info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Portolan Commerce Solutions GmbH |

Van Laack entscheidet sich für PORTOLAN EVM

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Internationale Finanzsoftware auf IBM Power i ? AS 400


Das Traditionsunternehmen van Laack hat sich für den Einsatz der Rechnungswesen-Software PORTOLAN EVM entschieden. Mit Beginn des abweichenden Geschäftsjahres zum 1. Mai 2013 wurde die Finanzbuchhaltung in Echtstart genommen. Seit über 125 Jahren ist...

Ilsfeld, 26.08.2013 - Das Traditionsunternehmen van Laack hat sich für den Einsatz der Rechnungswesen-Software PORTOLAN EVM entschieden. Mit Beginn des abweichenden Geschäftsjahres zum 1. Mai 2013 wurde die Finanzbuchhaltung in Echtstart genommen.

Seit über 125 Jahren ist van Laack bekannt für hochwertige Hemden. Der hohe Qualitätsanspruch an die eigene Produktpalette ist auch Maßstab für neue Lieferanten. Die Ziele für die Auswahl einer neuen Finanzlösung waren klar definiert. Die in die Jahre gekommene Lösung MAS90 am Hauptsitz in Mönchengladbach sollte durch eine zukunftsorientierte Software abgelöst werden. Weiter musste eine durchgehende Integration in die bestehende ERP Branchenlösung 'softwear' gewährleistet sein. Strategisch ist die IBM i als Hardwareplattform gesetzt. Es wurde eine native Rechnungswesen-Lösung für diese Hardware gesucht.

Mit PORTOLAN hatte man hier den idealen Partner gefunden. Aufgrund der hochqualifizierten Berater war eine Integration in das ERP System schnell und einfach möglich. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren auch die internationale Verfügbarkeit der EVM-Lösung und die weltweite Projekterfahrung des PORTOLAN Beraterteams. Mit dem EVM Rechnungswesen wird ein zentrales Reporting unter Einbeziehung der ausländischen Produktionsstandorte aufgebaut.

'Wir sind mit der Lösung und Unterstützung von PORTOLAN sehr zufrieden. Die Umsetzung hat hervorragend funktioniert, der Projektfortschritt läuft geplant nach Zeitvorgaben', sagt Finanzleiter Franz Kalinowski.

Die Umsetzung der nächsten Projektschritte hat begonnen. Die Implementierung der Anlagenbuchhaltung ist erfolgt. Als nächstes folgt die Einrichtung der Kostenrechnungslösung im Zusammenspiel mit 'softwear'. Finaler Meilenstein wird der Roll-Out der EVM Software an die ausländischen Standorte sein.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 231 Wörter, 1876 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Portolan Commerce Solutions GmbH lesen:

Portolan Commerce Solutions GmbH | 18.12.2013

PORTOLAN zieht positive Bilanz für 2013

Ilsfeld, 18.12.2013 - Nach erfolgreichen Projekten in 2013, blickt die PORTOLAN Commerce Solutions GmbH zuversichtlich auf das kommende Geschäftsjahr. Zu den weltweit über 400 Kunden gesellten sich weitere 34 renommierte Unternehmen aus 11 Ländern...
Portolan Commerce Solutions GmbH | 11.10.2013

PORTOLAN macht mobil: FINA - mobile Finanz-Navigation via Tablet

Ilsfeld, 11.10.2013 - Mit dem neuen Software-Produkt 'FINA' stellt die Ilsfelder PORTOLAN Commerce Solutions GmbH eine mobile Finanz-Navigation bereit. Mobilität in Echtzeit ohne Synchronisationsbedarfe, mit FINA werden neue Wege in zukunftsweisende...
Portolan Commerce Solutions GmbH | 01.10.2013

IT Neuland für den Handel auf Basis von SAP Business ByDesign

Ilsfeld, 01.10.2013 - Der Handel befindet sich im Wandel. Dies bedeutet auch, dass die Anforderungen an eine moderne Warenwirtschaft webbasiert, umfassend und flexibel sind. Als aufgewecktes schwäbisches Softwareunternehmen hat die Firma Portolan au...