info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Storymaker GmbH |

Reisende vertrauen bei Online-Sicherheit auf VPNs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Städtetouristen in Spanien stehen in Europa ganz oben auf der Liste, wenn es um das Bewusstsein für Internetsicherheit geht; die Nutzerzahlen von Hotspot Shield VPN sind im vergangenen Jahr um 300 Prozent monatlich gewachsen.

Hinweis: Eine Infografik gibt es als PDF und PNG zu Ihrer freien Verwendung: http://archiv.storyletter.de/download/130819_VPN_Nutzung_Pro_Kopf_EU.zip

Tübingen, 19.08.2013 – Reisende innerhalb Europas verlassen sich zusehends auf VPN-Technologie, um sich auch im Ausland bei Online-Aktivitäten zu schützen. Das zeigen neue Zahlen der Firma AnchorFree, einem Pionier im Bereich Privatsphärenschutz und Sicherheit. Touristische Zentren in Südeuropa, darunter Barcelona, Alicante, Athen und Valencia, weisen innerhalb Europas die höchste Nutzungsdichte der weltweit beliebtesten VPN-Endkundensoftware Hospot Shield auf. Damit übertreffen diese Urlaubsziele auch sämtliche europäischen Technologie- und Wirtschaftszentren.

Die Statistik erfasst europäische Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern und zeigt, dass von den zehn Städten mit der höchsten VPN-Nutzung pro Kopf allein sechs zu den beliebtesten spanischen Urlaubszielen zählen. Auf dem ersten Platz steht die spanische Stadt Córdoba gefolgt von anderen spanischen Top-Zielen wie Valencia und Barcelona. Unter den europäischen Hauptstädten erreicht Athen die höchste Platzierung, wobei Griechenland sich laut Schätzungen vom Jahresbeginn auf einen Rekord von 17 Millionen Touristen im Jahr 2013 einstellt.

In Córdoba lässt sich eine VPN-Nutzung feststellen, die um 498 Prozent höher ist als in London, 438 Prozent höher als in Paris und 424 Prozent höher als in Berlin. Tatsächlich hinken die europäischen Hauptstädte in Bezug auf VPN-Nutzung hinterher. London, Paris und Berlin verfehlen allesamt eine Platzierung unter den ersten 30.

Der Rückgriff auf VPNs bietet Sicherheit und Privatsphäre speziell bei der Verbindung mit öffentlichen WiFi-Hotspots etwa in Cafés, Hotels und an Flughäfen. Vertrauliche Daten werden verschlüsselt und Gefahren bei Online- und mobiler Nutzung abgewehrt.

Die monatliche Zahl neuer Nutzer von Hotspot Shield für iPhone und Android ist in Europa in den letzten 12 Monaten um mehr als 300 Prozent nach oben gegangen. Dies zeigt auch die allgemein wachsende Sorge, wenn es um das Thema mobile Datensicherheit geht. Diese Sorge geht offensichtlich zu einem guten Teil von Reisenden aus, die sich zunehmend der Risiken bewusst werden, denen sie sich bei einer Online-Nutzung unterwegs aussetzen.

David Gorodyansky, CEO und Mitbegründer von AnchorFree, merkt dazu an: „Das ist wirklich eine sehr positive Entwicklung, dass die Touristen nun die Augen öffnen und sich darüber klar werden, welche Risiken drohen, wenn sie im Ausland online gehen. Reisende können sich Malware einfangen oder man kann ihnen persönliche Informationen – etwa Kreditkartennummern oder Bankdaten – stehlen. Das gilt speziell für die Nutzung ungeschützter öffentlicher WLAN-Zugänge in Cafés, an Flughäfen, in Hotels und in Innenstädten.“

Auch bei Studenten und anderen Nutzergruppen, die häufig öffentliche WLAN-Zugänge nutzen, wächst die Sorge bezüglich Sicherheit und Privatsphäre: „In der Vergangenheit registrierte man in Europa eine niedrigere Zahl von Identitätsdiebstählen als woanders in der Welt. Doch in den vergangenen Jahren hat diese Form der Kriminalität eine beispiellose Zunahme erfahren. Es ist unerlässlich, dass alle Reisenden – und auch diejenigen, die zu Hause bleiben – sich und ihre Informationen bei der Online-Nutzung schützen“, ergänzt Gorodyansky.

