info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Finservice - Service für Finanzdienstleister GmbH |

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung jetzt für alle möglich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vorerkrankungen sind häufigster Grund für die Ablehnung von Berufsunfähigkeitsversicherungen. Das Online-Potal BU-Vertrauen.de bietet Vorsorge zur Berufsunfähigkeit auch für Kranke

Laut Statistik der Deutschen Rentenversicherung wird jeder fünfte Angestellte und jeder dritte Arbeiter im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig. Dabei sind nicht nur Menschen in körperlich belastenden Berufen betroffen. Neben körperlichen Ursachen, wie Krebs, Rheuma oder Herz-Kreislauferkrankungen, sind ca. ein Drittel der Berufsunfähigen aufgrund einer Nervenkrankheit oder psychischen Störungen nicht mehr in der Lage, ihren Beruf auszuüben.



Seit Abschaffung der gesetzlichen Berufsunfähigkeitsversicherung entstehen Arbeitnehmern bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit erhebliche Lücken beim monatlichen Einkommen, aber auch im späteren Rentenalter. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ist der zuverlässigste Weg, sich gegen das Risiko Berufsunfähigkeit abzusichern. Durch Auszahlung einer Rente kann die Differenz zwischen dem früheren Einkommen und den deutlich niedrigeren staatlichen Leistungen verringert oder geschlossen werden - doch nicht jeder Interessent hat die Möglichkeit, eine solche Versicherung abzuschließen.



Vorerkrankungen machen den Abschluss einer BU-Versicherung oft unmöglich



Die Gesundheitsfragen sind ein wesentlicher Bestandteil, wenn es um den Antrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung geht. "Wer krank ist oder war gilt in punkto Berufsunfähigkeitsversicherung als Mensch zweiter Klasse. Bei Krankheiten, wie Bluthochdruck, Allergien, Depressionen oder gar Burnout, haben die Menschen heute so gut wie keine Chance, sich vernünftig abzusichern", berichtet Markus Maisel, Portalbetreiber von BU-Vertrauen.de (www.bu-vertrauen.de).



"Die meisten Versicherungsgesellschaften wollen kranke Menschen gar nicht versichern oder schließen das bekannte Risiko komplett aus. Wurde der Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung aber erst einmal abgelehnt, sind die Chancen bei einer anderen Gesellschaft angenommen zu werden nur sehr gering", so der BU-Experte.



Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Kranke



Das Portal BU-Vertrauen.de bietet Vorsorge für Berufsunfähigkeit selbst für Menschen, deren Antrag von Versicherungen bereits abgelehnt wurde. Möglich wird dies durch Kooperationen mit mehreren Versicherungsgesellschaften, die individuelle Lösungen selbst für kritische Fälle anbieten. So ist eine Absicherung mit Zahlung einer monatlichen BU-Rente bis zu 1.000 Euro für Selbstständige und Arbeitnehmer möglich - und dies unabhängig davon, wie alt oder wie krank der Antragsteller ist.



Mehr Informationen zur Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung und BU für Kranke finden Interessierte auf den Webseiten www.krankheit.und-versicherung.de und www.bu-vertrauen.de.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Markus Maisel (Tel.: 09279-5282000), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 3390 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema