Airport ein SAN mit SANsymphony eingerichtet, dass Daten in Echtzeit redundant in räumlich getrennten Rechenzentren vorhält und dabei vom aktiven Loadbalancing profitiert. Besonders ist dabei die Sicherung von unterschiedlichen Cluster-Lösungen in mehrere Speicherbereiche gleichzeitig. Möglich wird dies durch DataCores offene Speichermanagementplattform, die die Verwaltung und Zuteilung von Speicherkapazitäten übernimmt.

"Die SANsymphony-Lösung hat uns ermöglicht, einen Plan zur Geschäftskontinuität und Ausfallsicherung zwischen unserem nördlichen und südlichen Datenzentrum umzusetzen", erklärt John Parrish, Associate Vice President, zuständig für Terminaltechnologie am Dallas/Fort-Worth International Airport. "Ich bin zwar nicht in der Lage die Kostenersparnis in Geld oder Gewogenheit unserer Kunden zu beziffern, doch der Vorteil liegt für den DFW International Airport eindeutig in der unbedingten Geschäftskontinuität.

Der Flughafen stand vor der Herausforderung, ein nördliches und ein südliches Datenzentrum über eine große Distanz simultan zu sichern und gleichmäßig zu belasten. Oftmals ist es aber nicht möglich, in dieser Weise mit Daten aus geclusterten Serverumgebungen zu verfahren. Erst die offene Softwarevirtualisierung mit SANsymphony hat dies beim DFW International Airport ermöglicht: heute werden IBM eSeries Blade-Server mit Windows-, Linux- und AIX-Clustern sowie IBM P650-Server mit Oracle Datenbanken, die über HACMP (High Availability Cluster Multi-Processing) und Real Application Cluster (RAC) hochverfügbar vorgehalten werden, in das virtuelle SAN gesichert.

"Durch dieses virtuelle SAN sind beide Datenzentren immer auf dem exakt selben Stand und das System bringt eine höhere Leistung, da SANsymphony Aufträge immer an das SAN weiterleitet, das gerade weniger Prozesse ausführen muss" sagt George Teixeira, President und CEO von DataCore Software. "Die Datenbanken und Cluster schreiben im Wesentlichen auf SANsymphony-Speicher, der die angemessene Verteilung an die beiden SANs steuert. Damit konnte das DFW seine Anforderungen an die Kontinuität und Performance seiner Geschäftsprozesse erfüllen."


Über Dallas/Fort-Worth International Airport
Der zwischen Dallas und Fort Worth, Texas, gelegene DFW International Airport, ist einer der verkehrsreichsten Flughäfen weltweit. Er bietet täglich fast 2.000 Flüge und bedient 59 Millionen Fluggäste pro Jahr. DFW International Airport versorgt 135 nationale und 39 internationale Ziele. Für die neuesten Nachrichten, Fluginformationen in Echtzeit, Verfügbarkeit von Parkplätzen oder weitere Informationen über die vielen Services am DFW International Airport: www.dfwairport.com

Über DataCore Software
DataCore Software verbessert die Effizienz des Speichermanagements entscheidend, da seine innovative Technologie höchstes Leistungsvermögen mit der Anpassungsfähigkeit einer Hardware-unabhängigen Lösung kombiniert. Dem Anwender bietet die preisgekrönte SANsymphony Software große Flexibilität und Einsparpotenziale bei Speichererweiterungen, da er aus einem breiten Spektrum an Speichersystemen entsprechend seiner jeweiligen Preis- und Leistungsanforderungen wählen kann. SANsymphony ist weltweit in den Datenzentren von Global 2000-Unternehmen im Einsatz, unterstützt die Speichersubsysteme aller führenden Hersteller und OEMs und zentralisiert bzw. automatisiert das Speichermanagement für Windows-, Unix-, Linux-, MacOS- und NetWare-Umgebungen. DataCore befindet sich in Privatbesitz und unterhält seine Hauptniederlassung in Ft. Lauderdale, Florida. Weitere Informationen über Produkte sowie internationale Niederlassungen erhalten Sie unter www.datacore.com.


DataCore, das DataCore-Logo, Powered by DataCore, ROI Street Smarts, SANsymphony, SANcentral und SANvantage sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier erwähnte DataCore-Produkt- oder Servicenamen sowie Logos sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Alle anderen hier erwähnten Produkte, Dienste und Firmennamen sind die Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.


DataCore Software
DataCore Software GmbH, Regus Airport, Terminalstrasse Mitte 18, 85356 München,
Tel: + 49 89 (0) 97007 187, Fax: +49 89 (0) 97007 206, Email: emeainfo@datacore.com

Pressekontakt
KONZEPT PR GmbH, Karolinenstrasse 21, 86150 Augsburg
Michael Baumann, Tel. +49-(0)821-3430016, Fax: +49-(0)821-3430077, E-mail: m.baumann@konzept-pr.de


Diese Pressemeldung steht unter: www.konzept-pr.de, Kunden: DataCore Software zum Download bereit


Web: http://www.konzept-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, D. Derenk, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 553 Wörter, 4731 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataCore lesen:

DataCore | 03.12.2013

DataCore realisiert Storage-Projekt des Jahres

„Leser und Jury haben den nachhaltigen geschäftlichen Nutzen für den Anwender anerkannt. Die Installation zeigt, wie man den Mehrwert von Software-definiertem Storage für virtualisierte Infrastrukturen nutzt und effizient für eigene Wettbewerbs...
DataCore | 15.10.2013

DataCore stellt Weiterentwicklungen für SANsymphony-V vor

DataCore SANsymphony-V ist eine Hardware-unabhängige, Software-definierte Speicherplattform für Hochverfügbarkeits- und Performance-Anforderungen in virtuellen Infrastrukturen. Die Hardware-agnostische Speichervirtualisierungs-Software integriert ...
DataCore | 13.02.2013

DataCore erweitert Leistungsspektrum von SANsymphony-V

Bis zu 8 Knoten - Skalierbarkeit für Enterprise- und Cloud-Anwender In großen Systemumgebungen ist es entscheidend, die Leistungsfähigkeit einfach zu skalieren. DataCoreTM verdoppelt deshalb die maximale Anzahl von Speichervirtualisierungsknoten ...