info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dynamic Lines GmbH |

Thin Clients im Finanz- und Versicherungswesen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Thin Clients von IGEL Technology


Auf der Suche nach optimalen IT-Infrastrukturen mit effizienten Prozessen entscheiden sich immer mehr Unternehmen der Finanz- und Versicherungsbranche für Thin Clients als Ersatz für wartungsintensive PCs. Thin Clients senken die IT-Kosten nachhaltig Finanzdienstleister,...

Bremen, 09.07.2013 - Auf der Suche nach optimalen IT-Infrastrukturen mit effizienten Prozessen entscheiden sich immer mehr Unternehmen der Finanz- und Versicherungsbranche für Thin Clients als Ersatz für wartungsintensive PCs.

Thin Clients senken die IT-Kosten nachhaltig

Finanzdienstleister, Börsen, private und öffentlich-rechtliche Geldinstitute sind bestrebt, ihren Mitarbeitern zuverlässige, sichere und trotzdem möglichst effiziente Arbeitsplätze zu bieten. Thin Clients haben sich während der letzten fünfzehn Jahre aus folgenden Gründen immer mehr durchgesetzt, weil sie im Vergleich zum PC um bis zu 70 Prozent weniger Gesamtkosten aufwerfen. Das liegt zum einen an der weniger anfälligen Hardware, die ohne mechanisch anfällige Bauteile wie Lüfter oder Festplatten auskommt, zum anderen an den ebenfalls um bis zu 70 Prozent niedrigeren Managementkosten. Denn Thin Clients sind lückenlos fernadministrierbar und erfordern keine 'Turnschuhadministration'.

Rückenwind durch IT-Virtualisierung

Um mit einem Thin Client arbeiten zu können benötigen die Unternehmen allerdings eine zentrale IT-Umgebung im Sinne einer Private Cloud, im Rahmen derer Anwendungen und Desktops virtualisiert im Rechenzentrum laufen. Somit lässt sich die ehemals über Schreibtische und Bankschalter verteilte Rechenkapazität an einem Ort konzentrieren, nebst allen Anwendungen und Daten. Die Server und Thin Clients lassen sich von einem zentralen Ort aus managen. Die Deutsche Börse Systems, die Sparkasse Krefeld oder die Basler Versichrungen nutzten für das Thin Client Management beispielsweise die branchenführende Remote-Managementsoftware IGEL Universal Management Suite (UMS) des Anbieters IGEL Technology.

Spezifische Peripherie und Host-Systeme

Mit Thin Clients ist auch die Anbindung spezifischer Peripheriegeräte wie z.B. Kontobuch- und ?auszugdrucker, Zeilendrucker, automatische Kassentresore und Geldschränke (Safe) oder DESKO-Tastaturen mit integrierten Magnetkartenlesern, etc. problemlos möglich. Wird außerdem ein branchenerfahrener Anbieter wie beispielsweise der deutsche Marktführer IGEL Technology gewählt, dessen Thin Clients unterschiedliche zentrale IT-Infrastrukturen unterstützen, können die Thin Clients ferner als Endgeräte für IBM Mainframe und andere Host-Systeme zum Einsatz kommen und parallel dazu modernste Windows 7 Desktops bereitstellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 293 Wörter, 2505 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dynamic Lines GmbH lesen:

Dynamic Lines GmbH | 02.11.2016

Zugriff auf Elektronische Patientenakten im Krankenhaus muss sicherer werden

Nürnberg, 02.11.2016 - Die gute Nachricht lautet: Dank einer höheren Interoperabilität und mittels Schnittstellen können heute immer mehr medizinische Daten innerhalb der elektronischen Patientenakte im KIS zusammengeführt werden. Diese Konsolid...
Dynamic Lines GmbH | 31.10.2016

Die Evolution des Thin Client

Bremen, 31.10.2016 - In der IT gibt es einige spannende Entstehungsgeschichten. Eine davon erzählt von der Entstehung des Thin Client, der dem PC heute mehr denn je den Kampf ansagt.Was ist ein Thin Client?Die Anfänge des Thin Client liegen in der ...
Dynamic Lines GmbH | 29.09.2016

Progressive Workspace-Strategie: mit UDC-Software PCs einfach „tot fahren“

Bremen, 29.09.2016 - Ob Behörde, Produktionsunternehmen oder Autohändler: Immer mehr Organisationen befreien sich vom Diktat des klassischen Arbeitsplatzrechners und verwandeln diese mithilfe der Thin Client-Software IGEL UDC in fernadministrierbar...