info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
altavier GmbH |

CeBIT 2006: altavier mit neuem Release des portlet-basierten Wissensmanagementsystems Knowledge Café

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Berliner Spezialist für browserbasierte Knowledge- und Content-Management-Software altavier stellt auf der CeBIT 2006 das neue Release 3.2 des Wissensmanagementsystems Knowledge Café auf Portletbasis vor. Die vielfach bewährten und individuell customizebaren Standardmodule Yellow Pages, Knowledge Base, Diskussion, Community und Glossar, die als Portlets gemäß dem JSR 168-Standard entwickelt wurden, können nun auf allen gängigen Portalservern, insbesondere auf OpenSource Portletservern (z. B. Liferay) mit OpenSource-Datenbanken (z. B. Postgre-SQL) eingesetzt werden. In andere Portalserver wie IBM WebSphere Portal, IBM Workplace, Sun Portal etc. sind die Portlets ebenso nahtlos integrierbar. Unabhängig von der Portlet-Variante wurde auch die auf dem IBM Lotus Domino Server basierende Variante des Knowledge Café in der aktuellen Version 4.2 weiterentwickelt.

Erweiterung: Knowledge Base mit Filesystem-Anbindung:
Die neue Knowledge Base, ein speziell für das Wissensmanagement angepasstes und spezifiziertes Dokumenten-Management-Modul, bietet nun auch Integrationsmöglichkeiten des Filesystems. Dadurch ist eine dezentrale Bearbeitung der Dokumente auf dem Fileserver möglich. Die Daten können entweder auf dem Fileserver belassen oder auch in die Knowledge Base importiert und somit in einer Datenbank abgelegt werden. "Häufig ist die historisch gewachsene Fileserver-Struktur chaotisch aufgebaut, was dazu führt, dass viele Mitarbeiter nicht das finden, was sie brauchen", erklärt Tessen Freund, CTO bei altavier. Durch eine nachträgliche Ergänzung dieser Daten mit Metadaten, wird den Mitarbeitern ein geordneter und strukturierter Zugriff ermöglicht. Auch die Suche erfolgt nicht mehr allein über einen Volltextindex, sondern ebenso über die Metadaten wie etwa Kundenzugehörigkeit, fachliche und thematische Verschlagwortung etc.

Neues Modul: Skill-Management mit Employee-Self-Service:
Ein Skill-Management-Modul wurde speziell zur Unterstützung eines Talent-Managements für die Personalabteilung entwickelt. Es ermöglicht die Erfassung von Mitarbeiterprofilen nach frei definierbaren Kriterien wie Kontaktdaten, Zugehörigkeit innerhalb der Organisationsstruktur, aber auch nach vorhandenen Kenntnissen, Erfahrungen und Fähigkeiten. Dadurch wird die Suche nach geeigneten, internen Mitarbeitern für eine zu besetzende Stelle wie auch das kurzfristige Zusammenstellen eines Projektteams vereinfacht und erleichtert. Vielfältige Analysemöglichkeiten erlauben den Vergleich von Mitarbeiterprofilen mit Anforderungsprofilen (Gap-Analyse) oder geben einen Überblick über die Kompetenzverteilung innerhalb einer Abteilung, eines Standorts oder im gesamten Unternehmen. Durch die intuitiv zu bedienende Browseroberfläche kann das Modul in vorhandene Intranets integriert werden. Die Profile können von den Mitarbeitern selbstständig gepflegt werden.

Content-Management-System PUBLICITY:
Das langjährig bewährte, webbasierte Content-Management-System PUBLICITY 6.7 wurde auf Autorenseite hinsichtlich der Usability weiter optimiert. Für Administratoren steht eine neue Admin-Konsole zur Verfügung, die die Ausführung von "Mehrfachoperationen" erlaubt und einen verbesserten Überblick über die unterschiedlichen Webprojekte (Mandanten) gewährt.

http-Booster:
Der http-Booster 3.0, der Intranets und Internetauftritte um ein Vielfaches beschleunigt, kann jetzt auch für authentifizierte Webseiten eingesetzt und als Dienst installiert werden. Die Installationsroutine wurde erheblich vereinfacht und unterstützt jetzt sowohl Linux- wie auch Windows-Betriebssysteme. Administrationsseitig wurde er um ein Windows-Monitoringtool ergänzt, welches die Steuerung und Überwachung des Boosters zur Laufzeit ermöglicht.

