info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Taquita |

Gutes aus Oma´s Küche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Königsberger Klopse, Kohlrouladen oder Eier in Senfsoße - viele Hauptspeisen schmeckten bei Oma immer am besten


Wer isst nicht gerne zuhause bei Oma? In Omas Küche warten viele tolle Leckereien auf Sie, die Sie noch aus Ihrer Kindheit kennen. Klar, dass Sie diese kulinarischen Köstlichkeiten öfter genießen möchten. Deshalb finden Sie bei uns die besten Rezepte aus Omas Küche. Egal ob Schweinebraten, Kartoffelpuffer oder Apfelkuchen – mit einem erprobten Rezept aus Omas Hand schmeckt es gleich dreimal so gut.

Königsberger Klopse, Kohlrouladen oder Eier in Senfsoße - viele Hauptspeisen schmeckten bei Oma immer am besten. Die traditionelle Hausmannskost zeichnet sich durch oftmals deftige und nahrhafte Gerichte aus und findet auch heute noch viele Anhänger. Im Gegensatz zur Haute Cuisine kommen bei alten Rezepten aus Oma´s Küche eher preiswerte Zutaten zum Einsatz, die zu schlichten, aber üppigen Hauptspeisen verarbeitet werden. Dennoch muss bei der traditionellen Küche keine Langeweile aufkommen. Die Rezepte für Hauptspeisen nach alter Hausmannskost sind an sich schon vielfältig, können aber auch auf moderne Art und Weise interpretiert und mit alternativen Beilagen, Soßen, Kräutern oder Gewürzen variiert werden.

Gutes aus Oma´s Küche mit Fleisch
Fleisch ist ein Hauptbestandteil der deftigen und herzhaften Hausmannskost. Dabei wird das kräftige Aroma in der Regel nicht durch Würzen erreicht, sondern durch die Auswahl der Fleischstücke oder die Zubereitungsart. Fleisch mit einem hohen Fettgehalt eignet sich besonders für traditionelle Hauptspeisen. Braten oder Schmoren verleihen zudem ein kräftiges Aroma. Auch Innereien standen früher häufig auf dem Speiseplan. Die Auswahl an alten Hauptspeisen mit Fleisch aus Oma´s Küche ist daher sehr umfangreich. Zu den Klassikern zählen unter anderem Königsberger Klopse, Frikadellen, Eintöpfe, Braten, Kohl- und Rinderrouladen, Gulasch, Kasseler, Schweinshaxe sowie Birnen, Bohnen und Speck. Regional kommen noch viele Spezialitäten hinzu.

Herzhafte Beilagen zu Oma´s Hausmannskost
Sättigungsbeilage Nummer eins waren früher die Kartoffeln, da sie günstig regional verfügbar waren, sich lange hielten und wichtige Energie lieferten. Seit dem Zweiten Weltkrieg geht der Kartoffelkonsum der Deutschen jedoch zurück. Heute sind Nudeln oder Reis eine beliebte Alternative als Beilage zu Fisch und Fleisch. Zur traditionellen Hausmannskost hingegen gehören Beilagen wie Salzkartoffeln, Kartoffelbrei oder Bratkartoffeln. Da insbesondere Letztere neben Kohlenhydraten auch viel Fett enthalten, sollte - wer auf eine schlanke Linie achten möchte - sich nicht an Bratkartoffeln, sondern eher an anderem Beilagengemüse satt essen.
Bei traditionellen Hauptspeisen aus Oma´s Küche kommen immer wieder zahlreiche Kohlsorten, zum Beispiel Rot-, Grünkohl, Wirsing oder Sauerkraut sowie regional verfügbare Gemüsesorten wie Erbsen, Möhren oder Bohnen auf den Teller. Die Zutaten kamen damals direkt vom Feld und wurden frisch zubereitet. Die Herstellungsverfahren waren zum Teil zwar sehr aufwendig, insbesondere bei Sauerkraut. Dafür lieferten gerade die begehrten Kohlsorten viele wichtige Vitamine und Nährstoffe.

Wichtig bei jedem Hauptgericht aus Oma´s Küche: Die passende Soße
Soßen zählen zur hohen Kunst der Hausmannskost. Wem läuft nicht schon beim Geruch einer würzigen Bratensoße das Wasser im Mund zusammen? Soßen runden Hauptspeisen geschmacklich ab und sorgen dafür, dass Beilagen wie Kartoffeln nicht trocken auf den Teller kommen. Jedes traditionelle Gericht hat seine eigene passende Soße. Zu Königsberger Klopsen gehört zum Beispiel klassischerweise eine helle Soße aus Mehl, Milch, Essig, Zucker und Kapern. Besonders einfach gelingt eine Bratensoße, denn diese entsteht schon fast von alleine, wenn der Braten im Ofen gart. Der aus dem Fleisch ausgetretene Saft, der Bratensatz, wird anschließend mit Rotwein gelöst, eventuell mit Gemüse im Topf reduziert und anschließend ohne dem Gemüse serviert. Da die Soße aus dem Bratensaft entstanden ist, harmoniert sie ganz besonders gut mit den köstlichen Gerichten aus Oma´s Küche.

Gutes aus Oma´s Küche finden Sie hier >>> http://www.amazon.de/Gutes-Oma%C2%B4s-K%C3%BCche-Magengerichte-ebook/dp/B00DUHTR6I/ref=sr_1_15?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1373527998&sr=1-15


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Harry Lewandowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 497 Wörter, 3851 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Taquita


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema