info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EPSON Europe Electronics GmbH |

Epson entwickelt die weltweit kleinste IMU

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, "Epson") hat erfolgreich die weltweit kleinste* Inertiale Messeinheit (IMU) [1] entwickelt. Erste Muster der M-V340, das erste Modell in der neuen IMU V-Serie, werden im Dezember 2013 ausgeliefert. Wie alle IMUs...

München, 09.08.2013 - Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, "Epson") hat erfolgreich die weltweit kleinste* Inertiale Messeinheit (IMU) [1] entwickelt. Erste Muster der M-V340, das erste Modell in der neuen IMU V-Serie, werden im Dezember 2013 ausgeliefert.

Wie alle IMUs der neuen V-Serie, so zeichnet sich auch die M-V340 dadurch aus, dass sie deutlich kleiner und leichter ist und dabei wesentlich weniger Strom verbraucht als Epsons momentane IMU, die M-G350. Epson hat einen speziellen IC für die V-Serie entwickelt, der eine Reduktion der Anzahl der Bauteile ermöglichte und somit half, den Aufbau zu optimieren. Dadurch entstand eine IMU die nur noch 10 x 12 x 4 mm³ groß und 1 Gramm schwer ist, und dabei nur noch 18mA (typ.) verbraucht. Zudem bietet die auf QMEMS [2] -Gyrosensoren [3] basierende IMU eine herausragende Leistungscharakteristik (7°/h Gyro-Bias-Instabilität [4]).

Die M-V340 ist klein genug um IMU-Applikationen in ultrakleinen und leichten Geräten aus unterschiedlichsten Bereichen zu ermöglichen. Insbesondere in der Medizin und der Rehabilitation sind solche ultrakleinen und leichten Geräte äußerst vielversprechend, da sie, für eine präzise Bewegungsmessung, an den Patienten angebracht werden können ohne zu stören oder gar die Bewegung zu behindern.

"Betrachtet man die schnellen sozialen und technologischen Änderungen die im Gange sind, glaubt Epson, dass der Bedarf an präzisen Sensoren, die bisher unsichtbare Informationen sichtbar machen, immer weiter wachsen wird," sagt Yoshiyuki Moriyama, COO von Epsons Sensing Systems Operations Division. "Als Antwort auf die zunehmenden unterschiedlichen Kundenanforderungen hat Epson seine IMU-Produktvielfalt erweitert und verstärkt."

Zusätzlich zur M-V340 hat Epson im Juli die Entwicklung der hochleistungs-IMUs M-G352 und M-G362 bekanntgegeben. Epson wird auch weiterhin die Vorzüge seiner einzigartigen Technologie einsetzten, um IMUs und andere Sensor-Systeme anzubieten, die wesentlich zum Service und den Produkten seiner Kunden beitragen.

Bevorstehende Messen

Epson wird seine neusten IMUs auf der AUVSI's Unmanned Systems 2013, die weltweit größte Ausstellung und Konferenz für unbemannte Systeme und Roboter, ausstellen und vorführen.

Datum und Ort: 12. bis 15. August 2013, im Walter E. Washington Convention

Center in Washington, D.C.

Epson Standnummer: 3736

Weitere Informationen über die Ausstellung finden sie unter folgendem Link:

http://www.auvsishow.org/auvsi13/public/enter.aspx

Zugehörige Links

Weitere Informationen über diese Produkte finden sie unter folgendem Link:

http://www5.epsondevice.com/ja/sensing_system/product/imu/

* Die kleinste IMU unter allen Hochleistungs-IMUs mit einer Gyro-Bias-Instabilität von 10°/h oder kleiner (Stand Anfang August 2013 nach Epsons Recherche).

Glossar

[1] Inertiale Messeinheit (IMU): Ein Bauteil zur Erfassung von Inertalbewegungen, die aus Rotationen um drei Achsen und Beschleunigungen in drei Richtungen besteht.

[2] QMEMS: QMEMS ist eine Mischung aus "Quarz", einem kristallinen Material mit hervorragenden Eigenschaften wie exzellenter Frequenzstabilität und hoher Genauigkeit, und "MEMS" (mikroelektronisch-mechanisches System). QMEMS-Bauteile werden in einem Mikrofertigungsprozess auf Quarz hergestellt, statt auf Halbleitermaterial wie die MEMS-Systeme und bieten hohe Leistungsfähigkeit im Kompaktformat. QMEMS ist eine eingetragene Marke der Seiko Epson Corporation.

[3] Gyrosensor (Drehrate): Ein Sensor der den Drehwinkel eines Objektes pro Zeiteinheit (Drehrate) bezogen auf eine Referenzachse misst.

[4] Gyro-Bias-Instabilität: Die zufällige Variation des Gyrosensor Ausgangsbias mit einer 1/f Rauschdichtecharakteristik, die berechnet wird durch die Mittelung über eine endliche Messzeit und Zeitintervallen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 485 Wörter, 4385 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EPSON Europe Electronics GmbH lesen:

EPSON Europe Electronics GmbH | 13.08.2014

Epson stellt seinen neuen Simple LCDC Display-Controller für verschiedene Anwendungen vor

München, 13.08.2014 - Die Epson Europe Electronics GmbH hat begonnen Muster ihrer neuen Simple LCDC LCD-Controller auszuliefern.Die Simple LCDC Serie bietet grundlegende Funktionen eines LCD-Controllers auf Basis einer kostengünstigen, Low-Power-Si...
EPSON Europe Electronics GmbH | 02.04.2014

Epson stellt neuen Quarzoszillator mit Differentialausgang vor

München, 02.04.2014 - Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, "Epson"), Weltmarktführer Quarz-basierender Taktgeber gibt heute die Verfügbarkeit des SG7050EBN bekannt. Es handelt sich um einen Quarzoszillator mit Differentialausgang2 der nächsten Gen...
EPSON Europe Electronics GmbH | 20.03.2014

Epsons neuster Display-Controller-IC unterstützt Text und Grafiken auf TFT- & STN-Farb-LCDs

München, 20.03.2014 - Die Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, "Epson") hat mit dem Versand von Mustern des S1D13709 begonnen, einem neuen Display-Controller-IC mit integriertem Speicher, mit dem sich die Anzeige von Text und Grafiken auf TFT-[1] und...