info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
XING AG |

XING-Analyse: Frauen holen beim beruflichen Netzwerken auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


2013 wächst die weibliche Mitgliederbasis stärker als die männliche / Fünf Netzwerktipps, um im Job voranzukommen


Im Jahr 2013 wächst die weibliche Mitgliederbasis auf XING stärker als die männliche. Das zeigt eine Auswertung des beruflichen Netzwerks. So waren im April 44% der Neu-Mitglieder weiblich, ein Anstieg um 4% im Vergleich zum Vorjahr. Immer mehr Frauen...

Hamburg, 04.07.2013 - Im Jahr 2013 wächst die weibliche Mitgliederbasis auf XING stärker als die männliche. Das zeigt eine Auswertung des beruflichen Netzwerks. So waren im April 44% der Neu-Mitglieder weiblich, ein Anstieg um 4% im Vergleich zum Vorjahr. Immer mehr Frauen nutzen somit Kontakte für den beruflichen Erfolg: Nachdem sie jahrelang nur rund ein Drittel der Mitglieder stellten, stieg die Zahl im deutschsprachigen Raum zuletzt auf 38% an, ein relatives Wachstum von rund 8%.

Dennoch weist das Netzwerkverhalten von Männern und Frauen nach wie vor Unterschiede auf: So sind Frauen schlechter vernetzt und weniger aktiv auf der Plattform als Männer. Sie haben weniger Kontakte und loggen sich seltener ein als männliche Mitglieder. Auch sind immer noch knapp 70% der Premium-Mitglieder Männer und nutzen somit umfassendere Netzwerkfunktionen. So vernetzen sich Frauen eher mit Kontakten auf gleicher Karrierestufe, während Männer sich bevorzugt mit Mitgliedern verknüpfen, die auf höherem Karrierelevel stehen als sie selbst. Auch weisen Kontaktnetzwerke von Frauen deutlich mehr Kontakte aus der eigenen Firma auf, während Männer ihre Kontakte breiter und unternehmensübergreifend streuen.

"Das ist ein Vorteil", sagt XING Karriere-Expertin Angela Rittig. "Denn breiter angelegte Netzwerke sind karriereförderlicher. Sie bieten mehr Möglichkeiten, neue Informationen - etwa über vakante Stellen - zu erhalten."

"Für Männer wie Frauen gelten die gleichen Regeln, um in eine Führungsposition zu gelangen", meint Isabell Welpe, Professorin an der LMU München, die in einer Studie kürzlich Kriterien für die Auswahl und Beurteilung von Führungskräften untersuchte. "Neben der Überwindung von Stereotypen, einer klaren Karrierestrategie sowie einem selbstbewussten Auftreten in Verhandlungen ist das Knüpfen von Netzwerken essentiell. Männer sind darin tendenziell besser."

Dabei gibt es einfache Tipps, mit denen sich Mann und Frau zielgerichtet ein Netzwerk aufbauen und damit die Karriere vorantreiben kann.

Suchen Sie sich einen Mentor: Der ideale Start, wenn man ein Netzwerk aufbauen möchte. Denn Sie können vom Netzwerk Ihres Mentors profitieren. Suchen Sie sich jemanden, dem Sie nacheifern wollen und der ein Interesse daran hat, Sie zu fördern. Das zahlt sich aus: Nach einer Studie erhielten diejenigen Befragten, die intensive Beziehungen zu einem Mentor pflegten, mehr Beförderungen, hatten höhere Einkommen und waren zufriedener mit ihrem Gehalt als jene, die eine weniger intensive Beziehung zu ihrem Mentor hatten.

Gehen Sie in Vorleistung: Es dauert, bis Beziehungen belastbar sind und sich ein Netzwerk für Sie auszahlt. Um dorthin zu kommen, müssen Sie in Vorleistung gehen. Investieren Sie in Beziehungen, indem Sie überlegen, was Sie einem Kontakt anbieten können, was Sie zu geben haben. Identifizieren Sie Menschen, bei denen es sich lohnt, in Vorleistung zu gehen. Erwarten Sie keinesfalls sofort eine Gegenleistung sondern vertrauen Sie darauf, dass sich Ihr Engagement in Zukunft auszahlen wird.

Verlassen Sie Ihre Komfortzone: Schauen Sie sich in Ihrem Unternehmen oder erweiterten Bekanntenkreis um, wen Sie interessant finden, wer vielleicht sogar eine Schlüsselposition inne hat. Bei wem könnte es Sinn machen, auf dem Radar zu sein? Tipp: Es sind nicht die Kollegen aus dem Team, mit denen man täglich zusammenarbeitet. Vergessen Sie nicht, es geht nicht um die Anbahnung einer Freundschaft, Sie möchten beruflich vorankommen.

Trauen Sie sich: Sie haben einen interessanten Vortrag gesehen? Ein Artikel hat Sie begeistert? Teilen Sie es der jeweiligen Person mit, wenn es Ihnen gefallen hat (Sie würden sich im umgekehrten Fall auch freuen, wenn man sie für Ihre Arbeit lobt, oder?). Fragen Sie, ob man sich über die Punkte, die Sie am interessantesten fanden, bei einem gemeinsamen Kaffee austauschen könne. Zeigen Sie, dass Sie etwas anbieten können, was für Ihr Gegenüber interessant ist. Wichtig: Machen sie sich keine Gedanken, was Ihr Gegenüber darüber denken könnte. Sie haben nichts zu verlieren!

Vorbereitung ist die halbe Miete: Falls es Ihnen schwerfällt, das Eis zu brechen, informieren Sie sich vor einem Gespräch über Ihren Kontakt. Worüber twittert die Person? Welche Artikel hat sie bereits veröffentlicht? Was verrät sie auf ihrem XING-Profil? Gehen Sie nicht unvorbereitet in ein solches Gespräch. Nicht nur wird es Ihnen mit ein bisschen Vorbereitung leichter fallen, Sie zeigen auch echtes Interesse an Ihrem Gegenüber. So etwas schmeichelt. Keine schlechte Voraussetzung, um einen guten Kontakt aufzubauen!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 659 Wörter, 4687 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von XING AG lesen:

XING AG | 27.01.2014
XING AG | 29.10.2013

Zum 10. Geburtstag erfindet XING die Premium-Mitgliedschaft neu

Hamburg, 29.10.2013 - .- Ausführliche Besucherstatistiken geben genaue Auskunft über Profilbesuche- Mithilfe einer Keyword-Analyse das XING-Profil optimieren und zielgenauer gefunden werden- Deutschlandweite "XING workspaces": Premium-Mitglieder we...
XING AG | 12.08.2013

XING-Wahlkampagne "SIEBEN": FDP ist Überraschungssieger beim Thema Umwelt

Hamburg, 12.08.2013 - Die FDP ist die überzeugendste Partei für das Themengebiet Umwelt. So lautet das Ergebnis einer Abstimmung unter deutschen Internet-Nutzern im Rahmen einer gemeinsamen Social-Media-Kampagne zur Bundestagswahl von XING, politik...