info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

iOS 7 bringt den überfälligen Neuanfang

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mac & i zeigt, was iPhone, iPad & Co. demnächst können


Apple bezeichnet das Update auf iOS 7 als das größte seit Einführung des iPhone. Angesichts der Änderungen klingt das nicht mal übertrieben: Die Bedienoberfläche ist grundlegend neu, mitgelieferte Apps wurden überarbeitet, neue Dienste sind hinzugekommen....

Hannover, 11.07.2013 - Apple bezeichnet das Update auf iOS 7 als das größte seit Einführung des iPhone. Angesichts der Änderungen klingt das nicht mal übertrieben: Die Bedienoberfläche ist grundlegend neu, mitgelieferte Apps wurden überarbeitet, neue Dienste sind hinzugekommen. Doch der Umstieg fordert auch etwas Eingewöhnungszeit, schreibt das Magazin Mac & i in Heft 11.

Das Design des im Herbst erscheinenden iOS 7 ist ein längst überfälliger visueller Neuanfang. "iOS 7 rückt die Daten des Anwenders in den Mittelpunkt", sagt Mac & i-Redakteur Leonhard Becker. Die Tagesansicht in der Mitteilungszentrale zeigt im Kalender hinterlegte Ereignisse, das Wetter und Geburtstage an. Zusätzlich liefert sie Angaben darüber, wie lange die Fahrt zum nächsten Termin oder nach Hause dauert.

Viele kleine Animationen vermitteln ein neues Gefühl von Räumlichkeit: Beim Starten einer App zoomt iOS beispielsweise vom Icon in die App-Ansicht hinein, beim Beenden schrumpft der Bildschirminhalt zurück an die Position des Icons. Ab iOS 7 kann endlich auch prinzipiell jede App im Hintergrund weiterarbeiten, wenn auch nicht uneingeschränkt. "Unter ,Mobiles Netz' wird zudem haarklein aufgeführt, welche Datenmengen bestimmte Apps und Dienste im Mobilfunknetz verbraucht haben", erklärt der Mac & i-Experte.

Die Kamera-App ermöglicht schnelle Wechsel zwischen Fo to-, Video- und Panorama-Funktion per Wischgeste. Bei Videoaufnahmen kann der Kameramann zoomen, das iPad hat einen HDR-Modus spendiert bekommen. Hinzu kommen kleinere Details: Sprachassistentin Siri kann man wahlweise eine männliche Stimme verpassen; auch die Fähigkeiten der Sprachsteuerung hat Apple ausgebaut. Nutzer der Mail-App können ihre Postfächer hinsichtlich ungelesener, markierter oder mit Anhängen eingegangener E-Mails sortieren und neu anlegen. Safari zeigt offene Tabs nicht mehr nebeneinander stehend, sondern hintereinander aufgereiht. Einzelne Tabs lassen sich mit einem Wisch nach links schließen.

Neben iOS 7 stellt Mac & i in Heft 11 auch die neuen Funktionen und Anwendungen von Mac OS X 10.9, Codename "Mavericks" vor. Das aktuelle Heft kostet 8,90 Euro und ist ab Samstag, 13. Juli im Zeitschriftenhandel, heise shop sowie als iPad-Ausgabe erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 318 Wörter, 2460 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 25.11.2016

Hate-Speech: Regiert im Internet der Mob?

Hannover, 25.11.2016 - Am Dienstag, 29. Novem­ber gibt es im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen neuen Netztalk: Ab 19 Uhr dreht sich alles um den rüden Umgangston im Internet. Woher kommen Häme, Zorn und Hass? Wie gehen wir damit um? Mit dem...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 16.11.2016

Prof. Hans Lehrach: "Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland schon am Datenschutz gestorben sind."

Hannover, 16.11.2016 - Hat Datenschutz tatsäch­lich Vorrang vor Gesundheit? Fest steht, dass neue Techno­logien die Arbeit von Medizinern, Kliniken, Kranken­kassen und Pharmaunternehmen immens verändern. Am 30. November diskutieren Branchen­ver...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 14.10.2016

WLAN für alle: Die große Hotspot-Welle

Hannover, 14.10.2016 - Hotspots sind eine feine Sache: Im Shoppingcenter oder Café kann man surfen, ohne das knappe Datenvolumen des Handyvertrags zu belasten. Allerdings sollten sich die Nutzer darüber im Klaren sein, dass die Verbindung in den me...