altavier stellt vom 9. bis 15. März auf der infotelligence, dem Gemeinschaftsstand der internationalen Informationswirtschaft, in Halle 3, auf Stand Nr. A05, Demopunkt 14 aus.


altavier Informationssysteme und Consulting GmbH:
altavier entwickelt, implementiert und vertreibt webbasierte, branchenunabhängige Unternehmenslösungen für Intranet, Internet sowie Portale. Das 1999 in Berlin gegründete Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Einführung von Standardsoftware wie auch im Bereich der lösungsorientierten Individualentwicklung und Beratung. Namhafte Kunden wie STRABAG, Berliner Volksbank, Vetter Pharma, Verband deutscher Pfandbriefbanken, Union Tank Eckstein zählen zu den Referenzen von altavier.

Knowledge Café:
Das Knowledge Café ist eine intranetbasierte Software zur Unterstützung eines betrieblichen Wissensmanagements. Es besteht aus den Modulen Yellow Pages, Knowledge Base, Diskussion, BlackBoard, Projekte, Bibliothek und Communities. Alle Module folgen einer einheitlichen Benutzerführung und stellen umfangreiche modulspezifische Navigations- und Retrievalfunktionen zur Verfügung. Modulübergreifenden Funktionen wie das hierarchisch aufgebaute, semantische Glossar, die modulübergreifende Suche und die Organisatiosstruktur- und Benutzerverwaltung unterstützen die Verknüpfung der Wissensinhalte zwischen den Modulen.

Content-Management-System PUBLICITY:
PUBLICITY ist ein flexibles, skalierbares Content-Management-System auf Basis des IBM Lotus Domino Servers. Anspruchsvolle Websites, Mitarbeiterportale wie auch komplexe, hoch-leistungsfähige Intranets können mit PUBLICITY aufgebaut und verwaltet werden. Umfangreiche Administrationsfunktionen ermöglichen den selbständigen Aufbau und die Pflege kompletter Webprojekte inkl. Navigation, Rechtekonzept und Design.

http-Booster:
Der http-Booster beschleunigt Internetauftritte, Intranets und Extranets, indem er die Zugriffe auf den Server reduziert und den Traffic minimiert. Der http-Booster kann bei jedem beliebigen Webserver, auch bei authentifizierten Webs und Shopsystemen zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen:

Martina Mörth
altavier
Informationssysteme und Consulting GmbH
Bismarckstraße 97 / 98
10625 Berlin

Tel: 030 / 31 51 783 - 35
Fax: 030 / 31 51 783 - 33
www.altavier.de
m.moerth@altavier.de

Web: http://www.altavier.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina Mörth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 692 Wörter, 6169 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von altavier GmbH lesen:

altavier GmbH | 24.04.2006

Architektenkammer Berlin baut auf altavier als neuen Dienstleister für die Online-Informationsplattform

Berlin, 24. April 2006 - Die Architektenkammer Berlin, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit rund 6.800 Mitgliedern, hat den Dienstleister für ihre Online-Informationsplattform gewechselt und sich für das in Berlin ansässige Software- un...
altavier GmbH | 22.02.2006

altavier goes Poland: Bank für soziale und wirtschaftliche Entwicklung BISE nutzt CMS PUBLICITY für den Internetauftritt

Warschau, Berlin, 22. Februar 2006 - Die französisch-polnische Förderbank BISE (Bank Inicjatyw Spoleczno-Ekonomicznych) mit Hauptsitz in Warschau hat sich als erstes polnisches Unternehmen für das langjährig bewährte und im deutschsprachigen Mar...
altavier GmbH | 02.03.2005

Baukonzern STRABAG setzt auf CMS PUBLICITY von altavier

Wien, Köln, Berlin - Der weltweit tätige Baukonzern STRABAG mit Zentralen in Wien und Köln hat sich für den Einsatz des domino-basierten Content-Management-Systems PUBLICITY des Berliner Softwarehauses altavier entschieden. Das konzernweite Intra...