info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stratus Technologies GmbH |

Stratus Technologies warnt vor Backup-Falle

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Backups können Unternehmen in trügerischer Sicherheit wiegen: Für die Aufrechterhaltung des IT-Betriebs sind sie zwar unverzichtbar, für sich alleine aber auch unzureichend. Hochverfügbarkeits-Experte Stratus Technologies warnt vor einer gefährlichen...

Eschborn, 23.07.2013 - Backups können Unternehmen in trügerischer Sicherheit wiegen: Für die Aufrechterhaltung des IT-Betriebs sind sie zwar unverzichtbar, für sich alleine aber auch unzureichend. Hochverfügbarkeits-Experte Stratus Technologies warnt vor einer gefährlichen Fehleinschätzung.

Kein seriös arbeitendes Unternehmen verzichtet heute noch auf regelmäßige Backups. Dafür stehen unterschiedliche Technologien von der klassischen Bandsicherung bis zum Cloud-basierten Online-Backup zur Verfügung. Allerdings sind sich die wenigsten Unternehmen bewusst, dass Backups zwar unverzichtbar, für die Sicherstellung ihres IT-Betriebs jedoch völlig unzureichend sind.

* Beim Ausfall eines Servers kann es - je nach Komplexität des Systems und der Art der Störung - Stunden bis Tage dauern, ehe das System wieder voll arbeitsfähig ist: Zunächst muss die Störungsursache identifiziert und behoben werden, dann können das System wieder hochgefahren und die Daten des Backups eingespielt werden. Der kniffligste Teil ist die Rekonstruktion der Daten, die zwischen der letzten Backup-Sicherung und dem Ausfall verlorengegangen sind.

* Neu initialisierte Systeme sind meist nicht im selben Zustand wie das vorherige; daher sind mehr oder weniger umfangreiche Konfigurationen nötig, bevor das System wieder in den produktiven Betrieb gehen kann.

* Je nach Umfang der Daten kann allein das Recovery der gesicherten Daten mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

* Bei gravierenderen Hardware-Fehlern, beispielsweise beim Defekt eines Mainboards, muss außerdem mit erheblichem Zeitbedarf für die Beschaffung und Installation von Ersatz- und Austauschteilen gerechnet werden.

Auch das Bereithalten von Reserve-Systemen, seien es einzelne Komponenten oder komplette Server, ändert an dieser Problematik grundsätzlich nichts, denn diese Systeme müssen erst betriebsbereit gemacht werden, ehe sie die Backup-Daten aufnehmen können.

Zur Sicherstellung einer ständigen Betriebsbereitschaft der für Unternehmen heute lebenswichtigen IT-Systeme ist es daher unverzichtbar, diese hochverfügbar zu machen, so dass bei einer Hardware-Störung der Betrieb mit einem automatisch synchron geführten System fortgesetzt werden kann.

Dafür stehen heute mehrere Technologien zur Verfügung, mit denen unterschiedliche Hochverfügbarkeitsniveaus realisiert werden können:

* Fehlertolerante Server wie die ftServer von Stratus Technologies sind komplett redundant aufgebaut, alle wichtigen Komponenten sind doppelt vorhanden, so dass beim Ausfall eines Bauteils der Betrieb nahtlos fortgesetzt werden kann. Alternativ dazu kann mit der Software-Lösung Stratus everRun Fehlertoleranz auf Standard-Servern realisiert werden.

* Die Hochverfügbarkeits-Software-Lösung Stratus Avance verbindet zwei separate Server und synchronisiert laufend alle Daten, so dass bei einem Ausfall die Anwendungen innerhalb weniger Minuten wieder betriebsbereit sind.

"Wer sich ausschließlich auf Backups verlässt, geht ein hohes Risiko ein", erklärt Ulrich Lenz, Leiter des EMEA Availability Consulting bei Stratus in Eschborn. "In der mehr oder weniger langen Phase bis die Daten des Backups wieder im Betrieb verfügbar sind, ist ein Unternehmen nicht arbeitsfähig, die IT befindet sich dann in einer Backup-Falle. In einer Welt, die auf dem Always-On-Prinzip beruht, akzeptieren dies Kunden und Geschäftspartner nicht mehr. Die Folgeschäden für das Unternehmen können daher erheblich sein."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 438 Wörter, 3554 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Stratus Technologies GmbH lesen:

Stratus Technologies GmbH | 14.01.2014

Stratus stellt die erste fehlertolerante Hochverfügbarkeits-Plattform auf Software-Basis vor

Eschborn, 14.01.2014 - Stratus Technologies, führender Anbieter von Hochverfügbarkeitslösungen, stellt mit everRun Enterprise die nächste Generation seiner fehlertoleranten Software-Lösung für Linux und Windows vor. everRun Enterprise bietet Zu...
Stratus Technologies GmbH | 09.12.2013

Hardware oder Software: Zwei Wege zur Fehlertoleranz

Eschborn/Tx., 09.12.2013 - Nur eine fehlertolerante Lösung macht ein IT-System wirklich hochverfügbar, weil es nicht die Folgen von Störungen abfedert, sondern Fehler gar nicht erst wirksam werden lässt. Stratus hat sowohl fehlertolerante Hardwar...
Stratus Technologies GmbH | 05.11.2013

Stratus präsentiert auf der SPS fehlertolerante Server für Automatisierungslösungen

Eschborn/Tx., 05.11.2013 - Stratus zeigt vom 26. bis 28. November 2013 auf der SPS in Nürnberg seine fehlertoleranten Server-Systeme. Industrieunternehmen können damit ausfallsichere Lösungen für den Einsatz im Produktionsumfeld implementieren.Di...