info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KRAUTHÖFERthermoflair Systempartner SÜD UG |

Deutsches CleanTech Institut zeichnet KRAUTHÖFERthermoflair mit Innovationssiegel aus.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Kirchenlamitz-Niederlamitz | 01.08.2013. Die Energiewende ist ein Projekt mit regionaler, nationaler und internationaler Bedeutung. Die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen und die Steigerung der Energieeffizienz bei gleichzeitiger Optimierung des Ressourceneinsatzes sind dabei zentrale Elemente auf dem Weg in eine technologisch saubere Zukunft. Mit der Auszeichnung „Innovation pro Energiewende“ unterstützt das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) Produkte, Dienstleistungen und technologische Innovationen, die einen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende leisten.

Mit dem Innovationssiegel eines der führenden Institute für Analysedienstleistungen im Bereich der sauberen Umwelttechnologien (CleanTechnologies) ist jetzt auch KRAUTHÖFERthermoflair ausgezeichnet worden. Neben dem Innovationsgrad wurde vom Deutschen CleanTech Institut auch der Beitrag zum Klimaschutz, die Alltagstauglichkeit und die Wirtschaftlichkeit des Produkts positiv bewertet.

KRAUTHÖFERthermoflair besteht aus Holzwerkstoffplatten mit integrierten Heizungsleitungen für den Transport von warmem und kaltem Wasser und ist damit sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen von Innenräumen geeignet. Die Paneele lassen sich mühelos kombinieren und können aufgrund der besonders niedrigen Vorlauftemperaturen auch sehr energiesparend mit der regenerativen Wärmepumpentechnik betrieben werden. Zudem lässt sich das System mit eine Photovoltaikanlage koppeln, aber natürlich auch mit der vorhandenen Heiztechnik betreiben.

Neben dem Einsatz als Wand- oder Deckenheizung lassen sich die Systempaneele, abhängig von der Raumsituation, auch als Fußbodenheizung montieren. Die Installation und die Anwendbarkeit von KRAUTHÖFERthermoflair sind dementsprechend vielfältig und technisch unproblematisch.

„Für die Zukunft arbeiten wir bereits mit unseren Projektpartnern Wüstenrot und der Baustoff Union Nürnberg an einem noch konkreteren Anwenderprodukt, das gleich mehrere Vorteile des innovativen Systems kombiniert. Im Verbund mit einer Photovoltaikanlage, die mit sauberer und regenerativer Energie eine Wärmepumpe betreiben kann, lässt sich im Paket der Beitrag zur Energiewende noch verstärken“, so Geschäftsführer Hans Peter Krauthöfer.

Mit der Auszeichnung unterstützt das Deutsche CleanTech Institut diese innovative Anwendung als einen konkreten Beitrag zur Energiewende. „Dieser Unternehmergeist zeigt, dass es nicht auf die Betriebsgröße allein ankommt“, unterstreicht Philipp Wolff, Geschäftsführer des Deutschen CleanTech Instituts. „Auch Mittelständler und Handwerksbetriebe können konkret und aktiv die Energiewende mitgestalten. Dafür steht auch das Innovationssiegel.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans Peter Krauthöfer, Geschäftsführer , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 251 Wörter, 2134 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema