info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH |

Hausbau in Berlin und Brandenburg bleibt interessant

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Regionale Immobilien Journal präsentiert zum elften Mal den Leserhaus-Wettbewerb


Berlin & Brandenburg: Der Optimismus der Konsumenten in Deutschland ist so groß wie lange nicht mehr. Zuletzt ist 2007 bundesweit so viel Geld privat ausgegeben worden, zeigt der Konsumklimaindex des Marktforschungsinstitutes GfK für den Mai 2013. Die Binnenkonjunktur steigt stetig. Wer früher zurückgelegt hat, legt jetzt lieber sein Geld an, anstatt es zu schlechten Konditionen bei einem Geldinstitut zu deponieren.

Denn seit die „Europäische Zentralbank” (EZB) Anfang Mai den Zinswert in der €-Zone auf 0,5 Prozent gesenkt hat, wird die Rücklage des privaten Vermögens deutlich unrentabel.

Experten: Keine Immobilienblase in der Bundesrepublik

Im Gegensatz zu Spanien, Irland oder den USA sollte jedoch auf lange Sicht keine Immobilien-Blase bzw. ein Einbruch des Markts gefürchtet werden, besänftigen Experten. Zum anderen sind die Preisausschläge verhältnismäßig gering, zu dem zeigte sich der Anteil der kreditgetragenen Finanzierung bei dem Immobilienkauf und Hausbau Berlin und Brandenburg als recht gering, entgegen der historisch niedrigen Baudarlehen. Denn auch mit den wachsenden Einkaufspreisen in den Metropolen, gerade in Berlin, steigen im Schnitt ebenso die Durchschnittsgehälter und -Verdienste. Der Zeitpunkt für eine Geldanlage in die eigenen vier Wände könnte kaum besser sein.

Hausbau in Berlin und Brandenburg begehrt

Begleitet wird der Trend zum Hausbau in Berlin und Brandenburg durch den zunehmenden Mangel an Wohnungen. Je Jahr mangelt es allein in der deutschen Hauptstadt an 17.260 Wohnungen. Zwischen der Zahl der fertig gebauten Wohnräume und der erforderlichen Neuen Bauten gibt es eine erhebliche Lücke, wie z. B. erst vor kurzem eine Studie des Immobilien-Institutes Empirica im Auftrag vom Magazin „Focus” heraus stellte. Ganz anders schaut es noch bei Immobilien in Brandenburg und Berlin Umland aus. Vergleichsweise kostengünstige Baupreise, preiswerter Baugrund und lukrative Finanzierungsbedingungen bieten jungen Familien zahlreiche Möglichkeiten , den Traum von den eigenen 4 Wänden zu erfüllen. Nicht zuletzt gibt es dadurch eine Gelegenheit, dem Pulsschlag der Spreemetropole nahe zu sein und gleichzeitig einen entspannten Raum zum Rückzug ins Grüne ganz für sich genießen zu können.

Leserhauswettbewerb 2013 einschließlich lukrativen Sachgewinnen

Genauso umfangreich wie die Anzahl an möglichen Bauarealen ist auch die Zahl an unterschiedlichen Haustypen. Das Produktangebot erstreckt sich vom Winkelbungalow über das individuell entworfene Architektenhaus bis hin zur anspruchsvollen, klassizistisch designten Stadtvilla. Um dem potentiellen Bauherren beim Hausbau Berlin und Brandenburg einen guten Überblick ebenso wie allererste Anreize zu offerieren, hat nun das Regionale Immobilien Journal Berlin & Brandenburg http://www.immobilien-journal.de zum elften Mal den traditionellen Leserhaus Wettbewerb zum Haus des Jahres gestartet. Zur Wahl gibt es verschiedenste Baumodelle und Hausbau-Anbieter in Berlin und Brandenburg. Vergeben werden können jeweils Medaillen in Gold, Silber wie auch Bronze. Teilnehmen lohnt sich, denn unter den Einsendern vergibt die Immobilien-Zeitschrift für Berlin und Brandenburg ein Wochenende in einem 4-Sterne-Ferienhaus auf der Insel Usedom an der Ostsee im Dezember diesen Jahrs. Die ersten 25 Einsender erhalten weiterhin jeweils die kommenden drei Ausgaben des Regionale Immobilien Journal Berlin & Brandenburg http://www.immobilien-journal.de kostenfrei.

Umfassende Auswahl

Damit Immobilien in jeder Preisklasse eine faire Chance erhalten, gibt es eine Änderung im Vergleich zu den vorherigen Leserhaus Wettbewerben. 2 Kategorien, „Premium” mit Häusern bis 250.000 und „Komfort” mit Gebäuden ab 250.000 Euro, sollen den Hausbau Markt Berlin und Brandenburg realistisch darstellen. Damit bekommen Teilnehmer zugleich die Gelegenheit, die Trends im lokalen Immobilien Markt durch ihre Wahl mit zu gestalten. Freilich sollte aber nicht der erste Eindruck oder ein anscheinend günstiger Preis den Ausschlag geben. Maßgeblich für eine potentielle Wahl bleiben das Gesamtangebot sowie das Kaufpreis-Leistungs-Verhältnis. Zu nicht zu vernachlässigenden Bestandteilen zählen unter anderem energetische Effizienz, Baustoffe, Architektur, Hausgröße, Raumschnitt sowie Ausstattung. Um darauf eine sichere Antwort zu geben und dem Traum vom eigenen Haus ein Stück näher zu kommen, ermöglichen die in der Auswahl vertretenen Hausanbieter den Besuch ihrer Musterhäuser in Berlin und Brandenburg . Die Vielzahl an Haustypen und Möglichkeiten zur Gestaltungen lohnt eine genauere Auseinandersetzung!

