info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
teltarif.de Onlineverlag GmbH |

VDSL-Ausbau: Telekom-Chef fordert Ausbau-Verbot für Blockade-Anbieter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Niek Jan van Damme im Exklusiv-Interview bei teltarif.de


Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme warnt davor, dass das Roaming mit dem Handy im EU-Ausland komplett kostenlos wird. Im Exklusiv-Interview mit teltarif.de sagte der Manager, dass durch eine Weiterleitung ins Ausland Kosten entstehen, die...

Göttingen, 17.07.2013 - Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme warnt davor, dass das Roaming mit dem Handy im EU-Ausland komplett kostenlos wird.

Im Exklusiv-Interview mit teltarif.de sagte der Manager, dass durch eine Weiterleitung ins Ausland Kosten entstehen, die den Kunden auch in Rechnung gestellt werden müssten. "Wenn Sie einen Brief ins Ausland schicken, zahlen Sie auch mehr, als wenn der Brief innerhalb Deutschlands bleibt." Ein Wegfall der Roaming-Kosten könnte auf lange Sicht zu einer abnehmenden Netzqualität führen - sowohl im In- als auch im Ausland.

In Bezug auf die gerade wieder losgetretene Debatte um die Netzneutralität warnte Niek Jan van Damme "vor einem Schnellschuss" der deutschen Politk. "Der Entwurf, so wie er jetzt vorliegt, ist in sich widersprüchlich und könnte dazu führen, dass Innovationen verhindert werden." Er spricht sich für eine einheitliche Regelung aus, die genau definiert, was unter Netzneutralität zu verstehen ist. Zudem müsste eine rein deutsche Verordnung unter Umständen in Teilen wieder zurückgenommen werden, wenn auf EU-Ebene entsprechende Regelungen kommen. Konkret sieht van Damme aber auch die Zukunft eigener Dienste gefährdet.

Die im Zusammenhang mit der Diskussion um den geplanten Ausbau des VDSL-Netzes auf 100 MBit/s (Vectoring) gemachten Vorwürfe der Mitbewerber, die Telekom wolle ihre Konkurrenten blockieren, wies van Damme indirekt zurück. "Eine Liege mit dem Handtuch zu reservieren, aber dann nicht zu nutzen, gehört sich nicht." Er forderte im teltarif.de-Interview, dass bei einer generellen Blockadestrategie eines Netzbetreibers für diesen das Verbot einer weiteren Reservierung ausgesprochen werden müsse. Damit machte er indirekt auch deutlich, dass die Telekom dort, wo sie plant auszubauen, dieses auch binnen Jahresfrist tun werde.

Das ausführliche Interview mit Niek Jan van Damme im Wortlaut finden Sie unter http://www.teltarif.de/van-damme-interview


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2079 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von teltarif.de Onlineverlag GmbH lesen:

teltarif.de Onlineverlag GmbH | 09.01.2017

Smartphone-Messenger: Achten Sie auf den Datenschutz

Berlin/Göttingen, 09.01.2017 - Nachrichtendienste wie WhatsApp, iMessage, Skype, Blackberry Messenger und Threema sind inzwischen nicht mehr wegzudenken. Zudem dienen die sogenannten Instant-Messenger nicht mehr nur als Kommunikationsmittel. Marie-A...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 05.01.2017

Geisterroaming: Das steckt dahinter

Berlin/Göttingen, 05.01.2017 - Seitdem es die Möglichkeit des LTE-Roamings im EU-Ausland für deutsche Mobilfunkkunden gibt, erscheinen immer wieder Berichte über falsche Mobilfunk-Rechnungen nach Beendigung der Reise.Hierbei handelt es sich oft u...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 02.01.2017

Steuerungscodes: Eine Alternative zum Smartphone-Menü

Berlin/Göttingen, 02.01.2017 - Einfache Handys hatten früher überschaubare Funktionen, wodurch die Nutzer mit wenigen Fingertipps alles Wichtige einstellen oder finden konnten. Heute sieht das anders aus: Smartphones bieten eine Fülle an Möglich...