Die zehn europäischen Städte mit der höchsten Nutzungsdichte von Hotspot Shield pro Kopf
1. Córdoba
2. Valencia
3. Barcelona
4. Athen
5. Bilbao
6. Lissabon
7. Las Palmas de Gran Canaria
8. Manchester
9. Alicante
10. Dublin

Die ersten deutschen Städte folgen mit Stuttgart und München erst auf Rang 15 und 16.

Die Software Hotspot Shield von AnchorFree verschlüsselt etwa 30.000 Nachrichten pro Tag auf Skype und 3.000 auf Viber. Auch Nachrichten auf Facebook, Twitter, What’sApp, SnapChat und anderen Online- und Mobil-Chat-Diensten werden geschützt. Das Programm ist für PC, Mac, Android und iOS verfügbar. Jeden Monat wird es circa 5 Millionen Mal auf Desktops und 1,5 Millionen Mal auf mobile Endgeräte heruntergeladen, um so die Privatsphäre von Nutzern zu schützen und sichere Online-Kommunikation zu ermöglichen.

Das Magazin Forbes wählte AnchorFree vor kurzem auf Platz 6 der vielversprechendsten Unternehmen Amerikas. Seine App Hotspot Shield, das unter Verbrauchern weltweit beliebteste Virtual Private Network (VPN), wurde bislang über 150 Millionen Mal heruntergeladen.
Hotspot Shield ist als Gratis-Download verfügbar auf Google Play, im Apple App Store und auf der Website des Unternehmens unter http://www.hotspotshield.com oder www.anchorfree.com.


Über AnchorFree
AnchorFree vertritt die Überzeugung, dass der Nutzer Kontrolle über seine persönlichen Informationen haben sollte. Die Mission des Unternehmens ist es, für mehr als fünf Milliarden Menschen auf der Welt Sicherheit, Datenschutz und Freiheit bei der Internetnutzung auf dem PC oder Mobilgerät zu gewährleisten. Mit der VPN-Software Hotspot Shield bietet AnchorFree die weltweit beliebteste Lösung für Datenschutz, Sicherheit und Freiheit im Internet. Hotspot Shield macht Schluss mit der Zensur des Internets und in vielen Ländern der Welt gesperrten Webcontent wie Nachrichten, soziale Netzwerke und Suchmaschinen für jedermann zugänglich. Unter www.anchorfree.com und www.hotspotshield.com kann Hotspot Shield in Versionen für PC, Mac, Apple iOS und Android-Plattformen heruntergeladen werden. AnchorFree ist ein durch Risikokapital finanziertes, nicht börsennotiertes Unternehmen mit Firmensitz in Mountain View, Kalifornien.

Ansprechpartner für die Medien
Storymaker Agentur für Public Relations GmbH
Sven Spöde / Björn Eichstädt
anchorfree@storymaker.de
+49-(0)7071-938720


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Björn Eichstädt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 747 Wörter, 5854 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Storymaker GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Storymaker GmbH lesen:

Storymaker GmbH | 15.09.2016

Taiwans Werkzeugmaschinenbau auf dem Sprung in eine „smarte“ Zukunft

Die exportabhängige Marktwirtschaft Taiwan ist mit einer Größe von 35.801 Quadratkilometern etwa so groß wie Baden-Württemberg und spielt in der spanabhebenden Metallbearbeitung global eine wichtige Rolle. Neben der Elektronikindustrie, die Glob...
Storymaker GmbH | 27.06.2016

Wirtschaftsforum in Shenyang stärkt Kooperationen

  Mit ihrem Besuch im Deutsch-Chinesischen Industriepark für Maschinen- und Anlagenbau in Shenyang hob die Bundeskanzlerin Angela Merkel dessen strategische Bedeutung für die Innovationspartnerschaft hervor, die sie und der chinesische Ministerpr...
Storymaker GmbH | 19.09.2014

Taiwan Top-Ausstellerland auf der AMB

  Die taiwanesische Werkzeugmaschinenindustrie stößt immer stärker ins High-Tech-Segment vor. Daher wird auch der westliche Wirtschaftsraum für das stark exportabhängige Land immer interessanter. Laut Taiwan Association of Machinery Industry (T...