Der Fertighaus-Anbieter Danhaus etwa präsentiert mit dem Modell „Billund” ein Reihenendhaus im für das Unternehmen typischen nordischen Modell. Die Immobilie enthält drei Wohneinheiten, fällt anhand seines Krüppelwalmdach auf und wird außerdem auf dem Fundament eines Holzständerwerks mit Vollverblendmauerwerk aufgebaut. Ornamente und Fried dekorieren die Außenflächen, eine giebelseitige, großzügige Terrasse rundet das Gesamtensemble ab. Dank der KfW-Effizienzhausklasse 70 überzeugt Billund auch bei der Energieeffizienz. (Kategorie „Premium” bis zu 250.000 Euro)

Die umfangreiche Auflistung vieler Haustypen und Hausbau Anbieter Berlin und Brandenburg finden Sie im Internet auf der Seite des Leserhauswettbewerbs 2013 http://www.leserhaus2013.de/ und auf Facebook https://www.facebook.com/media/set/?set=a.489107831160010.1073741824.146230358781094&type=3 . Verwendet werden können zudem die Stimmkarten, die Sie im Leserservice-Teil des Regionalen Immobilien Journal Berlin & Brandenburg http://www.immobilien-journal.de vorfinden. Um bei der Verlosung wertvoller Sachpreise teilzunehmen, sollte zudem die persönliche Adresse angegeben sein.

Einen umfangreichen Überblick über die weiteren Haus Anbieter ebenso wie Interessantes und Neues für den Hausbau Berlin und Brandenburg bietet die monatliche Ausgabe des Regionalen Immobilien Journal Berlin und Brandenburg http://www.immobilien-journal.de/ .

Das Regionale Immobilien Journal Berlin & Brandenburg gibt es in jeden ausreichend sortierten Zeitschriftenladen und außerdem auch im Internet. Mehr Informationen finden Sie auf Regionales Immobilien Journal oder unter www.facebook.com/immobilienjournal.

Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH
Wilhelmstr. 4
14624 Dallgow-Döberitz
www.riv-media.de

Fabian Möbis
Tel.: 0 33 22 / 22 166
Fax: 0 33 22 / 24 45 88
kontakt@riv-media.de

Die Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft ist seit 1996 der Herausgeber vom Regionale Immobilien Journal Berlin & Brandenburg.

In dem monatlich veröffentlichten Anzeigenmagazin finden sich viele Immobilienangebote aus der Region Berlin & Brandenburg. Der Anzeigenteil wird durch viele empfehlenswerte redaktionelle Artikel aus der regionalen Immobilienwirtschaft und zudem vielen Informationen rund um den Immobilienmarkt abgerundet.

Wer aber stattdessen die moderne Informationssuche über das Internet bevorzugt, wird in unserem Portal unter immobilien-journal.de fündig. Auf diese Weise ist das Regionale Immobilien Journal Berlin & Brandenburg auch als Onlinemagazin erhältlich.

Außerdem erscheinen vom das Magazin Exklusiv - Immobilien in Berlin für den anspruchsvollen Wohnungs- sowie Hausmarkt in der Hauptstadt, einmal pro Jahr der Musterhausführer Berlin & Brandenburg und zudem der Immobilien Ratgeber Berlin & Brandenburg.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fabian Möbis (Tel.: 0 33 22 / 22 166), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 891 Wörter, 7281 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH lesen:

Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH | 30.04.2015

Bedarf an Neubau in Berlin nimmt kontinuierlich zu

Laut dem Senat für Stadtentwicklung und Umwelt werden bis zum Jahr 2025 circa 137.000 Wohneinheiten im Neubau gebraucht. Realisiert werden konnte davon bisher lediglich ein geringer Teil. Doch das Interesse an Wohneigentum in der Hauptstadt steigt k...
Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH | 24.02.2015

Traumimmobilien in Berlin sowie Brandenburg

Vor 2 Jahren zahlten Wohnungsmieter in der deutschen Hauptstadt im Durchschnitt noch eine Nettokaltmiete von 5,54 pro Quadratmeter. Somit stieg der Mietzins von 2013 bis 2015 um etwa neun Prozent an. Auch Bestandsmieten sind in der Metropole an der S...
Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH | 20.12.2013

Die Bundeshauptstadt liegt auch wieder 2014 im Trend

Für die Studie hat das Forschungs-Institut „empirica” die Inserate für Eine Wohnung in der Spreemetropole der lokalen Zeitungen und Online-Portalen untersucht. Erwerb einer Wohnung in Berlin lohnt sich Spitzenreiter ist dabei Mitte: Hier m...