info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation |

Münchner Filmhochschule MHMK: Screening der besten Nachwuchsfilme 2013

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


MHMK-Kurzfilmabend im Arri

Am 31.07.2013 präsentiert die Münchner Filmhochschule MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, die besten Filme des zurückliegenden Studienjahres im ARRI-Kino, Beginn 20 Uhr. Der Besuch der 80-minütigen Vorstellung ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter mhmkscreening@mhmk.org.



München (17. Juli 2013) - Einmal pro Jahr wählen die Professoren Mathias Allary, Michael Leuthner und Egbert van Wyngaarden die besten Filme aus, die während des zurückliegenden Studienjahres an der Filmhochschule der MHMK entstanden sind. "Es ist spannend zu erleben, wie jeder FF- Jahrgang an der MHMK neue, gänzlich anders geartete Filmprojekte hervorbringt. An den Förderungen und Fernsehkoproduktionen können wir ablesen, dass man den Stoffen und der hochwertigen filmischen Umsetzung unserer Studierenden vertraut. Und da auch immer das Know-how, die fachliche und kreative Begleitung von uns Lehrenden in den Produktionen steckt, sind wir besonders stolz auf das Screening der jahresbesten MHMK-Filme und laden Öffentlichkeit und Filmbranche herzlich dazu ein", so Prof. Mathias Allary, Studiengangleiter Film und Fernsehen.



Zu den ausgewählten Kurzfilmen gehört der vom FFF Bayern geförderte und vom BR koproduzierte Kriegsfilm "Jean" des MHMK-Regie-Absolventen Alexander Jaschik. Kamera und Produktion lagen in den Händen der MHMK-Kommilitonen Nico Schwartau und Claude König, das Drehbuch verfasste Alexander Jaschik zusammen mit Claude König.

Inhalt: Zum Kriegsende 1945 werden im Elsaß ein deutscher Soldat und ein französischer Junge gemeinsam verschüttet. Um das Leben des Jungen zu retten, muss sich der Deutsche dem Befehl seines Vorgesetzten widersetzen. Das bleibt nicht ohne Folgen...



Für seinen Abschlussfilm "Momentaufnahme" erhielt der MHMK-Regie-Absolvent Marcel Morast nicht nur die Förderung des FFF Bayern, sondern konnte auch den Schauspieler Manfred Zapatka für die Hauptrolle gewinnen. Produziert wurde der Film von der MHMK-Absolventin Ina Spang, die Kamera führte der MHMK-Absolvent Florian Epple, das Drehbuch schrieben Marcel Morast und Ina Spang.

Inhalt: Das hektische Unterwegs-Sein eines Reisenden wird durch einen blockierten Fahrstuhl unterbrochen. Forciert von einem zweiten Eingeschlossenen durchläuft der Reisende einen skurrilen Prozess der Reflexion und Selbsterkenntnis, der viele Elemente des absurden Theaters aufweist.



Mit dem Film "Antilopen" des MHMK-Absolventen Patrick Häfner wählten die MHMK-Filmprofessoren eine weitere Arbeit aus, die mit FFF Förderung vom BR koproduziert wurde. Für Kamera und Schnitt des mit viel schwarzem Humor erzählten Films zeichneten die MHMK-Absolventen Johannes Müller und Alex Fischer verantwortlich, das Drehbuch schrieb Doron Wisotzky.

Inhalt: Zwei Kleinkriminelle verdingen sich als Geldeintreiber und dringen in das Haus eines zahlungsunwilligen Schuldners ein. Ihr vermeintliches Opfer stellt sich jedoch als kaltblütiger Serienmörder heraus.



Die besondere Ästhetik des Films "Das Traumzelt" veranlasste die MHMK-Juroren, diesen Zweitsemester-Film des Regie-Studenten Kai Scherhans für das Screening auszuwählen. Scherhans ist bereits ein ausgebildeter Mediengestalter und setzt dieses Know-how ein, um besonders atmosphärische Bilder zu erzeugen. Hinter der Kamera stand Bernd Effenberger, Produktionsleiterin war die MHMK-Studentin Diana Gommersbach, das Drehbuch verfassten Kai Scherhans und Madeleine Fricke.

Inhalt: Nach der Trennung von seiner Frau findet ein älterer Mann durch die behutsame Zuwendung eines jugendlichen Strichers wieder zu seinem inneren Frieden.





Über den Studiengang Film und Fernsehen



Seit 2012 Mitglied von CILECT, dem Verband internationaler Filmhochschulen, bietet der Studiengang Film und Fernsehen der MHMK mit den Schwerpunktfächern Drehbuch, Regie, Kamera, Produktion und Postproduktion spezialisierte, praxisnahe Ausbildungen für die Filmwirtschaft. Parallel können sich junge Medienmanager in der Vertiefungsrichtung TV-Management auf Tätigkeiten im Fernsehmarkt vorbereiten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Inga Heins (Tel.: 089 5441 51-784), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 574 Wörter, 4568 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation lesen:

Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation | 23.10.2014

Dynamik, Teilhabe, Technik - Prof. Weichert präsentiert Studie zu Digitalem Journalismus in Berlin

Es handelt sich um eine systematische Beschreibung von Produktions- und Wirkungsformen journalistischer Arbeit in der digitalen Moderne. Die Studie ermöglicht es, Veränderungen im Berufsfeld von Journalisten detailliert nachzuvollziehen und neue pu...
Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation | 23.10.2014

Adobe Systems: Macromedia-Studierende dürfen sich an den "Random Acts of Creativity" beteiligen

Tolle Auszeichnung für die School of Creative Arts der Hochschule Macromedia: 25 Studierende aus den Studiengängen Design sowie Film und Fernsehen wurden als einzige deutsche Studenten ausgewählt, sich an Adobes Nachwuchsinitiative "Random Acts of...
Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation | 23.10.2014

Bridging Time - Verband Deutscher Lesezirkel kooperiert mit Macromedia Hochschule

Unter Leitung von Prof. Dr. Alyosh Agarwal haben Studierende der Studiengänge Medienmanagement (B.A.), Media and Communication Management (M.A.) sowie Media and Design (M.A.) in einem zweisemestrigen Projekt mit dem Verband Deutscher Lesezirkel koop...