info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ASM GmbH & Co. KG |

CeBIT: Blaulichtlaser-Jukeboxen für höchste Datensicherheit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


ASM GmbH & Co. KG auf der CeBIT 2006 (9. - 15. März): Halle 1, Stand A62 (Dicom Deutschland AG)


Westerstede / Hannover, 25. Januar 2006. Auf der diesjährigen CeBIT zeigt der Westersteder Jukebox-Spezialist ASM am Stand der Dicom Deutschland AG (Halle 1, Stand A62) seine neusten Modelle der PDD- (Professional Disc for DATA) und UDO-Serie (Ultra Density Optical). Die optischen Archivsysteme arbeiten mit der neuen Blaulichtlaser-Technologie, die durch ihre hohe Schreibdichte den Anwendern ein sehr großes Speichervolumen bietet – bis zu 30 Gigabyte (GB) pro Datenträger. Die Jukebox ASM PDD 300 gewährt Interessenten in Hannover tiefe Einblicke in das Innenleben des Systems. Durch die große Glasfront wird sichtbar, wie präzise Laufwerk, Greifrobotik und Medienslot zusammen arbeiten. Die PDD 300 bietet Platz für sechs Laufwerke und 300 Medien, was einer Kapazität von knapp sieben Terabyte (TB) entspricht. Auf den einmal beschreibbaren Medien sind Daten für die nächsten Jahrzehnte sowohl revisions- als auch datensicher archiviert. Der Einsatz von wiederbeschreibbaren Medien ist ebenfalls möglich. Neben dem PDD-System zeigt der Jukeboxanbieter das Modell ASM UDO 100, welches ein Speichervolumen von drei TB bereitstellt. Der in diesem System verwendete blaue Laser erzielt auf den doppelseitig beschreibbaren Medien ein Speichervolumen von 15 GB pro Seite. Der Technologie-Lieferant plant weitere Kapazitätssteigerungen auf bis zu 120 GB pro Medium. Bereits in diesem Jahr soll die Leistung einer UDO-Disc auf 60 GB verdoppelt werden. Darüber hinaus bietet ASM Blaulichtlaser-Jukeboxen mit Kapazitäten von über 100 TB an.

„Mit unserem Motto ‚Best in Storage’ zeigen wir unseren Kunden und Interessenten auf der Messe, dass wir für jeden Bedarf immer die passende Lösung haben, auch wenn wir sie maßschneidern müssen“, erklärt Johann Deters, Geschäftsführer der ASM GmbH und Co. KG. „Dazu gehört auch, dass wir uns nicht nur auf eine Technologie fixieren, sondern offen für neue Laufwerks-Entwicklungen sind. Somit können wir schnell und flexibel auf die Kundenbedürfnisse reagieren.“ Viele Bauteile für die Jukeboxen stammen aus eigener Fertigung und entsprechen damit den hohen Qualitätsansprüchen von des Archiv-Spezialisten.

Die neuen PDD- als auch UDO-Medien sind von einer Cartridge umgeben, die sie vor Staub, Schmutz, Kratzern, UV-Strahlen und anderen Umwelteinflüssen schützt. So lassen sich Sicherheitskopien der Datenträger leicht der Jukebox entnehmen und in einem feuerfesten Tresor an einem anderen Ort sicher lagern. Zusätzlich kann an die Greifrobotik des optischen Archivssystems ein Barcode-Lesegerät angebracht werden. Es dient zur Identifizierung der Datenträger, die auf der Labelfläche ihrer Cartridge einen dafür vorgesehenen Aufkleber tragen. Ein einzelnes Einlesen der Discs nach einem kompletten Ausfall des IT-Systems ist somit überflüssig. Eine kurze Erfassung der Medien über die Barcodes reicht aus, und die Jukebox ist wieder einsatzbereit.

Über ASM GmbH & Co. KG:
Die ASM GmbH & Co. KG entwickelt und fertigt als laufwerksunabhängiger Jukebox-Anbieter seit 1993 optische Speichersysteme mit MO-, CD-, DVD- und den neuen Blaulichtlaser-Laufwerken. ASM ist an jeder neuen Laufwerks-Technologie interessiert und integriert diese in ihre Systeme. Die Jukeboxen, mit Speicherkapazitäten von bis zu 116 Terabyte, sind flexibel an die jeweiligen Speicherbedürfnisse des Kunden anpassbar. Die Anzahl der eingesetzten Speichermedien kann zwischen 20 und 4.992 variieren. ASM ist sowohl im nationalen als auch im internationalen Speichermarkt tätig. Am Firmensitz in Westerstede konzentrieren sich mit 18 Mitarbeitern Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Der geschäftsführende Gesellschafter Johann Deters ist bereits seit 1987 in Vertrieb, Konstruktion und Entwicklung von Jukeboxen aktiv tätig. Zu den Kunden von ASM zählen Alcatel, Barclaycard International, Bayer, BMW, Daimler/Chrysler, Hüls, KPN Telekom, Pfleiderer, RWE Systems und die VHV Versicherungsgruppe.

Kontaktadresse:
ASM GmbH & Co. KG
Herr Helmut Schünemann
Vosskamp 1
26655 Westerstede
Tel.: +49 (0) 4488 / 8496-46
Fax: +49 (0) 4488 / 8496-11
eMail: helmut.schuenemann@asm-jukebox.de
Internet: http://www.asm-jukebox.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Herr Rüdiger Dartsch
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 23 878-0
Fax: 06 11 / 23 878-23
eMail: R.Dartsch@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de



Web: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 588 Wörter, 4432 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ASM GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ASM GmbH & Co. KG lesen:

ASM GmbH & Co. KG | 09.06.2006

asm-Jukeboxen schützen die Umwelt

Westerstede, 9. Juni 2006. Noch vor Umsetzung der europaweiten Richtlinie RoHS (Restriction of Hazardous Substances) am 1. Juli 2006 erfüllen alle optischen Archiv-Systeme der asm GmbH & Co. KG, Westerstede, die Auflagen der neuen EU-Norm. Die RoHS ...
ASM GmbH & Co. KG | 30.05.2006

Faszination Zukunft: asm präsentiert Prototyp für die holographische Datenspeicherung

Während konventionelle Aufnahmetechnologien (beispielsweise DVD, PDD oder UDO) nur die Oberfläche eines Mediums beschreiben, ist die holographische Datenspeicherung ein optisches Verfahren, mit dem auch die Tiefe des Materials für die Aufzeichnung...
ASM GmbH & Co. KG | 12.04.2006

ASM-Jukeboxen: Offen für alles

Westerstede, 12. April 2006. Zusätzlich zu ihren Jukeboxen der PDD- und UDO-Serie wird die ASM GmbH & Co. KG, Westerstede, noch in diesem Jahr ihre Produktpalette um weitere zwei Blaulichtlaser-Systeme erweitern. Mit der Integration der beiden neuen...