info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KSB Aktiengesellschaft |

Halbjahresfinanzbericht 2013

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


KSB Konzern mit stabilem Umsatz

Halbjahresfinanzbericht weist auf Rückstand beim Auftragseingang hin

KSB hat im ersten Halb­jahr einen Konzernumsatz in Höhe von 1.090,1 Mio. € erzielt. Der Pumpen- und Armaturenhersteller erreichte damit in einem schwierigen Marktumfeld wieder annähernd (- 0,8 %) das Niveau der Monate Januar bis Juni 2012. Wie KSB in seinem heute erschienenen Halbjahresfinanzbericht ausführt, hat sich dabei der Um­satz der deutschen Muttergesellschaft des Konzerns positiv entwickelt: Die KSB AG fakturierte zwischen Januar und Juni mehrere Großaufträge und steigerte so ihren Erlös auf 415,5 Mio. € (+ 4,2 %). Für das Gesamtjahr geht KSB unverändert davon aus, den Konzernumsatz des Vorjahres zu übertreffen, sofern sich die Konjunktur nicht weiter verschlechtert.

Auch im Auftragseingang will KSB im laufenden Geschäftsjahr moderat wach­sen. Zur Jahresmitte lag das Unternehmen dabei noch hinter den ver­gleich­baren Werten des Vorjahres zurück. In den ersten sechs Monaten gingen im Konzern Bestellungen im Wert von 1.096,4 Mio. € (- 5,6 %) ein. Grund für die schwächere Auftragsentwicklung war die verhaltene Investitionstätigkeit im Projektgeschäft, für das KSB im zweiten Halbjahr eine Belebung voraussieht. Die KSB AG erhielt Aufträge, die mit 380,1 Mio. € um 6,9 % unter den entsprechenden Vorjahreswerten lagen.

Auf Basis dieser Auftragseingangs- und Umsatzentwicklung erzielte KSB in den ersten sechs Monaten ein Konzernergebnis vor Ertragsteuern von 48,8 Mio. €. Dieses liegt um 3,5 Mio. € (- 6,7 %) unter dem Wert des ersten Halbjahres 2012. Negativ ausgewirkt hat sich vor allem der anhaltende Preisdruck im Projektgeschäft. In Erwartung eines leicht steigenden Geschäftsvolumens rechnet KSB für 2013 damit, ein Ergebnis annähernd auf Vor­jahresniveau zu erreichen.

Die Mitarbeiterzahl des Konzerns lag zur Jahresmitte bei 16.565; dies bedeutet gegenüber dem 30. Juni 2012 eine Zunahme um 3,4 %.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ullrich Bingenheimer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 276 Wörter, 1981 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: KSB Aktiengesellschaft

KSB ist einer der weltweit führenden Anbieter von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen

KSB verbindet innovative Technik und exzellenten Service zu intelligenten Lösungen. Mit diesem Anspruch sind KSB-Mitarbeiter auf allen Kontinenten nahe bei den Kunden. Diese bedienen sie mit Pumpen, Armaturen und Systemen für nahezu alle Bereiche, in denen der Transport von Flüssigkeiten wichtig ist. Ein umfassendes Serviceangebot rundet diesen „Dienst am Kunden“ ab.

Seit der Gründung 1871 ist KSB stetig gewachsen. Heute ist der Konzern auf allen Kontinenten mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben vertreten. Mehr als 16.200 Mitarbeiter erzielen im Konzern einen Jahresumsatz von annähernd 2,3 Milliarden Euro.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KSB Aktiengesellschaft lesen:

KSB Aktiengesellschaft | 09.01.2014

Pumpen für indonesisches Kraftwerk

Der Auftrag beinhaltet die Lieferung von acht Kesselspeisepumpen, von denen sechs durch ungeregelte 2.260 kW starke 6.000-V-Elektromotoren angetrieben werden. Um die Drehzahl einem wechselnden Förderbedarf anzupassen, gibt es zwischen den Pumpen und...
KSB Aktiengesellschaft | 07.01.2014

Zwischenmitteilung zum 30.09.2013

Auftragseingang und Umsatz Von Januar bis September 2013 hat der KSB Konzern Aufträge im Umfang von 1.676,7 Mio. € erhalten. Dieser Wert lag um 22,9 Mio. €, gleich 1,3 Prozent, unter dem des Vergleichszeitraums 2012. Rückgänge verzeichneten die...
KSB Aktiengesellschaft | 17.12.2013

Pumpen für polnisches Gas- und Dampfkraftwerk

Der Auftrag beinhaltet die Lieferung von zwei Kesselspeisepumpen, von denen jede durch einen 3.350-kW-starken Elektromotor angetrieben wird. Um die Drehzahl einem wechselnden Förderbedarf anzupassen, gibt es zwischen den Pumpen und Motoren hydraulis...