info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ispo |

ispo fördert Nachwuchs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 16. Januar 2006 - Die weltgrößte Sportfachmesse ispo fördert mit dem Nachwuchsprojekt SkiLift jetzt erstmals die innovativsten neuen Ski-Marken. Damit haben Newcomer ein ideales Sprungbrett für eine steile internationale Karriere.

Das neue ispo-Nachwuchsförderprojekt SkiLift geht zum ersten Mal auf der ispo winter 06 vom 29. Januar bis 1. Februar auf dem Münchner Messegelände an den Start. Mit SkiLift bietet die ispo Newcomern die einzigartige Gelegenheit, sich erstmals professionell auf einer internationalen Bühne zu präsentieren.

„Neue Marken mit innovativen Produkten sind ein wesentlicher Bestandteil für die künftige Entwicklung von Industrie und Handel", sagt ispo Group Director Tobias Gröber. „Es sind meist diese Unternehmen, die mit ihren Produkten und Ideen neue Impulse generieren und Kaufanreize schaffen. Mit dem SkiLift-Projekt helfen wir Firmen, ihre bisher nur national vermarkteten Produkte zu internationalisieren und verschaffen dem Handel so neue und attraktive Angebote."

Die ispo unterstützt die Neulinge dabei mit einem Full-Service-Paket und greift ihnen beim Standbau, bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie bei der Kontaktaufnahme zu wichtigen Handelspartnern unter die Arme. SkiLift basiert auf einem langfristigen Konzept, wobei die Marken auf drei aufeinander folgenden ispos ausstellen dürfen.

Die SkiLift-Teilnehmer auf der ispo winter 06 sind die Marken Zweydingers, Core, Ninthward sowie Northpeak/Yoroi Musha. Zweydingers aus Deutschland fertigt exklusive Ski aus Eschenholz und Sportswear. Ninthward aus den USA stellt Ski für anspruchsvolle Skifahrer und Skateboarders her. Abgerundet wird die Produktpalette durch Ski-, Skate- und Snowwear sowie Accessoires. Core aus der Schweiz geht mit exklusiven Ski an den Start, die aus Carbon als Deckbelag und in Sandwich-Bauweise gefertigt werden. Außerdem wartet Core mit Accessoires und funktionellen, verkleinerbaren Skibags auf. Northpeak/Yoroi Musha aus Japan schließlich präsentiert hochwertige Skibekleidung. Das Sortiment umfasst neben Jacken, Handschuhen, Mützen, Ski-Unterwäsche und Socken, eine große Auswahl an Boardtaschen und eine Kinderkollektion. Zusätzlich bietet das Unternehmen diverse Protektoren für Snowboarder und Biker. Besucher finden die Frischlinge in einem eigens gestalteten Spezialbereich in der Halle B3.

Darüber hinaus fördert die ispo die innovativsten neuen Outdoor-Marken mit dem Greenhouse Project, das bereits zur ispo winter 05 ins Leben gerufen wurde. Analog zu SkiLift unterstützt die ispo die Teilnehmer bei ihrer ersten Messepräsentation.

Folgende Outdoor-Marken hat die ispo als Teilnehmer am Greenhouse Project ausgewählt: Garra Climbing Shoes aus Spanien, das sich auf die Produktion von Kletterschuhen spezialisiert hat. Mufflon aus Deutschland fertigt Outdoor-Bekleidung aus besonders umweltfreundlichen Materialien und nutzt dabei das älteste Verfahren der Welt: das Verfilzen und Walken von Wolle. Nanok of Norway ist spezialisiert auf die Herstellung von Schlafsäcken und Isolationstechnik für Bekleidung. Solarmio aus den Niederlanden beweist, in wie vielen Bereichen Solarprodukte mittlerweile profitabel einzusetzen sind. Bequem und ohne Tragekomforteinbußen können die Solarzellen am Rucksack angebracht werden. „Life is good" aus den USA präsentieren ihre Textilien: frech, bunt und farbenfroh. Die Produktpalette bietet Frauen, Männern und Kindern schon seit langem nicht mehr nur T-Shirts, sondern neben einer umfangreichen Kollektion auch Taschen und Mützen. Mion Europa, ebenfalls aus den USA, bietet Waterperformance-Schuhe, die durch ein spezielles Schnürsystem perfekt an jeden Fuß angepasst werden können.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Die ispo in München ist die weltgrößte Sportartikel- und Sportmode-Messe mit einem internationalen Anteil von über 70 Prozent. Zweimal jährlich versammelt sie im Februar und Juli die internationale sports community, bestehend aus Herstellern, Fachhandel und Medien. Der Angebotsbereich umfasst alle Segmente und unterteilt sich in special communities, die jedes Segment individuell und authentisch darstellen. Dieses Konzept ermöglicht eine optimale Umsetzung der wachsenden Spezialisierung und eine schnelle Umsetzung von neuen Trends. www.ispo.com.

Weitere Informationen:

PR-COM GmbH
Matthias Frank
Tel. +49-89-59997-800
Fax +49-89-59997-999
matthias.frank@pr-com.de
www.pr-com.de

Messe München GmbH
Stefanie Gerhardt
Tel.: +49-89-94920-610
Fax: +49-89-944196-29
gerhardt@messe-muenchen.de
www.ispo.com


Web: http://www.ispo.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 543 Wörter, 4403 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ispo lesen:

Ispo | 11.07.2006

ispo Verkaufsakademie macht den Fachhandel fit

Mit dem schnöden Abverkauf von Produkten haben Händler keine Chance mehr am deutschen Sportmarkt, da Sportbegeisterte längst mehr verlangen: die neuesten Produkte, individuelle Beratung und ein angenehmes Einkaufserlebnis. Zusätzlich machen herst...
Ispo | 06.07.2006

ispo: Das Sprungbrett für Newcomer

Der international bedeutendsten Sportfachmesse ispo liegen Start-ups und Newcomer der Sportindustrie ganz besonders am Herzen, denn sie geben dem Markt neue Ideen und Impulse für die weitere Entwicklung von Industrie und Handel. Mit dem ispo BrandNe...
Ispo | 04.07.2006

ispo summer 06: Sports Fashion meets High-Tech

Rucksäcke mit Solarzellen, Jacken mit GPS-Funktion oder T-Shirts mit integriertem MP3-Player sind keine Zukunftsmusik mehr. Die Sport- und High-Tech-Industrie haben das große Potenzial der Wearable Technology (WT) erkannt und versprechen sich stark...