info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Grebing, Wagner, Boller & Partner |

Karrierestart als Steuerfachangestellte(r)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 2)


Beitrag über die Ausbildung als Steuerfachangestellte(r) in einer großen, mittelhessischen Kanzlei. Die Vielseitigkeit und Karrierechancen dieses scheinbar so trockenen Berufes werden beleuchtet.

Grebing, Wagner, Boller & Partner ist die größte Partnerschaftsgesellschaft von Steuerberatern, Wirtschaftprüfern und Rechtsanwälten in Marburg. Allein 10 Auszubildende zählt ab August 2013 die Großkanzlei in Mittelhessen. Der Karrierestart im Steuerbüro eröffnet für junge Menschen mit Liebe zum Detail viele Optionen. Neben dem Studium nach der Lehre stehen viele Weiterbildungsangebote offen. Grund genug, diesen scheinbar so trockenen Beruf unter die Lupe zu nehmen.



Liebe zum Rechnen, präzises und systematisches Arbeiten gehört zu den Voraussetzungen der Bewerber, die sich für die Lehrstellen bei Grebing, Wagner, Boller und Partner bewerben. Wer einen Realschulabschluss mit guten Noten oder Abitur vorweisen kann, findet in der Marburger Kanzlei eine vielseitige Ausbildung. Katja Möller, Partnerin der Kanzlei und zuständig für die Azubis, erklärt: "Es sind immer wieder andere Sachverhalte, die den Beruf attraktiv machen. Es ist nicht wie in einem normalen Betrieb, wo die jungen Leute nur eine Branche kennenlernen. Bei uns haben die Azubis Einblick in verschiedenste Wirtschaftsbereiche. Hinzu kommt, dass die Azubis immer viel mit anderen Leuten kommunizieren."



Die Ausbildung bei Grebing, Wagner, Boller & Partner dauert 3 Jahre. Wer Abitur hat, kann die Lehrzeit um ein halbes Jahr verkürzen. Wer bei den Marburgern Steuerfachangestellte(r) wird, ist von Anfang Mitglied eines Teams. Ausbilder und Paten betreuen die Azubis, integrieren sie in die täglichen Abläufe des Dienstleistungsunternehmens. Über die Ausbildungspläne erlernen die Azubis die Praxis. Die Theorie vermitteln die Berufsschulen in Marburg oder Giessen. Der interne Azubi-Unterricht bei Grebing, Wagner, Boller und Partner verbindet Theorie und Praxis. Es ist eine Besonderheit der Kanzlei und erfordert Initiative der Azubis und aktive Mitgestaltung. Denn sie sind es, die Themen vorschlagen, welche von Berufsträgern der Kanzlei in Lehrgesprächen oder Fallstudien vermittelt werden.



Nach der Lehre erwarten die Auszubildenden interessante Perspektiven. Wer übernommen wird, bekommt sein eigenes Aufgabengebiet und einen eigenen Mandantenstamm. Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es zum Steuerfachwirt, Bilanzbuchhalter oder das Studium zum Steuerberater. Abiturienten steht der Weg des Hochschulstudiums offen und die Engagierten unter ihnen sind gern gesehene Aushilfen in Marburgs größter Partnergesellschaft.



Dass Grebing, Wagner, Boller & Partner aktuell 10 Azubis ausbildet, hat nicht nur etwas mit sozialer Verantwortung zu tun. "Dass wir 10 Azubis haben, heißt nicht, dass wir über Bedarf ausbilden", meint Beate Weber, Partnerin der Kanzlei. "Unsere Kanzlei wächst und dazu braucht es guten und engagierten Nachwuchs."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Beate Weber (Tel.: (06421) 40 06 - 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 382 Wörter, 2813 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema