info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Toshiba Lighting |

Toshiba Lighting entwickelt neue Vertriebsstrategie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Sebastian Recktenwald präsentiert 5-Punkte-Strategie für DACH


Neuss, 01.07.2013 - Sebastian Recktenwald, Head of Sales DACH, holt sich mit Dr. Oliver Karall, seit Juni Senior Sales Manager für Österreich und Schweiz, einen erfahrenen Fachmann für Marktpositionierung in das Sales-Team von Toshiba Lighting Systems. Das bedeutet frischen Wind und langjährige Erfahrung in einer Person für das Sales-Team des Lichtexperten. Mit einer 5-Punkte-Strategie will Recktenwald die Position von Toshiba Lighting auf dem deutschen, österreichischen und dem Schweizer Lichtmarkt stärken.

Personelle Aufstockung – Expertise und neue Ideen
Mit dem Eintritt von Dr. Oliver Karall in das Vertriebsteam von Toshiba Lighting wurde bereits der erste Schritt der neuen Strategie gemacht. "Er bringt große Expertise und langjährige Erfahrung, aber natürlich auch innovative Ideen und neue Denkansätze mit in das Unternehmen.", betont Sebastian Recktenwald. Karalls Aufgaben werden sich dabei auf den Vertrieb in Österreich und der Schweiz konzentrieren. Seine bisherigen Tätigkeitsfelder lagen vor allem im Bereich der Neupositionierung von internationalen Unternehmen, deshalb ist der Wechsel von Karall zu Toshiba ein echter Gewinn: "Ich freue mich sehr, bei einem so innovativen Unternehmen wie Toshiba Lighting Systems tätig zu sein, welches zugleich auf eine unglaublich lange Lichttradition zurückblickt.", bestätigt Dr. Oliver Karall.

Ausbau des Leuchtenbereichs – Komplettlösungen im Trend
Die Toshiba Lighting Systems Division machte sich in der Vergangenheit
vor allem als Lampenhersteller einen Namen. Die E-Core LED-Lampen gehören zu den Besten ihrer Art, was durch zahlreiche Urteile unabhängiger, namhafter Testlabore eindrucksvoll belegt wird.

Künftig wird sich der Fokus auf das Thema Leuchten mit einem eindrucksvollen Portfolio ausrichten. So ist schon jetzt eine breite Palette verfügbar: Von LED Downlights und Strahlern über Rastereinbauleuchten und Flutlichtstrahlern hin zu Außenleuchten und Straßenleuchten.

"In fünf bis acht Jahren wird das Retrofit-Lampen Thema langsam erschöpft sein. Der Trend geht eindeutig zu Komplettlösungen", erläutert Sebastian Recktenwald. Natürlich werde es auch weiterhin die traditionellen Lampen geben, doch spätestens bis zum Jahr 2020, wie auch schon immer stärker zum jetzigen Zeitpunkt, werden in erster Linie ganzheitliche Lösungen gefordert sein - und dem wird Toshiba gerecht werden.

Optimierung des Vertriebsmodells – Großhandel profitiert
Toshiba zielt auf eine aktive Kundenfokussierung ab, indem zukünftig nur noch selektierte Großhändler direkt beliefert werden und ein klares Bekenntnis zum dreistufigen Vertrieb über Elektrogroßhändler und spezialisierte Lichtgroßhändler umgesetzt wird.

Den größten Nutzen dieser Strategie sieht Recktenwald darin, den Support qualitativ wie quantitativ verbessern zu können: "Auf diese Weise ist es uns möglich, unseren Partnern ein Maximum an Unterstützung zu bieten und einen wichtigen Beitrag unsererseits zu deren Abverkauf zu leisten. Wir können Lichtberechnungen durchführen und technische Schulungen halten, die den Händlern das Rüstzeug für eine optimale Kundenbetreuung liefern."

Ausbau des Projektgeschäfts – Beratung und Begleitung
Eine hohe Priorität wird man bei Toshiba Lighting künftig – neben dem weiterhin mit Hochdruck betriebenen Retro-Fit Geschäft – auf Leuchtenprojekte setzen. Bislang wurden Projekte wie. z.B. die Installation von Floodlights am Münchner Flughafen, meist in Deutschland durchgeführt.

"Wir werden die Projekte zum Thema Beleuchtung nun auch in Österreich und der Schweiz vorantreiben", so Dr. Oliver Karall, Senior Sales Manager A/CH. "Der Umbau des Wiener Volkstheaters, das sich bereits im Jahr 2012 für Produkte aus dem Hause Toshiba entschieden hat, ist ein sehr eindrucksvolles Beispiel dafür, was in der Beleuchtungswelt möglich ist. Zusätzlich kommt uns auch das Engagement bei der Beleuchtung des Louvre zugute.

Im Projektgeschäft kommt es auf die Zusammenarbeit zwischen Kunde und Toshiba an. Vom ersten Beratungsgespräch, über die Planung, bis zur Durchführung und Installation der optimalen Leuchten, steht der Lichtexperte an der Seite des Projektkunden. "Das Projektgeschäft bringt uns wertvolle Erfahrungen, die in die Entwicklung unserer Produkte miteinfließen.", erklärt Recktenwald. Mehr als einmal hat Toshiba Lighting eine Leuchte speziell für ein Projekt entworfen und die entwickelten Technologien in neue Produkte für professionelle Beleuchtung einfließen lassen.

