info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KOBIL Systems GmbH |

Sind Unternehmen gegenüber staatlicher Wirtschaftsspionage a la Tempora oder PRISM machtlos?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


KOBIL bietet bereits seit Jahren Sicherheitslösungen um das Know-how von Unternehmen zu schützen.


KOBIL Systems, Hersteller und marktführender Trendsetter von innovativen Technologien im Bereich Datensicherheit und digitale Identität. Kein Tag vergeht, an dem nicht neue Informationen über die Ausspähprogramme PRISM oder Tempora den Weg in die Presse...

Worms, 18.07.2013 - KOBIL Systems, Hersteller und marktführender Trendsetter von innovativen Technologien im Bereich Datensicherheit und digitale Identität.

Kein Tag vergeht, an dem nicht neue Informationen über die Ausspähprogramme PRISM oder Tempora den Weg in die Presse finden. Diese Informationen, über Flächendeckendes Ausspionieren von Daten, geben Anlass zu wildesten Spekulationen und schüren Ängste, nicht nur die der Privatpersonen, sondern auch die vieler Unternehmen. In einem hochentwickelten Land wie Deutschland, ist das Know-how das höchste Gut, welches Deutschland und die Privatwirtschaft - berechtigter Weise - schützen müssen.

Unternehmen sind zu Recht verunsichert, wenn sie sich die Frage stellen, ob ihr Know-how überhaupt geschützt ist oder ob Geheimdienste, wie die NSA, jederzeit auf ihre Daten zugreifen können. Die beruhigende Antwort ist: JA!

Unternehmen können bereits heute ihre Daten und ihr Wissen gegen Zugriff Dritter sicher und effizient schützen. Und das zu Kosten, die im Verhältnis zum Diebstahl des geistigen Eigentums minimal sind.

KOBIL forscht bereits seit 27 Jahren intensiv im Segment der digitalen Sicherheit. So bietet mIDentity seit Jahren Unternehmen und mehr als 1,7 Mio. Anwendern Sicherheit gegenüber Datenspionage, da hier auf eigenentwickelte PKI-Technologie gesetzt wird. Im Gegensatz zu amerikanischen Unternehmen werden die Schlüssel keinen Behörden oder Geheimdiensten weitergereicht und jedes Unternehmen erhält einen eigenen individuellen Schlüssel. PKI-Technologie gilt heute unter Experten, als die sicherste Verschlüsselungsmethode. KOBIL hat mit mIDentity diese komplexe Technologie benutzerfreundlich und kostengünstig gemacht. Seit kurzem ist diese Technologie auch für Smartphones und Tablets erhältlich. Schließlich nutzt es wenig, wenn Unternehmen ihre Desktop-Umgebung absichern, aber die mobilen Geräte gegen Attacken ungesichert sind. Diese neue mobile Technologie, die auf mIDentity Know-how beruht, heißt mIDentity Application Security Technology (mIDentity AST). mIDentity setzt dabei auf End to End Verschlüsselung. Das bedeutet, dass bereits beim Verfassen der Nachricht sichergestellt wird, dass keine Dritten diese Daten lesen und auswerten können. Diese Technologie kann auch bei Cloud-Diensten, die sich in Unternehmen immer größerer Beliebtheit erfreuen, eingesetzt werden. mIDentity ist somit weltweit die einzige Technologie, welche für die bekannte und die mobile Welt die richtigen Lösungen anbietet, um das wertvollste Gut von Unternehmen zu schützen - ihr Know-how.

"Es gibt bereits heute sehr gute Technologien die Unternehmen helfen, ihr geistiges Eigentum zu schützen. Einer dieser Unternehmen, die sich der Forschung dieser Technologien gewidmet haben, ist KOBIL", so Prof. Dr. Buchmann, renommierter Kryptografie-Experte und Professor der TU-Darmstadt.

Somit liegt es in der Hand der Unternehmen, ob sie ihre Daten und ihr Know-how schützen wollen. Die notwendigen Werkzeuge stellt KOBIL zur Verfügung.

Über KOBIL mID AST

KOBIL mID AST ist eine innovative Lösung, die es ermöglicht mit einer digitalen Identität und einer neuartigen Technologie auf allen Plattformen und allen Gerätetypen zu arbeiten und durch die modulare Funktionsweise je nach Bedarf zusätzliche Dienste, wie Mobile-Payment, e-Commerce oder Secure-Messaging anzubinden. Der von KOBIL bereitgestellte Server (SSMS) verbindet die Core Technologie der Banken sicher mit allen weiteren gewünschten Modulen. Dadurch ist es der Bank möglich eine ganz neue Kundenkommunikation herzustellen und moderne Kundenwünsche zu erfüllen. Dass trotz der Vielzahl an neuen Möglichkeiten für die Bank, die Sicherheit jederzeit auf höchstem Niveau ist, dafür sorgt die sichere Dual Communication Technology (DCT), welche die eigentliche Transaktion komplett von der Legitimation trennt und somit einen Angriff durch Hacker ausschließt. In Verbindung mit dem Sicherheitsserver und der Update-Technologie kann die Lösung jederzeit auf zukünftige Bedrohungen rasch reagieren und garantiert den Banken somit nicht nur höchste Sicherheit, sondern auch Investitionsschutz. Der Banken IT-Innovation Sonderpreis 2012 der Universität St. Gallen und der Universität Zürich ist eine weitere Bestätigung für diese weltweit einzigarte Lösung; KOBIL AST.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 570 Wörter, 4402 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KOBIL Systems GmbH lesen:

Kobil Systems GmbH | 08.11.2016
Kobil Systems GmbH | 30.08.2016

KOBIL versorgt Schweizer Krankenversicherung CSS mit mobiler Sicherheit

Worms, 30.08.2016 - Der Deutsche Spezialist für mobiles Identity-Management und Security, KOBIL Systems, hat mit der Schweizer Krankenversicherung CSS aus Luzern einen neuen Kunden für seine mobile Sicherheitsplattform m-IDentity gewinnen können. ...
KOBIL Systems GmbH | 13.08.2014

Deniz Bank setzt Kobil Sicherheitstechnologien im eBanking ein

Worms / Istanbul, 13.08.2014 - Kobil, marktführender Trendsetter in der Herstellung innovativer Technologien auf den Gebieten Datensicherheit und digitale Identität, und Deniz Bank, eine der führenden türkischen Banken, haben ihre Kooperation aus...