info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KOSTAL Solar Electric GmbH |

Neue Wechselrichterauslegungs-Software PIKO Plan 2.0 der KOSTAL Solar Electric ab sofort verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit dem neuen PIKO Plan 2.0 hat die KOSTAL Solar Electric eine Software entwickelt, die das bisher bestehende Programm PIKO Plan auf Excel-Basis ablöst und durch eine benutzerfreundlichere Handhabung dem Installateur die Wechselrichterauslegung erleichtert....

Freiburg, 15.08.2013 - Mit dem neuen PIKO Plan 2.0 hat die KOSTAL Solar Electric eine Software entwickelt, die das bisher bestehende Programm PIKO Plan auf Excel-Basis ablöst und durch eine benutzerfreundlichere Handhabung dem Installateur die Wechselrichterauslegung erleichtert. Unter Berücksichtigung der angegebenen Anlagendaten wird dem Anwender eine Empfehlung für einen PIKO-Wechselrichter ausgesprochen, die auf das geplante PV-System abgestimmt ist.

Darüber hinaus bietet PIKO Plan 2.0 noch weitere Vorteile: Wird die Anzahl der Solarmodule oder die gewünschte kWp-Leistung sowie die Ausrichtung und Neigung der einzelnen Dachflächen eingetragen, ermittelt die Software u.a. auch die Verschaltung der einzelnen Strings an die Eingänge der PIKOWechselrichter, welche die Auslegung zusätzlich vereinfacht.

Neu ist auch die Einstellmöglichkeit für den Installateur unter Berücksichtigung des §6 EEG, also entweder der Wahl zwischen der 70-Prozent-Regel oder der Auslegung bezogen auf das intelligente Einspeisemanagement.

Hierfür besitzen alle Wechselrichter der KOSTAL-Familie standardmäßige Schnittstellen zum Anschluss eines Rundsteuerempfängers. Die oben genannte Wahl fließt mit in die Prognose des Gesamtertrags der PV-Anlage pro Jahr ein. Dieser Prognose liegen historische Wetterdaten zugrunde. Unter Einrechnung des möglichen Eigenverbrauchanteils und der dadurch eingesparten Strombezugskosten wird der zu erwartende Gesamtertrag der PV-Anlage in Euro umgewandelt. Ein weiteres Feature ist auch die Ausgabe, wie viel CO2- Emission mit der geplanten Solaranlage vermieden wird. Hieran wird verdeutlicht, um welchen Wert sich die Umweltbelastung verringert.

Neben der verbesserten Wechselrichterauslegung unterstützt die neue Software des Weiteren die Angebotserstellung. So können die eingegebenen technischen Daten um Kunden-, Projekt- und Installateursdaten erweitert und in einer Übersicht im PDF-Format dem Angebot beigefügt werden. Darüber hinaus ist es möglich, die Planung auch in einer Projektdatei zu speichern und ggf. zu bearbeiten. So spiegelt sich auch hier die KOSTAL-Philosophie "Intelligent verbinden." wider.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 271 Wörter, 2195 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KOSTAL Solar Electric GmbH lesen:

KOSTAL Solar Electric GmbH | 16.07.2014

KOSTAL setzt beim Anlagenmonitoring auf Europas grünstes Rechenzentrum

Freiburg, 16.07.2014 - Mit dem PIKO Solar Portal erfolgt das Monitoring der PV-Anlage online, immer und überall - und jetzt noch umweltfreundlicher. Vor wenigen Wochen hat die KOSTAL Solar Electric ihr kostenfreies PIKO Solar Portal auf die Server d...
KOSTAL Solar Electric GmbH | 02.07.2014

Neu: Die PIKO Solar App von KOSTAL für ein bequemes Anlagenmonitoring vom Smartphone aus

Freiburg, 02.07.2014 - Die KOSTAL Solar Electric präsentierte auf der Intersolar im Juni erstmalig eine eigene App: Mit der neuen PIKO Solar App kann das Anlagenmonitoring nun auch ganz bequem über das Smartphone oder Tablet erfolgen - natürlich k...