Tradition, Erfahrung und Innovation – seit über 120 Jahren
Die neue Vertriebsstrategie entsteht auf der Basis einer über 120-jährigen Erfahrung mit Licht, die für den Erfolg von Toshiba steht. "Wir haben mit Licht begonnen und sind im Laufe der Zeit zu einem Großkonzern gewachsen, der sich erst später zusätzlichen Produkten wie TV, Notebooks und medizinischen Geräten widmete. Andere Mitbewerber auf dem LED-Markt kommen indessen aus der Unterhaltungsbranche und wenden sich jetzt erst der LED-Produktion zu.", so Recktenwald. " Unsere Mission ist es, den Wissensvorsprung von Toshiba an die Kunden weiterzugeben. Bei neuen Technologien ist es von größter Bedeutung, die Erfahrung in die Entwicklung miteinfließen zu lassen. Nur wer über die richtige Expertise in allen Bereichen der Lichttechnik verfügt, kann ein qualitativ hochwertiges Produkt produzieren."


Über Sebastian Recktenwald
Bereits seit der Einführung von Toshiba LEDs in Europa 2010 ist Sebastian Recktenwald bei Toshiba Lighting tätig. Er startete bei Toshiba Lighting als Sales Account Manager und lernte in den letzten Jahren das Unternehmen und seine Philosophie von Grund auf kennen. Ein Jahr später wurde der Betriebswirt zum Senior Sales Manager Deutschland befördert und übernahm im Oktober 2012 als Head of Wholesale die Verantwortung für das B2B Geschäft. Sebastian Recktenwald kennt den DACH-Markt genau und wird Toshiba Lighting Systems Division mit einer neuen Strategie noch weiter nach vorne bringen.


Über Dr. Oliver Karall
Dr. Karall ist seit Juni 2013 für den Vertrieb von Toshiba Lighting in Österreich und Schweiz an Bord. Den Posten bei Lighting als Senior Sales Manager übernimmt Dr. Karall mit dem Ziel, Toshiba Lighting auf dem österreichischen und Schweizer Markt zu etablieren. Zuvor bekleidete er als CEO von Sonepar Österreich und CFO bei einem Teilbereich der Siemens AG Österreich bereits verantwortungsvolle Posten, durch die er weitreiche Erfahrungen gesammelt hat. Diese werden künftig für eine nachhaltige Positionierung von Toshiba sorgen.


Über Toshiba Lighting Systems Division
Toshiba Lighting Systems Division ist ein Geschäftsbereich der Toshiba Europe GmbH (TEG) mit Sitz
in Neuss, Deutschland. Toshiba ist eines der weltweit führenden Hightech-Unternehmen. In Japan kann Toshiba auf eine 120-jährige Erfahrung in der Beleuchtungstechnik verweisen. Seit 2010 bietet Toshiba Lighting Systems Division Geschäfts- als auch Privatkunden in 20 europäischen Ländern effiziente LED- Beleuchtungslösungen und -Leuchtmittel. Das breite Produktsortiment umfasst LED-Lampen als Ersatz für klassische Glühlampen, LED-Reflektorlampen, LED-Leuchten und LED-Außenbeleuchtung. Von Neuss aus wird der Vertrieb in D/A/CH, Osteuropa und Südosteuropa gesteuert. Daneben finden sich Niederlassungen von Toshiba New Lighting Systems in Frankreich und England.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.toshiba.eu/lighting/de/


Kontakt
harvard - The Good Relations Group
Melanie Habl/
Arlett Roderer
Tel.: 089-532957-17/-22
Fax: 089-532957-888
Toshibalighting@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Habl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 939 Wörter, 7192 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Toshiba Lighting


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Toshiba Lighting lesen:

Toshiba Lighting | 16.04.2014

Testsieger: Toshiba E-Core 60W-Ersatz Lampe überzeugt die Stiftung Warentest

Vielfältige Einsatzorte für den Testsieger Die E-Core von Toshiba hat mit der Gesamtnote 1,6 "Gut" das beste Ergebnis im Test erzielt. Haltbarkeit und Ökobilanz sowie Raumluftbelastung wurden mit "sehr gut" bewertet. Die Stiftung Warentest empf...
Toshiba Lighting | 10.10.2013

Toshiba Lighting präsentiert neue LED-Produkte für ein leuchtendes Zuhause

Neuss, 09.10.2013 - Toshiba Lighting kreiert eine neue äußerst energie-effiziente Auswahl an Beleuchtungsmitteln für den Hausgebrauch. Insgesamt stellt der Licht-Experte sechs neue LED-Lampen vor, die zusammen für eine optimale Ausleuchtung des Z...
Toshiba Lighting | 11.06.2013

Das Louvre Museum und Toshiba heben ihre Partnerschaft auf eine neue Ebene

Der Partnerschaftsvertrag zwischen dem Louvre und Toshiba besteht seit Juni 2010. Toshiba übernahm die Modernisierung der Beleuchtung der Pyramide, der Pyramidions und des Pavillon Colbert (Dezember 2011), sowie des Cour Napoleon (Mai 2012) – ein Z...