info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Württembergische Versicherung AG |

Beträchtliche Schäden durch aktuelle Unwetter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Württembergische Versicherung AG (WürttVers), eine Tochtergesellschaft des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, rechnet nach den jüngsten Unwettern mit beträchtlichen Schadenhöhen.

Bereits am ersten Werktag nach den Unwettern in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ist der Versicherung eine Vielzahl von Schäden gemeldet worden.

Aktuell geht die Württembergische allein im Kraftfahrzeugbereich von rund 5.000 Schäden und einem Schadenvolumen von rund 10 Millionen Euro aus. Dazu Claudia Hammerschmidt, Leiterin des Bereiches Kraftfahrt Schaden der Württembergischen: "Bei den genannten Zahlen handelt es sich um erste vorsichtige Schätzungen, da wir noch nicht absehen können, wie viele der vom Hagel getroffenen Fahrzeuge sich als Totalschaden erweisen. Die Meldungen der betroffenen Kunden, die wir bisher erhalten haben, deuten vielfach auf erhebliche Schäden hin."

Nach Eingang der Schadenmeldung greift bei der Württembergischen ein professionelles Schadenmanagement. Betroffene Kunden erhalten telefonisch Termine zur Schadenbesichtigung durch erfahrene Kfz-Sachverständige an zentralen Orten ihrer Region, anschließend erfolgt die schnelle Abrechnung der Schäden. Erste Aktionen in den am stärksten betroffenen Gebieten sind bereits in die Wege geleitet.

Auch im Bereich der Gebäude, wo große Hagelkörner und Starkregen oftmals Dächer, Fenster, Solaranlagen und Fassaden in den betroffenen Gebieten massiv getroffen haben, rechnet die Württembergische mit einem beträchtlichen Schadenvolumen. Erste Schätzungen gehen hier von etwa 5.000 Schäden in Höhe von rund 15 Millionen Euro aus. Renate Schwenk, Leiterin des Sach-, Haftpflicht und Unfallschadenbereiches der Württembergischen, sieht bei allen anfallenden Schäden auch Positives: "Zunächst einmal stellen wir fest, dass viele Versicherungsnehmer der Württembergischen gut gegen Unwetter versichert sind. Bei rund 95 Prozent unserer Gebäudeversicherungen haben die Kunden einen Versicherungsschutz gegen Hagel und Sturm abgeschlossen, wie er sich jetzt als wichtig und sinnvoll erweist. Als erfahrener Schadenversicherer ist es unser Job, unseren Versicherten nun in ihrer schwierigen Situation beizustehen."

Schadenregulierer der Württembergischen suchen die Betroffenen auf, um vor Ort notwendige Hilfsmaßnahmen zur Eindämmung der Schäden zu besprechen, das Schadenausmaß zu dokumentieren und die zügige Regulierung auf den Weg zu bringen. "Unsere erfahrenen Schadenspezialisten sind seit gestern in höchstem Maße engagiert, um schnell und effektiv zu helfen", so Renate Schwenk.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dr. Immo Dehnert (Tel.: 0711662-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 310 Wörter, 2448 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Württembergische Versicherung AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Württembergische Versicherung AG lesen:

Württembergische Versicherung AG | 09.04.2014

Autofahrer müssen auf die Sicherheit mitfahrender Kinder achten

Autofahrer sind dafür verantwortlich, dass mitfahrende Kinder während der gesamten Fahrt angeschnallt bleiben. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), weist auf eine aktuel...
Württembergische Versicherung AG | 28.03.2014

Neuer Internetauftritt der Württembergischen für Motorradfahrer

Die Württembergische Versicherung AG, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), bietet künftig einen eigenen Internetauftritt für die Zielgruppe Motorradfahrer an. Egal ob Geländegänger, Reisender, Sportlich...
Württembergische Versicherung AG | 25.03.2014

Anpassen der Fahrweise ist die beste 'Schlaglochversicherung'

Auch wenn der Winter 2013/14 weitestgehend ausblieb, haben die vergangenen Winterjahre doch erhebliche Schäden auf Deutschlands Straßen hinterlassen. Die Kassen der Kommunen sind leer, große Löcher in den Straßen werden bestenfalls ausgebessert,...