info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LOKALDESIGN mödec UG |

Deform Furniture

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


LokalDesign zeigt die aktuelle Deform und Kahl-Kollektion von Milena Krais

Im September kommt eine ganz besondere Möbelausstellung nach Hamburg ans Schulterblatt. Milena Krais stellt ihre ungewöhnliche Möbelserie DEFORM FURNITURE vor, die mit Schönheitsidealen spielt und Stereotypen des modernen Körperkults hinterfragt.



Vom 20. September bis zum 24. Oktober 2013 sind im Concept Store Lokaldesign am Schulterblatt 85 ungewöhnliche Möbelunikate der Textil-Produktdesignerin Milena Krais zu sehen. Die Ausstellung präsentiert Produkte aus der Serie DEFORM und KAHL, die erstmals auf dem Internationalen Designfestival DMY in Berlin im Jahr 2011 präsentiert wurden. "Back to the roots" kommt die Ausstellung nach Hamburg zurück, wo ihre neusten Werke im Schanzenviertel zu sehen und zu erleben sind.



Der Grundgedanke der Ausstellung spielt mit Schönheitsidealen der heutigen Zeit und regt den Betrachter zum Nachdenken und Überdenken von vorgefertigten Meinungen an. Die Schönheitsindustrie erlebt immer deutlichere Höhepunkte, Körper müssen perfekt und jung sein, makellose Schönheit wird zum Stereotypen der modernen Kultur - je schöner, desto besser und glücklicher. Schönheit um jeden Preis wird in allen Medien propagiert.



Milena Krais setzt sich bewusst mit diesem allgegenwärtigen Thema auseinander. So spielen die DEFORM Sitzmöbel auf unterschiedliche Weise mit Körperverformungen. Beulen, Ausbuchtungen und fettartige Verdickungen stehen im krassen Kontrast zu der fein per Hand gestrickten Oberfläche. So soll der Widerspruch zwischen Schönheit und Hässlichkeit in Frage gestellt werden. Der Betrachter soll dazu angeregt werden sich vom Zwang des bestehenden Körperkultes zu lösen.



Die Produkte der KAHL-Kollektion wiederum (entstanden in Kooperation mit Christian Börner und der Firma Mink Bürsten) sind alles andere als unbehaart. Im Gegensatz zu langem, glänzendem und gepflegtem Kopfhaar, gelten unrasierte Beine und Achseln als verpönt und abstoßend. Haare auf Brust, Rücken und an den Beinen sind für viele Menschen heute nicht mehr denkbar. KAHL Produkte stellen die vergessene Schönheit von natürlichen Haaren in den Vordergrund und spielen so mit einer zwiespältigen Ansicht Haaren gegenüber.



Die Ausstellung zeigt verschiedene Produkte und Prototypen der beiden Serien. Die Basis ist ein Holz oder Metallgestell, welches in einem sehr aufwendigen Prozess "deformed" wird, bis durch die neuen weichen und geschwungenen Textil-Oberflächen neue organische Formen entstehen.

"Deform Sitzmöbel sind Anspielungen auf Körper-Veränderungen vielfältigster Weise. Wie der menschliche Körper selbst, zeigen die Möbel Beulen und Schwellungen erst auf den zweiten Blick. Trotz dieser Veränderungen gelingt es dem Möbel, durch die Wahl der Farbe und der gestrickten, glatten Oberfläche eine besondere Ästhetik beizubehalten. "DEFORM fordert uns auf, mit Vorstellungen über den perfekten Körper zu brechen und den Widerspruch zwischen Schönheit und Hässlichkeit zu hinterfragen", so Krais.



Die Ausstellung beginnt mit einer Eröffnungsvernissage am Freitag, den 20. September ab 18:00h im Schulterblatt. An diesem Abend sowie am Samstag, den 21. September steht die Designerin Milena Krais für Fragen und Diskussionen persönlich zur Verfügung. Zu sehen ist DEFORM FURNITURE bis zum 24. Oktober 2013.



Über Milena Krais

Milena Krais wurde 1986 in Pforzheim geboren. Seit 2006 lebt und arbeitet sie in Hamburg.

Nach ihrer Ausbildung zur Fashion Designerin, die Milena Krais mit 19 Jahren abschloss, zog sie im Jahr 2006 nach Hamburg. Dort studierte sie sehr erfolgreich Produktdesign Textil an der University of Applied Sciences (HAW) Hamburg/ Armgartstraße. Ihr Diplom-Projekt "Deform" wurde 2011 erstmalig auf dem internationalen Designfestival DMY 2011 in Berlin vorgestellt. Danach folgten Ausstellungen unter anderem in der SWING Gallery, Benevento in Italien, auf der Designer´s Open 2011 in Leipzig. 2012 wurde "Deform" im Rahmen der Maison&Objet Trendshow "Sweet Freaks" in Paris gefeatured. Im April dieses Jahres wurden zwei Sessel der limitierten DEFORM STARDUST Serie auf der Milan Design Week ausgestellt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katharina Roedelius (Tel.: 494065916483), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 597 Wörter, 4440 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema